Aktuelle Polizei News SLK vom Mittwoch

Egeln   (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagmorgen drangen unbekannte Täter in den Edeka-Markt in Egeln ein. Sie zerstörten gegen 04:08 zwei Fensterscheiben im Eingangsbereich. Durch die Gewaltanwendung wurde die Alarmanlage ausgelöst. Durch die entstandenen Öffnungen war es den Tätern offenbar möglich ins Innere des Marktes vorzudringen. Ob und welche Gegenstände entwendet wurden ist bisher unklar. Die Täter entkamen unerkannt. Durch erste Zeugen wurden gegen 04:00 Uhr auf dem Parkplatz zwei Fahrzeuge gesehen. Ob und in welchem Zusammenhang sie mit dem Einbruch stehen muss geklärt werden. Es soll sich dabei um einen silberfarbenen Opel und einen Transporter gehandelt haben. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat, den möglichen Tätern oder Fahrzeugen im Nahbereich geben. Sie erreichen uns gern auch telefonisch unter 03471-3790.

Hoym   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zum Geschäftsbereich der Agrargenossenschaft in der Ballenstedter Straße. Sie hebelten ein Fenster auf und betraten die dahinterliegenden Büroräume. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden die Räume durchsucht, es fehlt eine kleine Geldkassette mit Bargeld in unbekannte Höhe.

 

Strenzfeld   (Fahrraddiebstahl)

Im Zeitraum zwischen dem 16. und dem 21. April verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Keller eines Wohnblocks im Kastanienweg. Offenbar zielgerichtet wurde aus dem Fahrradkeller ein 28 Zoll Damenrad der Marke Giant Typ Mono entwendet. Das beigefarbene Rad war in einem separaten Verschlag verschlossen abgestellt. Der Überwurf wurde offenbar mit einer Säge geöffnet. Die anderen Fahrräder in diesem Keller wurden zurückgelassen.

 

Beesenlaublingen   (Diebstahl von Fahrzeugteilen)

Am Dienstag entwendeten unbekannte Täter mehrere vor einem Grundstück in der Richard-Kupsch-Straße abgestellte Alu-Felgen und Kompletträder. Das spätere Diebesgut war vor dem Grundstück abgestellt und sollte gewechselt werden. Der mögliche Tatzeitraum konnte zwischen 06:30 und 17:45 Uhr eingegrenzt werden. Von der Straße her waren die Felgen nicht zu sehen, da ein Fahrzeug davor abgestellt war. Auf dem Grundstück selbst waren auch mehrere Familienangehörige, den Diebstahl hatte allerdings niemand bemerkt.

 

Etgersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochmorgen, gegen 07:15 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich An der Kirche / Friedrich-Engels-Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt befuhr der Radfahrer (m/47) die Friedrich-Engels-Straße in Richtung An der Kirche. Er war dabei mittig auf der Fahrbahn. Von links, aus der Straße An der Kirche bog zu diesem Zeitpunkt ein Renault (m/29) nach rechts in die Friedrich-Engels-Straße ab. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Radfahrer über die Motorhaube stürzte und leicht verletzt wurde. Offenbar hatte der Fahrzeugführer den von rechts, auf der Vorfahrtstraße kommenden Radfahrer zu spät bemerkt.


L85, Mehringen - Schackstedt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 14:45 und 17:45 Uhr, an der L85 zwischen Mehringen und der Kreuzung Schackenthal, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. 228 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 5 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 weitere wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 131 km/h gemessen.

 

Könnern  (Geschwindigkeitskontrolle)

Aufgrund der Beschwerden einiger Anwohner, führte die Polizei am Dienstag, zwischen 15:30 und 20:30 Uhr, an der Großen Freiheit, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Seit den Baumaßnahmen auf der A14 bewegt sich offenbar vermehrt der Umgehungsverkehr durch den Ort. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 775 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 55 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 53 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen zwei weitere wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 78 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0