Aktuelle Polizei News SLK vom Mittwoch

Könnern   (Einbruchsdiebstahl)

Am Mittwochmorgen, gegen 02:50 Uhr, drangen unbekannte Täter in eine Spielhalle in Könnern ein. Die Täter machten sich an der Eingangstür zur Spielhalle zu schaffen und öffneten diese unter Gewaltanwendung. Die Alarmanlage wurde dabei ausgelöst. Anschließend begaben sie sich in die Räumlichkeiten und durchsuchten bzw. verwüsteten diese. Durch den Sicherheitsdienst wurde kurze Zeit nach der Alarmauslösung der Tatort erreicht, zu diesem Zeitpunkt waren die Täter bereits geflüchtet. Die Kriminaltechnische Untersuchung des Tatortes wurde eingeleitet. Spurenträger und Spuren wurden gesichert. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Ob und welches Diebesgut zur Tatzeit erlangt wurde muss noch geklärt werden. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise zur Tat, den möglichen Tätern oder dem verwendeten Fluchtfahrzeug geben können. Alle sachdienlichen Hinweise bitte an das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790.

Calbe   (Dieseldiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch machten sich unbekannte Täter am Tank eines in der Barbyer Straße abgestellten LKWs zu schaffen. Der LKW der Marke MAN war seit 19:00 Uhr auf dem Parkplatz ehemals „Tengelmann“ abgestellt. Als das Fahrzeug am Mittwochmorgen, gegen 05:15 Uhr in Betrieb genommen wurde, bemerkte man den Diebstahl des Treibstoffes. Die Täter hatten den Tank des LKW angebohrt und so den Diesel ablaufen lassen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden 250 Liter gestohlen.

 

Staßfurt  (Fahrraddiebstahl)

Am Dienstag wurde aus dem Fahrradständer des Klinikums in der Bodestraße ein rot-weißes Bulls Rennrad entwendet. das Rad war ordnungsgemäß mit einem Seilschloss gesichert und wurde letztmalig gegen 09:00 Uhr gesehen. Als die Eigentümerin gegen 15:30 Uhr das Rad nutzen wollte, war es bereits verschwunden. Das Schloss wurde ebenfalls entwendet.

Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

Aus dem Fahrradständer am Bahnhof in der Bahnhofstraße entwendeten unbekannte Täter am Dienstagnachmittag ein Fahrrad der Marke Giant.  Das schwarze 28 Zoll Rad, wurde gegen 13:15 Uhr im Fahrradständer abgestellt und mit einem Kettenschloss gegen die Wegnahme gesichert. Als der Eigentümer dann gegen 19:10 Uhr zum Abstellort zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Das Kettenschloss wurde ebenfalls entwendet. Ebenfalls Dienstagnachmittag, wurde in der Dammstraße ein Trekkingrad der Marke Bulls, Typ Cross Swing entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad gegen 15:00 Uhr am Gartenzaun seines Grundstücks abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Als er es gegen 15:30 Uhr erneut nutzen wollte, war es mitsamt Fahrradschloss verschwunden. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib der Räder nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter haben sich ihre Langeweile offenbar in der Nacht zu Mittwoch im Freibad unter der Alten Burg vertrieben. Wie heute früh seitens des Personals festgestellt wurde, hatten die unbekannten Täte das Tor ausgehängt und einen Stromverteilerkasten aufgebrochen. Anschließend öffneten sie gewaltsam die Tür zum Bootshaus und beschafften sich dort ein Paddelboot um damit im Becken Spaß zu haben. Ein Paddel wurde dabei beschädigt. Aus dem Bootshaus fehlen seitdem ein Winkelschleifer und ein Radio. Der entstandene Schaden konnte bisher nicht beziffert werden. Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Biere   (Mopeddiebstahl)

Am Mittwochmorgen wurde durch bisher unbekannte Täter ein grünes Moped der Marke Simson entwendet. Das Fahrzeug war auf einem umfriedeten Firmengelände Am Schiens abgestellt und nicht zusätzlich gesichert. Der Eigentümer arbeitete dort in der Nachtschicht. Als er das Moped dann gegen 06:00 Uhr nutzen wollte, war es verschwunden. Die Täter öffneten das elektrische Tor des Werksgeländes und verschwanden anschließend mit dem Moped. Am Moped befand sich das Versicherungskennzeichen 441 RUK. Es ist mit grünen Felgen, dem Tankaufkleber FOX und einer schwarzen Rennflagge auf dem Seitendeckel verziert. Das Fahrzeug und das Versicherungskennzeichen wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter oder dem Verbleib des Mopeds nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Verkehrsgeschehen

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagnachmittag, gegen 13:10 Uhr, kam es in der Rosenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde. Nach bisher vorliegenden Aussagen wollte der Fahrer eines Taxis (m/59)  den Gegenverkehr in der ziemlich engen Straße passieren lassen und setzte sein Fahrzeug leicht zurück. Dabei übersah er offenbar die hinter ihm wartende Radfahrerin (w/46). Die kam durch den Anstoß zu Fall und verletzte sich am Arm. Am Fahrrad entstand kein Schaden, am Taxi leichter Lackschaden.

 

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

In der Geschwister-Scholl-Straße, Höhe Ausfahrt LIDL, kam es am Dienstagnachmittag, gegen 16:25 Uhr, zu einem Unfall zwischen einem Multicar und einem Audi. Der Audi (m/30) hatte die Absicht nach links auf die Geschwister-Scholl-Straße aufzufahren, dabei achtete er den eigenen Einlassungen nach auf den vorfahrtberechtigten Verkehr. Als er im Abbiegevorgang war, kam es zum Zusammenstoß mit dem aus Richtung Bahnhof kommenden Multicar (m/20). Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt.

 

Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Mittwochmorgen, gegen 00:05 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Magdeburger Straße einen Mann, welcher mit seinem Rad in Schlangenlinien unterwegs war. Er sollte angehalten werden, reagierte aber erst nach etwa 50 Metern auf die Haltesignale der Beamten. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch bei dem 31-jährigen festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,84 Promille. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Eine Blutprobenentnahme zum Zwecke der Beweissicherung konnte im Polizeirevier realisiert werden. Auch die Identität des Mannes konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten zweifelsfrei festgestellt werden.

 

Calbe   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Hospitalstraße, Fahrtrichtung Magdeburger Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 757 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 23 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 23 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

 

Neundorf   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 10:00 und 12:30 Uhr, an der Staßfurter Straße, Fahrtrichtung Güsten, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 490 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 5 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 5 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 67 km/h gemessen.

 

Etgersleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:45 und 19:45 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, Fahrtrichtung B180, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 154 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 23 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 21 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0