Fr

15

Apr

2011

Schüler als Berufsdedektive in Bernburg

„Ich will mal später etwas mit Kindern machen.“ Mit diesem Gedanken gingen wir, die Berufsdetektive der 5. Klassen der Sekundarschule Campus Technicus in Bernburg, wieder einmal auf Spurensuche.

Unser Rucksack war voller Fragen, als wir uns am 07.04.201 in die Berufsbildende Schule in Bernburg – Roschwitz auf den Weg machten. Hier erwarteten uns Auszubildende der Bereiche „ Kinderpflege“ und „Friseure“. Sie gaben uns Einblicke in die Arbeitswelt dieser Berufszweige. Mit einem sehr gut durchdachten Programm lernten wir, was es heißt Kinder auf verschiedene Weise zu beschäftigen, ihnen Wissen beizubringen und Spaß mit ihnen zu haben.

Uns hat es Spaß gemacht ausgelassen zu singen, zu tanzen, zu basteln und zu spielen. Wenn man so tolle Erzieher hat, wie wir sie in der Berufsbildenden Schule kennengelernt haben, muss man einfach mitmachen.

 

Ein Höhepunkt war die Kinderpflege der Babys. Nur wenige von uns hatten schon mal ein Baby auf dem Arm. Jetzt wissen wir, wie man es wickelt und badet. Es ist gar nicht so einfach auf alles zu achten, was uns die Auszubildenden vorgegeben haben.

 

In unseren Interviews konnten wir die Auszubildenden genauer befragen, nach den Voraussetzungen, die man mitbringen muss, um diesen Beruf erlernen zu können. Wir wollten wissen, in welchen Unterrichtsfächern wir besonders gut sein müssen, welche Fähigkeiten wir uns aneignen müssen, um mit den Kindern arbeiten zu können.

 

Nach all den interessanten Ideen zum Berufsbild „Kinderpfleger“ durften wir noch den Beruf des „Frisörs/ der Frisörin“ kennenlernen. Da gab es eine große Überraschung. Hier wurden wir verwöhnt. Unsere Haare wurden gestylt. Bei einer Haaranalyse erfuhren wir, wie es mit unseren Haaren wirklich aussieht. Wir wurden geschminkt und unsere Nägel wurden verschönert. Somit fanden wir all die Tätigkeiten heraus, die Frisöre oder Frisörinnen beherrschen müssen. Das Berufsbild auf diese Art kennenzulernen, war eine tolle Idee und bleibt ganz sicher lange in unserer Erinnerung.

 

Es war ein toller Tag. Nun geht es aber daran, all die Informationen zu sammeln, sie zusammenzufassen und unseren Mitschülern weiter zu erzählen.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Günter und all ihren fleißigen Helfern der Berufsbildenden Schule in Bernburg, die diesen Tag für uns zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht haben.

 

Die Berufsdetektive der Sekundarschule Campus Technicus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

  • loading