Aktuelle Polizei News SLK vom Montag

Bernburg   (Diebstahl aus Fahrzeug)

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem in der Hegestraße abgestellten Kleintransporter. Sie zerstörten die rechte Seitenscheibe des Fahrzeuges. Anschließend wurde der Innenraum durchsucht. Aus dem Fahrzeug wurden diverse Werkzeuge und die beiden amtlichen Kennzeichen L-NA 2200 entwendet. Die Verkleidung wurde im Inneren entfernt und teilweise aus dem Fahrzeug geworfen.


Unbekannte Täter zerstörten am Montag die Heckscheibe eines Kleintransporters, welcher vor dem Grundstück 27 in der halleschen Straße abgestellt war. Der Fahrzeugbesitzer gab während er Anzeigenaufnahme an, das Fahrzeug etwa 45 Minuten dort abgestellt zu haben, daher konnte der Tatzeitraum zwischen 09:30 und 10:15 Uhr eingegrenzt werden. Nachdem die Täter die Heckscheibe zerstört hatten, wurde aus dem Fahrzeug eine Bohrmaschine der Marke Makita entwendet. Zeugen sind bisher nicht bekannt, sollten sich aber gegebenenfalls bei der Polizei melden.

Bernburg   (Brandermittlungen)

Trotz Regenwetters in den Nachtstunden, zündeten unbekannte Täter einen Papiermüllcontainer im Bereich des Krummacher Rings an. Die Meldung erreichte die Polizei gegen 00:41 Uhr. Der Container brannte komplett nieder, die Feuerwehr konnte nur noch die Überreste ablöschen. Hinweise zu möglichen Täter liegen derzeit nicht vor.


Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei kontrollierte am Sonntagnachmittag den 38-jährigen Fahrer eines Hondas. Der Mann hatte das Haltesignal der Beamten anfänglich missachtet und die Geschwindigkeit erhöht. Er konnte dann aber in der Aderstedter Straße gestoppt werden. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass die beiden am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Weiterhin war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der freiwillig durchgeführte Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Während der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten drei Pillen aufgefunden und sichergestellt werden. Der Mann muss sich nun wegen Diebstahls, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und  dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Ein Bußgeldverfahren bezüglich des Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln wurde ebenfalls eingeleitet.

Schadeleben   (Einbruch in Geldinstitut)

Am Sonntag drangen unbekannte Täter in die Filiale einer Volksbank in der Friedrichsauer Straße ein. Die Eingangstür wurde gewaltsam geöffnet, von dem dahinter befindlichen Raum aus, wurde die Wand durchbrochen. In den Bankräumen angelangt wurden die Kameras entfernt und der Geldautomat mit einem Trennwerkzeug aufgebrochen. Zu einer Alarmauslösung kam es nach bisher vorliegenden Erkenntnissen nicht. Der Einbruch wurde im Rahmen der Überprüfung durch den Sicherheitsdienst festgestellt. Ob die Täter Bargeld erbeuteten ist derzeit unklar. Der Tatort wurde an den Kriminaldienst übergeben. Sämtliche Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern, deren Fahrzeugen oder Fluchtrichtung nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Neu Königsaue   (Einbruchsdiebstahl)

Am frühen Montagmorgen, zwischen 0 und 00:30 Uhr, drangen unbekannte Täter in die Büroräume einer Agrargenossenschaft in Neu Königsaue ein. Die Vergitterung der Bürotür wurde aufgehebelt und das Büro gewaltsam geöffnet. m hinteren Bereich befand sich ein Blechschrank, der als Tresor dient. An diesem Schrank wurde eine Kette befestig um diesen dann mit einem Fahrzeug nach draußen zu befördern. Einer der Unbekannten hatte sich dann in einen der Ställe begeben um dort einen Radlader zu holen. Hierbei traf er auf den Zeugen. Stieß ihn mit dem Kopf zu Boden und flüchtete im Anschluss mit zwei weiteren Tätern vom Tatort in Richtung Heerstraße. Die drei Täter waren maskiert, sportlich schlank und zwischen 165 und 180 cm groß. Eine detailliertere Beschreibung liegt derzeit nicht vor. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern, dem Fluchtfahrzeug oder der weiteren Fluchtrichtung nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Egeln   (Kennzeichendiebstahl)

In Egeln wurden am Wochenende die beiden amtlichen Kennzeichen HI-LZ 452 entwendet. Sie befanden sich an einem Dacia, der im Bereich des Hakeborner Weges abgestellt war. Eine anderweitige Verwendung wurde der Polizei bisher nicht bekannt. Die Fahndung wurde ausgelöst.

