Do

25

Feb

2016

Asylbewerber in Bernburger Lindenstraße angegriffen

Mittwochabend in der Lindenstraße ein Asylbewerber angegriffen und durch Schläge und Tritte verletzt, am Rheineplatz kommt es zur Auseinandersetzung von zwei Fahrradfahrern,

Pkw Opel BBG-NX 3 in Johann-Rust-Straße gestohlen, Einbruchsversuch gegen 04:30 Uhr in der Rathenauallee


Bernburg (Körperverletzung)

Am Mittwochabend wurde in der Lindenstraße ein Asylbewerber angegriffen und durch Schläge und Tritte an der Gesundheit geschädigt. Der Übergriff wurde durch verschiedene Zeugen beobachtet, der Täter konnte trotz der sofortigen Information der Polizei vor Ort nicht mehr festgestellt werden. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen kam gegen 18:37 Uhr eine stark angetrunkene Person die Lindenstraße entlang und pöbelte dort schon verschiedene Passanten an. An einer Straßenlaterne angelehnt stand zu diesem Zeitpunkt ein 20-jähriger Asylbewerber aus Syrien. Nachdem der pöbelnde Mann ihn entdeckt hatte, begab sich selbiger anscheinend zielgerichtet dorthin, schlug und trat er auf sein Opfer ein und äußerte sich ausländerfeindlich. Als das Opfer am Boden lag, entfernte sich der Täter in Richtung Auguststraße.

 

Eine ärztliche Versorgung des Opfers erfolgte nach der Verbringung ins Ameos-Klinikum. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Maßnahmen zur Beweissicherung wurden eingeleitet und dauern an. Das Sachgebiet Staatsschutz wurde in die Ermittlungen einbezogen. Weitere Zeugen, die Hinweise zur Identität oder dem derzeitigen Aufenthalt des Tatverdächtigen geben können sollten sich bitte bei der Polizei melden. Wir sind auch telefonisch, unter 03471-3790, zu erreichen.

 

Bernburg (Körperverletzung)

Zu einem Streit mit anschließender körperlicher Auseinandersetzung zwischen zwei Radfahrern, kam es am Mittwochabend, gegen 20:05 Uhr, im Bereich des Rheineplatzes. Der spätere Beschuldigte befuhr mit seinem Fahrrad die Neue Straße in Richtung Karlstraße. Plötzlich kam ihm ohne Licht und entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung ein Radfahrer entgegen. Ein Zusammenstoß konnte gerade noch vermieden werden. Um den anderen Radler zur Rede zu stellen, nahm der Mann die Verfolgung auf. Der andere Radfahrer wollte aber offenbar nicht anhalten. Daraufhin kam es zu verbalen Beleidigungen. Als der Radfahrer trotzdem nicht stoppte, zog ihn der Beschuldigte an der Kapuze und beendet so die Fahrt. Anschließend gab eine Ohrfeige. Der Geschädigte informierte daraufhin die Polizei. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem geschädigten Radfahrer um einen 26-jährigen Asylbewerber aus Syrien. Der hatte den Beinahe-Zusammenstoß nicht mitbekommen und die Rufe des Verfolgers aufgrund eines Telefonates nicht gehört.

 

Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet. Ein Ausländerfeindlicher Hintergrund konnte vorerst nicht festgestellt werden, da der Täter selbst auch erst während der Tat erkannte, dass es sich um einen Ausländer handelte.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

Am Donnerstagmorgen, gegen 04:30 Uhr wurde der Bewohner eines Hauses in der Rathenauallee in seiner Nachtruhe gestört. Er wurde durch die Geräusche am Fenster geweckt und machte sofort lautstark auf sich aufmerksam. Vor seinem Fenster befand sich ein Mann mit Taschenlampe, welcher anschließend fluchtartig das Weite suchte. Ob die Person nur spionierte oder gar einbrechen wollte, blieb ungeklärt. Die Absuche der informierten Polizeistreife führte nicht zum Auffinden des Verdächtigen.

 

Bernburg (Fahrzeugdiebstahl)

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Donnerstag einen Pkw Opel, der in der Johann-Rust-Straße abgestellt war. Am Fahrzeug befanden sich die amtlichen Kennzeichen BBG-NX 3. Der Eigentümer hatte das Fahrzeug am Mittwochabend, gegen 18:00 Uhr vor dem Grundstück 17 abgestellt. Als er das Fahrzeug am Donnerstagmorgen, gegen 10:00 Uhr wieder nutzen wollte, stellte er den Diebstahl fest.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:30 und 18:30 Uhr, an der B 185, Abzweig Weddegast, in Fahrtrichtung Bernburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 770 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 16 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6 weitere Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 112 km/h gemessen.

Bestehorns Markt Gartencenter

Frühlingserwachen im Bestehorns Markt Gartencenter http://www.bbglive.de/2016/02/02/fr%C3%BChlingserwachen-im-bestehorns-markt-gartencenter/

Posted by BBG LIVE on Dienstag, 2. Februar 2016




Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anni- Radfahrerstreit (Freitag, 26 Februar 2016 19:44)

    Leute, ich schmeiss mich weg hier.
    Der "neue Mitbürger" fährt ohne Licht, auf falscher Seite und mit Handy am Ohr und ist der Geschädigte.
    Dies ist ja noch verständlich wegen der Ohrfeige aber keine Rede von Massnahmen der Polizei wegen sein verkehrswiedriges Verhalten!?-----gleich wird der böse Deutsche herangezogen der aber eventuell schlimmeres verhindert hat, fährt in ein Kinderwagen weil er telefoniert oder Unfall mit PKW weil er ja auch bestimmt normale Strassen mit Rad ohne Licht nutzt............
    Fahr mal als deutscher auf falsche Seite mit Rad--das macht 15€, nun mach das mal ohne Licht und hab das Handy am Ohr.
    Ich liebe diese Hinweise unserer zwei-Klassen-Justiz!!!!
    Beim nächsten mal mach ich einen auf neuen Mitbürger und bin dann Straffrei.

  • #2

    BewareOF9mm (Samstag, 27 Februar 2016 02:06)

    Da kommt ein Fahrrad um die Ecke,,, und da sitzt ein Syrer drauf, ein Syrer auf'n Fahrrad und EINER hält ihn auf...und das in der dunklen Nacht.

  • #3

    ElektrikerMax (Samstag, 27 Februar 2016 10:18)

    Anni- Radfahrerstreit: Dem ist nichts mehr hinzuzufügen - vollste Zustimmung!