Bergzeitfahren Bernburg 2009

Mit sportlichem Ehrgeiz die Wilhelmstraße hinauf, Frederike Giese und Danny Ohle waren die schnellsten Bergkönige beim zweiten Bernburger Berg-Rad-Zeit-Fahren. Am diesjährigen Bernburger Berg-Rad-Zeit-Fahren auf der steilen Wilhelmstraße nahmen insgesamt 128 Starter verschiedener Altersgruppen teil. Nicht nur aus der Stadt und dem naheliegenden Umland, sondern auch aus Trier, Hamburg, Magdeburg, Coswig, Köthen und Aschersleben, kamen die kleineren und größeren Berg-Rad-Zeit-Fahrer und sogar Gäste in Bernburg (Saale) aus Cortland (USA) und Thailand beteiligten sich, um vielleicht einmal Bernburger Bergkönig zu werden.  In jeder Altersgruppe wurde je eine Bergkönigin sowie ein Bergkönig „gekrönt“. Die 12-jährige Frederike Giese (mit 32,66 Sekunden) sowie der 16-jährige Danny Ohle (mit 22,86 Sekunden) waren dabei die Schnellsten von den weiblichen bzw. männlichen Teilnehmern. Neben dem traditionellen gelben T-Shirt für die Gewinner gab es für die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten Pokale sowie kleinere und größere Preise.

Doch es ging um weit mehr als nur darum, einmal auf dem Siegerpodest zu stehen. Die sportliche Herausforderung eines jeden einzelnen kleinen und großen Radsportlers, die ganz persönliche Bestzeit sowie auch die Gewinnchance auf ein Mountainbike, standen für die Teilnehmer auf der Motivationsliste ganz oben. Zahlreiche freiwillige Helfer sowie Sponsoren haben zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen. So konnten beispielsweise eine Fahrradcodierstation, ein Fahrrad-TÜV, eine Pannenstation sowie weitere Aktionsstände von der Deutschen Verkehrswacht Burg, Börde und Bernburg angeboten werden. Tour de France Sponsor Skoda wartete mit einem großen Aktionszelt, dem „Fahrrad paradox“ sowie mit dem riesigen Zielbogen auf. Das Skoda Autohaus Wagner & Sohn stellte zusätzlich zahlreiche fahrradtaugliche Fahrzeugtypen vor. Durch den Einsatz der elektronischen Zeitmessanlage des Kreissportbundes Salzland e.V., die von Verantwortlichen dieses Verein betreut wurde, konnte das Event auch technisch professionell gestaltet werden. Gerade bei den recht schwülen Temperaturen an diesem Tag war außerdem der Einsatz der fleißigen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes unverzichtbar.


Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Abkühlung brachte allen Startern die gratis Eiskugel, welche das Eiscafé MAXIMUS zur Verfügung stellte. Wer sich warm radeln oder sportlich zuschauen wollte, konnte die vom Fitnessstudio INJOY bereitgestellten Spinnigräder nutzen. Zur Siegerehrung kamen dann nicht nur die besten bzw. die schnellsten Radler. Neugierig und voller Erwartung fieberten alle Berg-Rad-Zeit-Fahrer, mit ihnen aber auch zahlreiche Zuschauer dem Höhepunkt, der Verlosung der zwei nagelneuen Mountainbikes, entgegen. Die 7-jährige Glücksfee, Lea Preuß, zog die zwei Gewinner der gesponserten Mountainbikes. So war die Überraschung und Freude von Petra Pflug und Andreas Becker sichtlich groß, als sie als die neuen Besitzer der gesponserten Fahrräder vorgestellt wurden. Abschließend waren sich die Veranstalter des Bernburger Berg-Rad-Zeit-Fahrens einig, diese Veranstaltung muss im nächsten Jahr fortgeführt werden. Abschließend möchte sich das Amt für Kinder- und Jugendförderung der Stadt Bernburg (Saale) nochmals bei allen Kooperationspartner und Sponsoren bedanken, die dieses Event überhaupt erst möglich gemacht haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0