Aktuelle Polizei News SLK vom Montag

Bernburg   (Einbruchsdiebstahl)

In den frühen Morgenstunden drangen bisher unbekannte Täter in die Verkaufsräume eines Elektronikmarktes in der Kalistraße ein. Nachdem sie offenbar an der hinteren Eingangstür scheiterten, wurde das Schutzgitter eines Fensters entfernt und das Fenster aufgehebelt. Anschließend begaben sich die Täter anscheinend zielgerichtet zu zwei Glasvitrinen und entwendeten die dort ausgestellten Handys. Der Gesamtschaden durch den Diebstahl der Handys (Samsung S6, Note 4 und IPhone 6) und verschiedene weitere Ausstellungsstücke wird seitens der Geschäftsführung auf etwa 30000,- Euro beziffert. Eine Einbruchsmeldung ging beim Sicherheitsdienst gegen 03:50 Uhr ein.

Aschersleben   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem in der Dr.-Wilhelm-Feit-Straße abgestellten Taxi. Nachdem sie die Scheibe der Fahrertür zerstört hatten, stiegen sie in das Fahrzeug ein. Hier entwendeten sie das verbaute Radio-Navigationssystem und verschiedene Fahrzeugteile. (Schalthebel Automatik, Drehschalter der Beleuchtung, Airbags und eine Armlehne) Zum Schluss wurden noch das Taxameter und das Taxischild entwendet. Anschließend entfernten sich die Täter in unbekannter Richtung.

 

Staßfurt   (Kennzeichendiebstahl)

Am Wochenende wurde durch unbekannte Täter die hintere Kennzeichentafel SLK-E 757 entwendet. Das Fahrzeug, ein Citroen, war in der Petrikirchstraße auf Höhe Grundstück 22 abgestellt. Hinweise bezüglich einer missbräuchlichen Verwendung liegen der Polizei zurzeit nicht vor. Das Kennzeichen wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Eine weitere hintere Kennzeichentafle, MSH-YM 58, wurde am Wochenende entwendet. Sie befand sich an einem BMW, der in der Straße An der Bode abgestellt war. Die Täter rissen das Kennzeichen mitsamt der Halterung ab und verschwanden. Hinweise bezüglich einer missbräuchlichen Verwendung liegen der Polizei zurzeit nicht vor. Das Kennzeichen wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

 

Ranies   (Dieseldiebstahl)

Am Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Baustelle an der Kreisstraße 1296. Auf dem Gelände des dortigen Klärwerkes wurde am Freitag ein Radbagger abgestellt und gesichert. Die Täter überwanden das verschlossene Eingangstor und entwendeten aus dem Bagger etwa 180 Liter Dieseltreibstoff. Die Kette, mit welcher das Tor gesichert war, wurde offenbar ebenfalls entwendet.

 

Egeln   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu insgesamt 3 Garagen und 7 Schuppen im Bereich der Magdeburger Chaussee. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde ein Satz Kompletträder entwendet und eine Antenne verbogen. Derzeit liegen keinerlei Täterhinweise vor. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Mehringen   (Einbruchsdiebstahl)

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in die Räumlichkeiten der Kita-Grundschul-Kombination in Mehringen, in der Alten Bahnhofstraße ein. Sie nutzten ein Oberlicht, um so in das Objekt zu gelangen. Anschließend wurden verschiedene Schränke und Behältnisse durchsucht. Mittels eines unbekannten Werkzeuges versuchten die Täter außerdem die verschlossene Tür zum Sekretariat aufzuhebeln, was aber nicht gelang. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde aus dem Küchentrakt 8.-€ Bargeld entwendet.

 

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

Am Montagmorgen, gegen 04:58 Uhr, wurde die Polizei über einen Einbruch im Fallerslebener Weg informiert. Der zu diesem Zeitpunkt unbekannte Mann, hatte versucht über die Terrassentür in das Haus zu gelangen. Der Täter wurde auf dem Grundstück des Hauses angetroffen und wirkte orientierungslos. Da er sich selbst nicht erklären konnte, wie er auf das Grundstück gelangte und auch sonst recht hilflos erschien wurde er zur nächsten Polizeidienststelle verbracht. Die Identität konnte dort zweifelsfrei festgestellt werden. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht, dass der Mann Drogen (Amphetamine / Methamphetamin) konsumiert hatte.

