Aktuelle Polizei News SLK vom Freitag

Ilberstedt   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Freitag drangen unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer Firma in Ilberstedt, in der Straße Am Bahnhof, ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Büro und entwendeten den dort gesichert abgestellten Tresorschrank. Der Tresor hatte nach Angaben des Unternehmers ein Gewicht von mindestens 300 kg. Im Tresor befanden sich sowohl Unterlagen der Firma als auch Bargeld. Der Abtransport eines solchen Tresors dürfte spezielle Technik erfordert haben. Eine völlig geräuschloser Abtransport ist eher unwahrscheinlich. Die Polizei hat erste Tatortermittlungen abgeschlossen und sucht nach Zeugen. Wer kann Hinweise zur Tat, genauen Tatzeit, den vermeintlichen Tätern oder eventuell verwendeten Fahrzeugen geben. Alle Hinweise nimmt das Revier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Schönebeck   (Versuchter Einbruchsdiebstahl)

Am frühen Freitagmorgen, gegen 01:41 Uhr, versuchten unbekannte Täter in eine Apotheke in der Wilhelm-Helge-Straße einzubrechen. Die Fensterscheibe wurde mit einem schweren Gegenstand eingeworfen. Die so entstandene Öffnung war allerdings auf Grund der Höhe für ein Einsteigen durch die Täter ungeeignet. Da die Alarmanlage ausgelöst wurde ließen die Täter offenbar von der weiteren Tatausführung ab und verschwanden vom Tatort.

Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

Durch bisher unbekannte Täter wurden in der Nacht zu Freitag aus dem umzäunten Lager eines Baumarktes mehrere Sack Betonmörtel entwendet. Der Wachdienst stelle in den frühen Morgenstunden mehrere Säcke, die offenbar zu Abholung bereitgestellt waren, im Außenbereich fest. Täter waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vor Ort. Während der Anfahrt zum Objekt hatte er ein Fahrzeug festgestellt, die Ermittlungen hierzu wurden seitens der Polizei aufgenommen und dauern an. Durch einen Verantwortlichen des Baumarktes wurde das Diebesgut auf etwa 210 Sack (a 40kg) beziffert.

Im Außenbereich eines weiteren Baumarktes machten sich unbekannte Täter an einem Gartenhaus zu schaffen, Sie öffneten es gewaltsam, nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde aber daraus nichts entwendet. Welche Gegenstände aus dem Rest des durch einen hohen Drahtzaun gesicherten Außengeländes entwendet wurden war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt.

 

Nienburg   (Kennzeichendiebstahl)

In der Nacht zu Freitag entwendeten unbekannte Täter von einem in der Gartenstraße abgestellten Anhänger das amtliche Kennzeichen SLK-UV 184. Die Schrauben, mit welchen das Kennzeichen befestigt war, wurden fachgerecht entfernt, es kam zu keinen weiteren Beschädigungen. Ein anderweitiger Einsatz des Kennzeichens ist der Polizei bisher nicht bekannt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagnachmittag kam es auf dem Radweg Vor dem Johannistor zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern. Die beiden Radler nutzten den auf der Fahrbahn markierten Radstreifen, die Frau (70) aus Richtung Vor dem Johannistor kommend und der Mann (77) im Gegenverkehr. Der Radstreifen wurde entgegen der vorhandenen Einbahnstraße eingerichtet und ist auch nur für diese Richtung vorgesehen. Auf Höhe Einmündung des Grabens kam es zum Zusammenstoß, in dessen Folge die Radfahrerin stürzte. Sie wurde leicht verletzt.

 

Könnern   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 14:45 und 19:45 Uhr, an der Leipziger Straße, Fahrtrichtung Halle, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 703 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 70 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 68 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen zwei weitere Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 74 km/h gemessen.

 

B180, Abzweig Flugplatz Cochstedt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 17:30 Uhr, an der B180, Fahrtrichtung Aschersleben, Höhe Abzweig Cochstedt, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. 506 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 7 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 94 km/h gemessen.

 

K1371, Aschersleben - Wilsleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 17:45 und 19:45 Uhr, an der Kreisstraße 1371, Fahrtrichtung Wilsleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. 126 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 99 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0