Aktuelle Polizei News aus dem Salzlandkreis vom Dienstag

Bernburg   (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagmorgen, gegen 02:40 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Apotheke in der Steinstraße ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und entwendeten aus dem Kassenbereich Bargeld. Medikamente wurden nicht entwendet. Durch den Einbruch wurde die Alarmanlage ausgelöst, die Täter konnten allerdings wenig später nicht mehr angetroffen werden.

B185, Nordspange   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der B185, Nordspange, Fahrtrichtung Altenburger Chaussee, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. 365 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 28 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 17 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 11 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 107 km/h gemessen.

Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

Am Wochenende verschafften sich unbekannten Täter Zugang zum Fahrradkeller eines Mehrfamilienwohnhauses in der Bindemannstraße und entwendeten dort zwei Fahrräder. Der Hauseingang war offenbar nicht gesondert gesichert und durch jedermann zu erreichen. Anschließend war es für die Diebe ein leichtes die Räder aus dem nicht verschlossenen Fahrradkeller zu entwenden, obwohl sie mittels eines Seilschlosses miteinander verschlossen waren.

 

Schönebeck   (Diebstahl eines Laptops)

Montagmittag, gegen 12:30 Uhr, wurde durch einen unbekannten Täter ein Laptop mitsamt Tasche entwendet. Die Geschädigte stieg zu diesem Zeitpunkt gerade aus ihrem Fahrzeug, welches sie auf dem Parkplatz des Toom Baumarktes abgestellt hatte. Plötzlich kam von hinten ein Radfahrer, griff die Tasche, in welcher sich der Laptop befand und verschwand mit dieser in Richtung E-Center. Der konnte nur als etwa 20-25 Jahre alt, schlank und dunkel bekleidet beschrieben werden. Beim Laptop soll es sich um ein Model von HP handeln. Die Polizei nahm direkt nach der Anzeigenerstattung im Kommissariat die Ermittlungen auf und sucht nun nach Zeugen. Wer hat die Tat beobachtet und kann weitere Angaben zum Täter oder zum Verbleib des Diebesgutes machen. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt die Polizei im Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Hoym   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Montagnachmittag, zwischen 13:20 und 13:35 Uhr, zerstörten unbekannte Täter die hintere Seitenscheibe eines in der Friedhofstraße abgestellten Mitsubishis. Die Fahrzeugnutzerin hatte ihren Einkauf mitsamt Geldbörse auf der Rücksitzbank abgestellt, das Fahrzeug verschlossen und sich auf den Friedhof begeben. Obwohl die Scheiben im hinteren Bereich des Fahrzeuges getönt waren, erkannten die Diebe ihre Chance, zerstörten die Scheibe und entwendeten den Einkauf mitsamt Geldbörse.

 

Aschersleben   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagmorgen, gegen 02:20 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Güstener Straße den Fahrer eines Alpha Romeos. Der mit polnischen Kennzeichen versehen Wagen, war augenscheinlich mit einer erhöhten Geschwindigkeit unterwegs und machte so die Beamten auf sich aufmerksam. Der Fahrer verließ das Fahrzeug strak schwankend. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,41 Promille. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren nicht für dieses Fahrzeug vergeben, allerdings bisher nicht als gestohlen gemeldet. Sie wurden genau wie der Führerschein des polnischen Bürgers sichergestellt. Eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung wurde realisiert, die Weiterfahrt auf deutschen Straßen bis auf weiteres untersagt.

 

Peißen   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:45 und 20:45 Uhr, an der Peißener Hauptstraße, Fahrtrichtung Könnern, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 680 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 15 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 72 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0