 

Aschersleben   (Stalking)

Am frühen Montagmorgen drang ein 32-jähriger Ascherslebener in die Wohnung seiner Ex-Freundin ein, um sie zur Rede zu stellen. Zum Öffnen nutzte er offenbar einen nachgemachten Wohnungsschlüssel. In der jüngeren Vergangenheit hatte der Mann in ähnlicher Weise versucht auf die Ex-Freundin einzuwirken. Was er bei seinem nächtlichen Besuch aber wahrscheinlich am wenigsten erwartet hatte, war der Zeuge welcher ihn diesmal erwartete. Der gute Bekannte (m/41) der 29-jährigen Wohnungsinhaberin kümmerte sich um den Stalker und hielt ihn bis zum Eintreffen der Beamten fest. Mit der Tat konfrontiert gab der Beschuldigte zu verstehen, dass er nur mal reden wollte. Der Schlüssel wurde ihm abgenommen und der Wohnungsinhaberin überreicht. Gegen den Mann, der auch mit einer Vielzahl von SMS bzw. anderweitigen Nachrichten auf die Frau einwirkte wird nun in einem Verfahren wegen Nachstellung ermittelt. Dem Platzverweis kam er ohne viel zögern nach.

 

Aschersleben   (Heuler vertreibt Einbrecher)

Am Montagmorgen, gegen 00:40 Uhr, machten sich bisher unbekannte Täter an der Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus im Pfeilergraben zu schaffen. Die später hinzugerufene Polizei konnte frische Hebelspuren an der Wohnungstür feststellen. Die 43-jährige Frau und ihr 18-jähriger Sohn, die zum Zeitpunkt des Einbruchs in der Wohnung waren, aktivierten einen akustischen Alarmgeber um die vermeintlichen Diebe zu vertreiben. An der Tür entstand Sachschaden, die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.

 

Staßfurt   (Unfall mit Personenschaden)

Am Montag, gegen 11:45 Uhr, kam es in der Löderburger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 13-jähriger Junge leicht verletzt wurde. Der Junge befand sich nach bisher vorliegenden Erkenntnissen mit weiteren Kindern auf dem rechtsseitigen Fußweg in Richtung Innenstadt. Plötzlich lief er ohne auf den fließenden Verkehr zu achten auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß mit einem in Richtung Innenstadt fahrenden Pkw, wodurch der Junge zu Fall kam. Er wurde zur Überprüfung ins Ameos-Klinikum Aschersleben verbracht. Die Mutter, welche zwischenzeitlich über den Unfall informiert war, begleitete ihn.


Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Montagmorgen, gegen 00:21 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Langen Straße den 28-jährigen Fahrer eines VW’s. Bei dem Mann, der augenscheinlich mit einer höheren Geschwindigkeit in der Stadt unterwegs war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser erbrachte ein vorläufiges Ergebnis von 1,14 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme angestrebt und durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Das Führen eines Kraftfahrzeuges wurde ihm bis zu einer richterlichen Entscheidung untersagt.

 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Sonntagabend, gegen 20:57 Uhr, kontrollierte die Polizei Am Malzmühlenfeld den 44-jährigen Fahrer eines Fahrrades. Der Mann hatte zuvor eine Lichtsignalanlage bei Rot überquert. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,27 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme angestrebt und in der Dienststelle durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Anschließend wurde er noch über das Führen von Fahrzeugen unter Einwirkung von berauschenden Mitteln (Alkohol) belehrt und aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Schönebeck   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwochnachmittag, zwischen 07:20 und 12:20 Uhr, an der Lessingstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke (Zeichen Achtung Schule) besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. 224 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 12 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

 

Aschersleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwochnachmittag, zwischen 07:20 und 12:20 Uhr, an der Hecklinger Straße, Fahrtrichtung Klopstockstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Für die Messstrecke besteht eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. 360 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 27 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 53 km/h gemessen.

 

Calbe   (Fahren ohne Fahrerlaubnis / Haftbefehl)

Nachdem den beiden Regionalbereichsbeamten der Stadt Calbe bekannt wurde, dass in Calbe eine 23-jährge Frau ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist, begaben sich beide auf die Suche nach Selbiger. Wie sie ihren Kontakten entnehmen konnten ist die Frau überwiegend morgens mit dem PKW unterwegs, um ihr Kind in einer Kindertagesstätte abzuliefern. Kurze Zeit später bemerkten sie den gesuchten PKW und stoppten diesen vor der Kindertagesstätte. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass gegen die Fahrerin auch noch ein Haftbefehl vorlag, der allerdings gegen einen Geldbetrag ausgesetzt werden konnte. Der Frau wurde der Tatvorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eröffnet. Anschließend entrichtete sie den haftbefreienden Betrag und konnte die Dienststelle verlassen. Sie wurde nochmals belehrt, dass sie keine Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr führen darf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Unverständnis (Montag, 01 Juni 2015 18:27)

    Welch genialer Mensch veröffentlicht Täter wissen?