 

Eggersdorf   (Einbruchsdiebstahl)

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Stegpforte ein. Durch die Täter wurde das Fenster zur Veranda gewaltsam geöffnet. Anschließend wurden die Räume durchsucht und Bargeld entwendet. Der Zaun (Maschendraht) zum Nachbargrundstück wurde aufgeschnitten, daher ist anzunehmen, dass die Täter über diesen Weg (in Richtung Ritterstraße) kamen oder flüchteten.

 

Unseburg   (Diebstahl von Kupferkabel / Versuch)

Unbekannte Täter versuchten am Sonntag zwei Stromkabel eines Krans auf dem Gelände eines Betonwerkes zu entwenden. Die Kabel, jeweils 80 Meter (Starkstrom), befanden sich zwischen dem Verteilerkasten und dem Kran. Die unbekannten Täter versuchten die Kabel durch ein offenes Feuer von der Versorgungsstelle zu entfernen. Durch einen Verantwortlichen konnte das Feuer gelöscht werden. Die Täter flüchteten ohne das angestrebte Diebesgut.

 

Aschersleben   (Brandermittlungen nach PKW-Brand)

Am Montagmorgen wurde der Polizei ein brennender PKW im Bereich der Lauestaße gemeldet. Als die Polizei wenige Minuten nach der Meldung am Brandort eintraf, konnte sie mit dem Pulverfeuerlöscher den Brand im Innenraum des Fahrzeuges eingrenzen. Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde der Brand fachmännisch gelöscht. Der Fahrzeuginnenraum war allerding im zerstört. Durch einen Zeugen wurde vor Ort bekannt, dass er mehrere Jugendliche in Fahrzeugnähe gesehen hatte. Plötzlich hörte er Scheibenklirren und schnelle Schritte, die sich entfernten. Dann brannte es im Fahrzeug und die Polizei wurde informiert. Erste Ermittlungsansätze liegen seitens des Eigentümers vor, die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen im Umfeld fortgeführt, konnte aber keine Personen mehr feststellen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Jugendlichen müssen sich in Brandortnähe (PKW Suzuki vor dem Grundstück 37) aufgehalten und anschließend entfernt haben. Wer kann Angaben zu den Jugendlichen, deren Fluchtrichtung, Bekleidung oder Identität machen. Alle Hinweise nimmt die Polizei wie immer auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Kleinmühlingen   (Dieseldiebstahl)

Durch unbekannte wurde am Wochenende von einem in der Karl-Marx-Straße abgestellten LKW der Tank aufgebrochen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden etwa 200 Liter Diesel entwendet. Hinweise zu den Tätern oder deren Fluchtfahrzeug liegen nicht vor. Der Diebstahl wurde am Montagmorgen, gegen 06:00 Uhr, bei Dienstantritt des Fahrers bemerkt.

 

Güsten   (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter drangen am Wochenende in die Werkstatt des Betriebshofes in der Friedhofstraße ein. In der Werkstatt wurden zwei Stahlblechschränke angegriffen. Ob und welche Gegenstände entwendet wurden muss noch geprüft werden. Bekannt ist bisher nur, dass ein Freischneider der Marke Honda entwendet wurde.

 

Calbe    (Unfall mit Personenschaden)

Am Montagmorgen, gegen 08:15 Uhr, kam es in der Magdeburger Straße zu einem Auffahrunfall. Die drei beteiligten Fahrzeuge befuhren die Magdeburger Straße jeweils im Nachfolgeverkehr aus Richtung Arnstedtstraße kommend. Das erste Fahrzeug stoppte auf Höhe der Hausnummer 10, der zweite bremste ebenfalls, der Dritte bemerkte dies zu spät, fuhr auf und schob die drei Fahrzeuge aufeinander. Der Fahrer des letzten Fahrzeuges blieb unverletzt. Die beiden Vorausfahrenden klagten über Schulter – und Nackenschmerzen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0