Aktuelle Polizei News SLK vom Donnerstag

Bernburg   (Unfall mit Personenschaden)

Auf der Halleschen Landstraße kam es am Donnerstagmorgen, gegen 07:40 Uhr zu einem Auffahrunfall an der Baustellenampel in Fahrtrichtung Krakauer Berg. Beide Fahrzeuge waren zum Unfallzeitpunkt in Richtung Krakauer Berg unterwegs. Die Vorausfahrende (w/50) musste an der Lichtsignalanlage verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der Nachfolgende (m/77) zu spät und fuhr auf das bereits stehende Fahrzeug auf. Die Fahrerin des wartenden Fahrzeuges wurde verletzt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum Bernburg verbracht.

Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

Bereits in der Nacht zu Mittwoch entwendeten unbekannte Täter aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Engels-Straße ein Damenfahrrad. Der Fahrradkeller war zum Zeitpunkt des Diebstahls nicht gesondert verschlossen. Das Rad, ein bordeauxrotes 26 Zoll Damen-Touren-Rad der Marke Excelsior, war allerdings mit einem Fahrradschlossgesichert. Am Rad befand sich eine 3-Gang Radnabenschaltung und schwarzer Fahrradkorb. Hinweise zur Tat, den möglichen Tätern oder dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben  (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag drangen unbekannte Täter in das Freilager eines Baumarktes ein. Der Einbruch wurde in der Nacht während der Streife des Sicherheitsdienstes festgestellt. Die unbekannten Täter hatten den Stacheldraht oberhalb der Vergitterung durchtrennt und gelangten so in das Gelände. Von innen wurde dann die Verriegelung eines Tores gelöst und das Diebesgut anschließend auf ein Fahrzeug verladen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden 30 Rollen Dachpappe und 20 Sack Grillkohle entwendet.

 

Nienburg   (Diebstahl einer Baustellenampel und Absperrung)

Im Zeitraum zwischen dem 26. Juni und dem 1. Juli entwendeten unbekannte Täter eine Baustellenabsperrung welche seitens der Stadt Nienburg in der Straße Am alten Wasserwerk aufgestellt wurde. Die Sicherung bestand aus zwei Sicherheitsbaken und einer Baustellenampel. Der Diebstahl wurde am Morgen des 1. Juli bemerkt und heute zur Anzeige gebracht.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebsgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Steinstraße und entwendeten dort offenbar zielgerichtet ein 28 Zoll Damenrad der Marke Kalkhoff. Das Rad war im Fahrradkeller zusätzlich mit einem Seilschloss eggen die Wegnahme gesichert. Am Donnerstagmorgen, gegen 08:30 Uhr, als das Rad genutzt werden sollte, bemerkte die 77-jährige Eigentümerin den Diebstahl. Die Farbe des Rades war Grau-Blau. Ein weiteres Fahrrad wurde durch unbekannte Täter bereits am Mittwochvormittag im Bereich des Bahnhofes Salzelmen entwendet. Die 61-jährige Eigentümerin hatte das Rad am Zaun des Bahnhofes abgestellt und mit einem Drahtseilschloss gesichert. Gegen 14:45 Uhr, als sie das Rad wieder nutzen wollte, war es bereits verschwunden. Bei dem gestohlenen Rad handelt es sich um ein Schwarz-Gold-Farbendes, 28 Zoll Damen-Touren-Rad Es war mit einer 3-Gang Radnabenschaltung, einem Fahrradkorb und einem Kindersitz mit Fußrasten ausgestattet. Hinweise zu den Diebstählen, vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib der Räder, nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Drogenfahrt / Haftbefehl / Unfallflucht)

Am Mittwochnachmittag, gegen 13:53 Uhr, kam es im Schwarzen Weg zu einem Unfall unter Beteiligung eines Polizeifahrzeuges mit Sondersignal. Der Fahrer eines Mopeds sollte einer Kontrolle unterzogen werden und flüchtete daraufhin. Die Beamten nahmen die Nacheile auf. Da der Fahrer offenbar nicht anhalten wollte und auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdete, wurde das Sondersignal eingeschaltet. Während der weiteren Nacheile kam es dann zu einer seitlichen Berührung mit dem Streifenwagen, wobei Sachschaden entstand. Wenige Straßen später konnte der Mann dann doch zum Anhalten bewegt werden. Während der nun folgenden Kontrolle mussten die Beamten feststellen, dass der 24-jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln das Moped führte und mit Haftbefehl gesucht wurde. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt nach Burg verbracht.

