Aktuelle Polizei News SLK vom Mittwoch

Hohenerxleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwoch, gegen 11:06 Uhr, ereignete sich auf der L73, Kreuzungsbereich K1304, ein Verkehrsunfall, bei welchem der Fahrer eines Motorrades und das im Beiwagen befindliche Kind schwer verletzt wurden. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr ein Kleintransporter die K1304 aus Richtung Rathmannsdorf kommend in Richtung Hohenerxleben. Im Kreuzungsbereich kam es aus bisher ungeklärter Ursache (Vorfahrtregelung durch Zeichen) zum Zusammenstoß mit dem auf der L73, aus Richtung Staßfurt, kommenden Motorrad. Der Fahrer und Beifahrer des Motorrades (mit Beiwagen) wurde dabei schwer verletzt. Die Frau und Mutter befand sich mit einem Motorrad im Nachfolgeverkehr und erlitt einen Schock. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz und transportierte den Motorradfahrer ins Klinikum Magdeburg. Die 10 jährige Tochter und ihre Mutter wurden durch einen Rettungswagen ins nahegelegene Klinikum verbracht. Die Strecke wurde zum Zwecke der Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt.

Könnern   (Diebstahl eines Radladers)

In der Nacht zu Mittwoch wurde von unbekannten Tätern ein Radlader (Schwenklader SL7.7) entwendet. Das Fahrzeug war auf einer Baustelle am Radweg zur Georgsburg abgestellt. Am Dienstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, wurde das Fahrzeug verschlossen abgestellt. Am heutigen Morgen um 06:00 Uhr wurde der Diebstahl festgestellt. Die Tatortuntersuchung wurde geführt, bisher liegen keine Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges vor.

 

Bernburg   (Fahrraddiebstahl)

Bereits in der Nacht zu Dienstag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Keller eines Hauses in der Dietrich-Bonhoefer-Straße. Hier wurde anscheinend zielgerichtet ein 26 Zoll Fahrrad der Marke Suntour, Typ Blackfire, entwendet. In der gleichen Nacht wurde ein im Platanenring abgestelltes Mountainbike der Marke XVert, Typ MotionRh5 entwendet. Das Rad befand sich in einem Fahrradständer vor dem Grundstück. Es war mit einem Fahrradschloss am Hinterrad und Fahrradständer gesichert. Als der Eigentümer am Morgen aus der Nachtschicht heimkehrte, war das Rad verschwunden. Im Fahrradständer befand sich das Hinterrad, es war immer noch mit dem Schloss gesichert, der Rest des Rades wurde gestohlen. Am Dienstagabend wurde dann noch ein Fahrrad im Puschkinweg entwendet. Der Geschädigte war gegen 18:30 Uhr vom Einkauf heimgekehrt und brachte die Sachen in seine Wohnung. Hierzu ließ er das Fahrrad kurzzeitig unbeaufsichtigt vor der Tür des Wohnhauses Nummer 21 stehen. Es war nicht gesichert. Ales er nach etwa einer Minute zurückkehrte hatten die Diebe es schon entwendet. Genaue Angaben zum Rad konnte der Mann nicht machen. Hinweise zu den Diebstählen, den vermeintlichen Dieben und dem Verbleib der Räder nimmt die Polizei gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

Unbekannte Täter entwendeten am Dienstag ein vor dem Aldi-Markt in der Schillerstraße abgestelltes blaues, 26 Zoll Mountainbike. Die Eigentümerin, eine Jugendliche, stellte das Rad gegen 14:30 Uhr in dem Fahrradständer ab und sicherte es mit einem Schloss zwischen Fahrradständer und Vorderrad. Als sie 10 Minuten später zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Es war blau mit gelber Aufschrift, der Hersteller ist unbekannt. Die Absuche der näheren Umgebung verlief ohne Erfolg. Hinweise zum Diebstahl, dem vermeintlichen Dieb und dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen. Am Dienstagnachmittag wurde durch eine Frau ihr als gestohlen gemeldetes Fahrrad in einem An & Verkauf festgestellt. Die Polizei wurde eingeschaltet und stellte fest, dass es sich um Diebesgut handelt. Die Ermittlungen zum Verkäufer des Rades wurden geführt. Die Identität wurde beim Ankauf festgestellt. Der nun Tatverdächtige wohnt in Schönebeck, ist aber noch nicht zur Sache vernommen worden. Das Fahrrad wurde sichergestellt, konnte aber ohne Vorlage des den erforderlichen Eigentumsnachweises auch an die vermeintliche Eigentümerin noch nicht herausgegeben werden.

 

Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

Am Dienstagabend entwendeten unbekannte Täter vom Parkplatz des Kauflandes in der Hecklinger Straße ein Damenfahrrad. Die Geschädigte hatte das 26 Zoll Damenrad gegen 18:30 Uhr abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Als sie gegen 19:00 Uhr zu Abstellort zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Unterlagen waren auf Grund des Alters von etwa 30 Jahren leider nicht mehr vorhanden.

 

Aschersleben   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei kontrollierte am Dienstagabend, gegen 19:15 Uhr, einen Radfahrer, der in der Staßfurter Höhe unterwegs war. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch bei dem 46-jährigen festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,42 Promille. Die Blutprobenentnahme wurde angeordnet und wenig später realisiert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Die Polizei kontrollierte am Mittwochmorgen, gegen 01:11 Uhr, einen Radfahrer, welcher ohne die erforderliche Beleuchtung in der Straße der Jugend unterwegs war. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch bei dem 52-jährigen festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,38 Promille. Die Blutprobenentnahme wurde wenig später im Kommissariat Schönebeck realisiert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

 

Neugattersleben  (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Brumby Straße, Fahrtrichtung Förderstedter Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 413 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 30 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 26 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 94 km/h gemessen.

 

Etgersleben  (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:15 und 19:45 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 222 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 37 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 34 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 80 km/h gemessen.

 

Schönebeck  (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Paul-Illhardt-Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 471 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 19 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 80 km/h gemessen.