Aktuelle Polizei News aus dem Salzlandkreis

Bernburg   (Einbruch in einer Kleingartenanlage)

Bereits am Osterwochenende entwendeten unbekannte Täter aus einem Garten der Kleingartenanlage „Fortschritt 1960 e.V.“ zwei Wasserpumpen aus dem Gartenteich. Weiterhin entwendeten sie zwei UV-Lampen. Ob und wie viele Fische (Kois) fehlen konnte der Eigentümer bisher nicht feststellen. Die Täter verschwanden anschließend anscheinend unerkannt aus der Gartenanlage. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zu Tat, den möglichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Alsleben   (Einbruch in eine Kindertagesstätte)

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zur Kindertagesstätte im alten Bahnhof. Die etwa 2 Meter hohe Grundstücksumfriedung wurde überstiegen und im Anschluss ein Fenster an der Rückfront des Gebäudes aufgehebelt. Die Räume der Kindertagesstätte wurden durchsucht und sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden ein Laptop, eine PS2 und vier Pakete Kaffee entwendet. Die Täter flüchteten anschließend anscheinend unerkannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zu Tat, den möglichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Nachterstedt   (Diebstahl eines Motorrades)

In der Nacht zu Dienstag drangen unbekannte Täter in ein Grundstück der Friedrich-Fleischauer-Straße ein. Vermutlich gelangten sie über eines der Nachbargrundstücke dorthin. Sie begaben sich nach Übersteigen des Zaunes zur Garage und entwendeten dort eine Suzuki GSX 1000. Das Motorrad war schwarz und mit einem Saisonkennzeichen HZ-GX 82 (03-10) versehen. Die Täter schoben das Motorrad dann offenbar über eine Rasenfläche bis zum Parkplatz des Netto-Marktes. Dort wurde es wahrscheinlich auf ein Fahrzeug verladen. Die wahrscheinliche Tatzeit liegt zwischen 18:30 und 06:00 Uhr. Motorrad und Kennzeichen wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zu Tat, den möglichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Diebstahl einer Crossmaschine)

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Grundstück in der Schlachthofstraße. Nachdem sie den Maschendrahtzaun geöffnet hatten, begaben sie sich anscheinend zielgerichtet zu einem Nebengebäude und entwendeten eine dort abgestellte, nicht für den Straßenverkehr zugelassene, Crossmaschine. Bei dem Motorrad handelt es sich um eine Honda, Model CRF 250, Farbe Rot/Weiß, Zulassung 2007. An den Seitenverkleidungen waren jeweils die Zahlen 123 aufgebracht. Weiterhin entwendeten die Täter eine Auffahrrampe und zwei Auspuffanlagen. Anschließend verschwanden sie unerkannt vom Tatort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zu Tat, den möglichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Einbruch Kleingartenanlage)

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Mittwoch in mehrere Gärten der Kleingartensparte „Grüne Hoffnung III“ ein. Während der Aufnahme der Tatort wurde erhebliche Beschädigungen an mehreren Lauben festgestellt. Nach der Aufnahme mehrerer Tatorte, an welchen es nur zu Sachbeschädigungen kam, wurde auch eine Laube festgestellt, in welche die Täter durch ein Dachfenster eindrangen. Hier wurden nach ersten Erkenntnissen ein Gasofen, eine Gasflasche, ein Keyboard und 3 Samurai Schwerter entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zu Tat, den möglichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, kam es in der Straße Am Stadtfeld, kurz hinter dem Kreuzungsbereich zur J.-R.-Becher-Straße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrrad und einem Moped. Das Moped (m/23) hatte die Straße Am Stadtfeld in Richtung Wilhelm-Helge-Straße befahren, als plötzlich eine Radfahrerin (W/22) die Fahrbahn auf dem Überweg überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge beide Fahrzeugführer zu Fall kamen und sich leicht verletzten. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Radfahrer wurde zur weiteren Untersuchung ins Klinikum verbracht.

 

L50 / Auffahrt A14   (Unfall mit Personenschaden)

Dienstagnacht, gegen 22:30 Uhr, ereignete sich auf der L50, Höhe Auffahrt zur A14, Fahrtrichtung Magdeburg, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletz wurden. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein Kia (m/30) die L50 aus Richtung Peißen kommend, mit der Absicht nach links auf die A14 Richtung Magdeburg abzubiegen. Im Gegenverkehr befand sich ein VW (w/47) aus Richtung Könnern kommend. Der Fahrer des Kia‘s schätzte den Abstand des herannahenden Fahrzeuges offenbar falsch ein und bog ab. Im Einmündungsbereich kam es zu Kollision, in Folge dessen der VW nach links von der Fahrbahn abkam. Er durchfuhr den kleinen Straßengraben und kam auf dem angrenzenden Gleisbett zum Stehen. Der wenig später herannahende Zug bemerkte das Fahrzeug und bremste rechtzeitig. Die Bahnstrecke war für etwa 110 Minuten gesperrt, der Zug konnte nach der Bergung des Fahrzeuges seine Fahrt fortsetzen. Der Fahrer des Kia‘s wurde bei dem Zusammenstoß leicht, die Fahrerin des VW‘s schwer verletzt (stationär im Klinikum aufgenommen). An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. (Bild)

 

Staßfurt   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwoch ereignet sich, gegen 09:52 Uhr, vor dem Rathaus in der Hohenerxlebener Straße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VW’s (m/66) hatte beim Wenden offenbar einen Mopedfahrer (m/83) übersehen. Durch den Zusammenstoß kam der Mopedfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Er begab sich nach der Unfallaufnahme selbständig zu einem Arzt. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Wenig später, gegen 10:45 Uhr, kam es in der Hohenerxlebener Straße erneut zu einem Verkehrsunfall. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr zu diesem Zeitpunkt ein Kia (m/75) die Mittelstraße in Richtung Hohenerxlebener Straße. An der Einmündung stoppte er kurz und bog dann nach links ein. Dabei hatte er offenbar den vorfahrtberechtigten, von links kommenden, Opel (m/36) übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Die Beifahrerin im Opel  (w/34) wurden leicht verletzt.

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagabend kontrollierte die Polizei in der Mauerstraße den 55-jährigen Fahrer eines Mopeds. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte ein vorläufiges Ergebnis von 1,23 Promille. Der Mann war weiterhin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Im Revier wurde eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung veranlasst und der Mann anschließend aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Pretzien   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:30 und 20:00 Uhr, im Naherholungsgebiet, an der Radfahrerschutzhütte, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 192 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 30 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 23 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 7 weitere Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 92 km/h gemessen.


Garsena   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, in Garsena, Fahrtrichtung Rothenburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 402 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 16 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 14 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 weitere Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.

 

Ilberstedt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:15 und 11:15 Uhr, an der Güstener Straße, Fahrtrichtung Güsten, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 378 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 9 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0