 

Aschersleben   (Unfall zwischen Radfahrerin in der Fußgängerzone)

Am Mittwochnachmittag kam es vor der ehemaligen Deichmann-Filiale in der Krügerbrücke zu einem Unfall, bei welchem ein 8-jähriges Kind verletzt wurde. Das Kind befand sich zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Rad in der Krügerbrücke. Plötzlich kam ein Junge mit ziemlich hoher Geschwindigkeit mit seinem Rad aus Richtung Holzmarkt an ihr vorbei. Nach bisher vorliegenden Aussagen hatte er offenbar keine Kontrolle über das Rad und stieß gegen das Rad des Kindes. Das Kind kam zu Fall und wurde am Kopf verletzt. Der Radfahrer entfernte sich zügig vom Unfallort. Seine Personalien sind derzeit nicht bekannt. Die Mutter begab sich zur Unfallaufnahme in die Außenstelle Aschersleben. Der gesuchte Radfahrer wird als männlich, zwischen 14 bis 15 Jahre alt, 160 bis 170 cm groß und sehr schlank beschrieben. Er war mit einem weißen T-Shirt bekleidet, weitere Bekleidung ist bisher nicht bekannt. Das Mountainbike war Blau-Schwarz. Die Polizei sucht nach dem Radfahrer und weiteren Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zum flüchtigen Fahrer oder dem Unfallhergang selbst nimmt das Revier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagmorgen, gegen 07:35 Uhr, kam es auf dem Zollberg, Höhe Aral-Tankstelle zu einem Auffahrunfall, bei welchem vier Insassen eines Fahrzeuges leicht verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt befuhren drei Fahrzeuge den Zollberg aus Richtung Lichtsignalanlage kommend in Richtung Zentrum. Das erste der Fahrzeuge stoppte auf Höhe der Ausfahrt Aral, um ein dort wartendes Fahrzeug durchzulassen. Das zweite Fahrzeug stoppte ebenfalls. Der dritte Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde das zweite wartende Fahrzeug auf geschoben. Die Insassen des Fahrzeuges (Fahrerin und 3 Kinder 12,12,10 Jahre) wurden allesamt leicht verletzt und klagten über Schmerzen im Nackenbereich.

 

Landstraße 69   (Unfall mit Personenschaden)

Donnerstagmorgen, gegen 07:40 Uhr, kam es auf der Landstraße 69 zu einem Auffahrunfall, bei welchem zwei Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Drei Fahrzeuge befuhren zum unfallzeitpunkt die L69 aus Richtung Biere kommend in Richtung L50 Atzendorf/Magdeburg. Das erste Fahrzeug bremste ab und leitete den Abbiegevorgang nach links in einen Wirtschaftsweg ein. Das zweite Fahrzeug welches gerade den Überholvorgang begonnen hatte bemerkte dies und bremste stark ab. Der Nachfolgende, ebenfalls im Überholvorgang, konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der Abbiegende wurde nicht weiter in den Unfall verwickelt oder beschädigt. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Unfall leicht verletzt.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 10:45 und 12:45 Uhr, an der Nicolaistraße, Fahrtrichtung Gutenbergstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 85 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 44 km/h gemessen.

 

Schönebeck   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 10:45 und 12:45 Uhr, an der Paul-Illhardt-Straße, Fahrtrichtung Alt Felgeleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 549 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 70 km/h gemessen.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 17:30 und 20:00 Uhr, Am Ziegelkolk, Fahrtrichtung Magdeburger Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 302 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 36 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 32 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste, ein Motorradfahrer, wurde mit 96 km/h gemessen.

 

Schönebeck    (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:15 und 11:45 Uhr, an der Jacobstraße, Fahrtrichtung Chausseestraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 749 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 39 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

 

Atzendorf   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Hauptstraße, Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 180 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 71 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0