Aktuelle Polizei News SLK vom Freitag

Barby   (Diebstahl von zwei Sattelzugmaschinen mit Auflieger)

Am Freitagmorgen, wurden vom Speditionsgelände einer Firma in Barby zwei Sattelzüge entwendet. Das Firmengrundstück ist videoüberwacht. Beim Fahrzeug der Täter könnte es sich um einen dunklen Opel Omega (Kennzeichen derzeit nicht bekannt) handeln. Die fahrzeugeigenen Ortungsmechanismen wurden nach bisher vorliegenden Erkenntnissen umgangen. Das letzte Signal wurde um 01:03 Uhr gesendet. Die Abgangsrichtung der Fahrzeuge ist offenbar Osteuropa. Dem Unternehmen entstand laut Geschäftsführung ein Schaden von ca. 300.000.-€. Die Sattelzüge sind orangefarben mit der Aufschrift „Steinkühler“. Wer hat das verdächtige Fahrzeug zur Tatzeit oder im Vorfeld der Tat in Barby gesehen und kann Angaben zum Kennzeichen oder den Insassen machen? Wer hat die Tat oder die Täter selbst beobachtet? Wo wurden die gestohlenen Sattelzüge gesehen und wer kann Angaben zu den Fahrern machen? Alle sachdienlichen Hinweise bitte an die Polizei des Salzlandkreises, sie erreichen uns rund um die Uhr, gern auch telefonisch unter 03471-3790.

Schönebeck   (Diebstahl aus Wohnung)

Am Donnerstagabend, gegen 23:54 Uhr, wurden aus einer Parterrewohnung eine Geldkarte und ein privates Foto entwendet. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war der Bewohner, ein 29-jähriger Wahlschönebecker, gerade beim Duschen. Als er aus dem Bad zurückkehrte bemerkte er, dass seine Sachen durchwühlt wurden. Bei der weiteren Kontrolle stellte er den Diebstahl der EC-Karte fest. Weiterhin hatten die unbekannten Täter, welche offenbar durch das offen stehende Fenster in die Wohnung gelangten, ein Foto der Freundin von der Wand entfernt und mitgenommen.

 

Aschersleben   (Diebstahl auf Friedhof)

Am Donnerstag wurde eine 74-jährige Rentnerin Opfer von Taschendieben. Sie war zwischen 14:15 und 14:30 Uhr auf dem Friedhof in der Schmidtmannstraße und pflegte dort ein Grab. Ihre Handtasche hatte sie in der Hecke nahe der Grabstelle versteckt. Dies hatten unbekannte Täter offenbar bemerkt und nutzten ihre Chance. Als die Rentnerin um 14:30 Uhr ihre Arbeiten beendet hatte, bemerkte sie den Diebstahl. Den Dieb hatte sie nicht bemerkt. In der Tasche befanden sich unter anderem der Personalausweis, eine Geldkarte, die Krankenkassenkarte und Bargeld.

Die Polizei rät:

-       nehmen sie nur die Dokumente und Unterlagen mit auf den Friedhof, welche sie auch dort benötigen.

-       lassen sie ihre Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt

-       weiterhin sollte man Personaldokumente und Schlüssel zur Wohnung immer getrennt voneinander aufbewahren.

-       Führen sie immer nur so viel Bargeld bei sich, wie sie auch wirklich brauchen.

-       Bargeld und Personaldokumente gehören möglichst an den Körper nicht in die abgestellte Tasche

 

Neugattersleben   (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

Am Freitagmorgen, gegen 03:50 Uhr, wurde durch eine Zeugin die ausgelöste Alarmanlage am Gerätehaus der Gemeindearbeiter in der Friedensstraße festgestellt. Sie informierte sofort die Polizei. Personen befanden sich zur diesem Zeitpunkt offenbar schon nicht mehr am späteren Tatort. Nach Eintreffend er Polizei konnte folgender Tathergang rekonstruiert werden. Die Täter drangen, unter Zuhilfenahme eines Hebelwerkzeuges, durch das Holztor bis hin zu einer Gittertür im Inneren vor. Nachdem sie versuchten diese Tür gewaltsam zu öffnen, wurde die Alarmanlage ausgelöst. Da augenscheinlich nichts entwendet wurde, ist davon auszugehen, dass die Täter nach Auslösung des Alarms, unverrichteter Dinge verschwanden.

 

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Freitag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zum Firmengebäude eines Metallbaubetriebes im Gewerbegebiet Ost. Durch ein Rolltor gelangten die Täter in den Bürotrakt und öffneten dort anscheinend zielgerichtet die Tür zum Büro des Chefs. Die Schränke und Schubladen wurden durchsucht. Es wurde Bargeld und ein Lasermessgerät entwendet. Weiterhin wurde der Schlüssel zu einem Mercedes Sprinter (Pritsche) aus einem der Schubfächer entnommen und das Fahrzeug anschließend vom Firmengrundstück entwendet. Am Fahrzeug befanden sich die amtlichen Kennzeichen ASL-MS 14, Abfahrtrichtung war die Walter-Kersten-Straße. Weiteres Diebesgut ist bisher nicht bekannt.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes, speziell des Fahrzeuges, nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

L68, Calbe – Barby   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:35 Uhr, ereignete sich auf der L68 ein Auffahrunfall, bei welchem eine Person verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt befuhren beide Fahrzeuge die Landstraße 68 aus Richtung Calbe in Richtung Barby. Auf Höhe des Feldweges in Richtung Wespen, bremste der Vorausfahrende sein Fahrzeug ab, um nach links abzubiegen. Der Nachfolgende setzte zum Überholen an und bemerkte er zu spät, dass der Vorausfahrende abbiegen wollte. Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Insassin des auffahrenden Fahrzeuges klagte während der Unfallaufnahme über Schmerzen und wurde nach der Behandlung im Krankenhaus aufgenommen.

 

Pretzien   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 07:30 und 12:00 Uhr, an K1759 zwischen Pretzien und Dannigkow, Fahrtrichtung Dannigkow, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 206 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 25 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 19 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6 weitere Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 76 km/h gemessen.

 

Nachterstedt   (Fahrräder gefunden)

Am Freitag wurden in der Gaterslebener Straße, Höhe Grundstück 2, zwei anscheinend herrenlose Fahrräder aufgefunden. Da in den vergangen Wochen und Monaten vermehrt Fahrräder im Salzlandkreis entwendet wurden, informierte die Finderin umgehend die Polizei. Eine fahndungsmäßige Überprüfung der Räder verlief negativ. Es handelt sich um ein rot/silberfarbenes 26 Zoll-Rad der Marke Senator und um ein blau/gelbes 26-Zoll-Rad der Marke MC Kenzie. Das MC-Kenzie war mittels eines Zahlenschlosses gegen die Wegnahme gesichert. Beide Räder wurden sichergestellt und dem Fundbüro Nachterstedt übergeben. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0