· 

Kooperation mit Sekundarschule Campus Technicus

Die Bernburger Sekundarschule Campus Technicus und das Solvay-Werk in Bernburg arbeiten künftig eng zusammen. Ziel ist es, Jugendliche besser auf Ausbildung und Beruf vorzubereiten. Heute unterzeichneten beide Seiten einen Kooperationsvertrag. Geplant sind Praktika, Unterrichtsbesuche, Werkführungen und Chemie-Wettbewerbe. „Durch den demografischen Wandel steigt der Bedarf an Fachkräften. Zukünftig wird es auch für uns schwieriger, qualifizierten Nachwuchs zu finden“, sagte Solvay-Werkleiter Dr. Thomas Müller anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Bernburg. „Unsere Absicht ist es daher, junge Menschen frühzeitig für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern und ihnen Perspektiven bei Solvay in Bernburg aufzuzeigen.“ „In der Schule wird der Grundstock für Bildungs- und Berufskarrieren gelegt“, betonte Schulleiterin Angret Zahradnik. „Um die Ausbildungsreife der Jugendlichen zu erhöhen, muss sich Schule stärker für die Wirtschaft und die Belange der Unternehmen öffnen.“ Von der Kooperation verspricht sich Zahradnik vor allem eine bessere Berufsorientierung. „Mit der Partnerschaft wollen wir verbindlich daran arbeiten, dass sich die Jugendlichen vor ihrem Abschluss darüber im Klaren sind, welche berufliche Richtung sie einschlagen wollen. Unsere Schüler haben die Chance, verschiedene Berufe frühzeitig kennen zu lernen und sich ein realistisches Bild vom Arbeitsalltag eines Chemieunternehmens zu machen.“

Ausbildungsreife der Jugendlichen erhöhen

Um das zu erreichen, bietet Solvay in den Ferien oder im Rahmen der Berufsvorbereitung Praktikumsplätze an. Werkführungen und regelmäßige Unterrichtsbesuche sollen einen tieferen Einblick in den Arbeitsalltag ermöglichen. Daneben will Solvay den Chemieunterricht mit Geräten und Chemikalien unterstützen und den Austausch zwischen Lehrern und Solvay-Mitarbeitern fördern. Darüber hinaus wird sich das Solvay-Werk bei Schulfesten oder Berufsinformationstagen präsentieren.

 

„Die Sekundarschule Campus Technicus ist eine sehr wichtige Zielschule in der Region für gewerbliche Berufe“, sagte Ingo Schierhorn, kaufmännischer Leiter im Werk Bernburg. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, weil wir auf dieser Ebene potenzielle Auszubildende besser kennenlernen können.“ Campus Technicus ist bereits die zweite Schule in Bernburg, mit der das Solvay- Werk eine Partnerschaft vereinbart hat. Seit 2010 arbeitet Solvay mit dem Gymnasium Carolinum zusammen.

 

Top-Ausbildung bei Solvay: Zum fünften Mal „Bester im Beruf“

Tobias Berger ist „Bester im Beruf“ im Salzlandkreis. Der 20-Jährige wurde im Bernburger Solvay-Werk zum Elektroniker für Betriebstechnik ausgebildet und arbeitet jetzt als Facharbeiter im Kraftwerk. Er ist einer von 50 Absolventen, die von der IHK Halle Dessau Ende Oktober diese Auszeichnung bekamen. Insgesamt 4.352 Azubis legten 2012 ihre Prüfung im IHKBezirk ab. Solvay-Werkleiter Dr. Thomas Müller beglückwünschte Tobias Berger während einer Feierstunde am Mittwochvormittag im Bernburger Werk: „Mit dem hervorragenden Prüfungsergebnis „sehr gut“ haben Sie im Februar ihre dreieinhalbjährige Ausbildung bei uns beendet. Wir haben Sie gerne als Facharbeiter übernommen. Die Auszeichnung der IHK „Bester im Beruf“ bestätigt ihr Können und unser Bestreben, junge Menschen gut auszubilden.“

 

Jedes Jahr starten rund zehn Jugendliche von Sekundarschulen oder Gymnasien ihre Ausbildung im Bernburger Werk. Mit einer Ausbildungsquote von mehr als zehn Prozent liegt Solvay damit über dem Branchendurchschnitt der Chemieindustrie. „Wir legen großen Wert auf die Qualität der Ausbildung. Schließlich ist eine solide Ausbildung die Basis für ein erfolgreiches Berufsleben“, unterstreicht Dr. Müller. Für die Ausbildungsqualität wurde das Bernburger Werk im Oktober von der IHK Halle Dessau mit einer Urkunde ausgezeichnet. Bereits zum fünften Mal waren Solvay-Auszubildende „Beste im Beruf“.

 

Bereits 2011 hat die IHK dem Bernburger Solvay-Werk bereits als TOPAusbildungsbetrieb ausgezeichnet. Solvay gehört im südlichen Sachsen-Anhalt zu den 20 besten Ausbildungsbetrieben. Hauptgründe für Solvays Auszeichnung waren laut Jury die Qualität der praktischen Ausbildung und das Engagement bei der Berufsorientierung.

 

Weitere Informationen zu Ausbildungsberufen bei Solvay: www.solvay.de/karriere