Aktuelle Polizei News SLK vom Dienstag

Am Dienstagmorgen, nutzte ein unbekannter Täter die sogenannte Gunst der Stunde. Eine Verkäuferin hatte, gegen 09:45 Uhr, die Seitentür zum Geschäft am Marktplatz in Nienburg geöffnet, um noch einmal anständig durchzulüften. Diesen Umstand nutzte offenbar ein Mann, um in den hinteren Bereich des Geschäftes zu gelangen. Als die Verkäuferin ihn bemerkte, gab er an Rubbellose kaufen zu wollen. Daraufhin keimte in der Frau der Verdacht, dass etwas nicht stimmt. Sie sprach den Mann gezielt an, er flüchtete daraufhin vom Tatort. Wenig später bemerkte die Verkäuferin den Diebstahl ihrer Geldbörse. Der Mann wurde als klein, etwa 165-170 cm, tätowiert und etwa 30 Jahre alt beschrieben. Er hatte fast Glatze und war mit einem dunklen T-Shirt und Jeans bekleidet. Hinweise zum flüchtigen Täter nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Calbe   (Kennzeichendiebstahl)

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum zwischen dem 27. August und dem 1. September die beiden amtlichen Kennzeichen SLK-WC 16. Das Fahrzeug, ein Daewoo, war auf dem Aldi-Parkplatz in der Magdeburger Straße abgestellt. Die Kennzeichenträger wurden beim Diebstahl nicht beschädigt. Ein weiteres Kennzeichen, hinten, SLK-J 845, wurde in der Nacht zu Dienstag im Gewerbering West entwendet. Es befand sich an einem Seat. Auch hier kam es zu keinerlei Beschädigungen. Eine anderweitige Verwendung der Kennzeichen wurde bisher nicht bekannt. Die Fahndung wurde in beiden Fällen eingeleitet.

 

Staßfurt   (Kennzeichendiebstahl)

Zwischen dem 29. August und dem 1. September entwendeten unbekannte Täter die hintere amtliche Kennzeichentafel ASL-CZ 468. Das Fahrzeug, ein VW Caddy, war auf dem Parkplatz am Tierpark abgestellt. Der Kennzeichenträger wurde beim Diebstahl nicht beschädigt. Eine anderweitige Verwendung wurde der Polizei bisher nicht bekannt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Bernburg   (Fahrraddiebstahl)

Bereits am Freitagnachmittag entwendeten unbekannten Täter vom Parkplatz des Netto-Marktes in der Gröbziger Straße ein grünes Mifa Fahrrad. Die Eigentümerin hatte das Rad gegen 15:00 Uhr im Fahrradständer abgestellt und mit einem schwarzen Zylinderschloss gesichert. Als sie 20minuten später zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Am Fahrrad befand sich jeweils vorn und hinten ein schwarzer Fahrradkorb. Der Sattel war mit einem grau gestreiften Bezug versehen. Sie war seit 1977 alleinige Eigentümerin des Rades.

 

Plötzkau   (Diebstahl von Gartenstühlen)

In der Nacht zu Dienstag wurden von unbekannten Tätern mehrere Gartenstühle vom Grundstück des Gartenlokals „Zur Laube“ entwendet. Die Stühle befanden sich auf der Freifläche vor dem Lokal und waren leider nicht zusätzlich gesichert. Die Täter entwendeten zwei der Stühle, den Rest ließen sie zurück. Anfang August wurden bereits drei der Stühle entwendet, zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Betreiber im Urlaub.

 

Nienburg   (Diebstahl von Treibstoff)

In der Nacht zu Dienstag wurde ein auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Ernst-Thälmann-Allee abgestellter VW Polo von unbekannten Tätern angegriffen. Der Eigentümer des Fahrzeuges bemerkte am Dienstagmorgen, dass mit der Tankanzeige etwas nicht stimmen kann. Er hatte das Fahrzeug voll betankt und der Tank war gemäß der Anzeige trotzdem leer. Bei der weiteren Kontrolle stellte er fest, dass der Tank angebohrt war und die unbekannten Täter den Treibstoff entwendet hatten.

 

Güsten   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagmorgen kam es am Platz der Freundschaft zu einem Unfall, bei welchem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Die Fahrerin eines Toyota (w/31) befuhr zu diesem Zeitpunkt den Platz der Freundschaft aus Richtung Rathaus kommend. Am Verkehrszeichen Vorfahrt beachten, hielt die Fahrerin nach eigenen Einlassungen an. Als sie anschließend nach rechts abbog hatte sie offenbar den sich von links nährenden Radfahrer, der in Richtung Kirchplatz unterwegs war, übersehen. Es kam zum Zusammenstoß in dessen Folge der Radler (m/71) über den Pkw zu Fall kam. Er erlitt leichte Abschürfungen und Prellungen. Nach der Behandlung im Rettungswagen konnte der Mann den Unfallort verlassen.

 

Aschersleben   (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Montag in der Zeit zwischen 18:00 und 19:05 Uhr kam es auf dem Parkplatzgelände von „KAUFLAND“ auf der Hoymer Chaussee zu einem Verkehrsunfall mit Sachbeschädigung und anschließenden unerlaubten Entfernen. Hier hatte der Besitzer eines Skoda Fabia nach dem Einkauf bemerkt, dass ein anderes Fahrzeug beim Ein-oder Ausparken, die Seitenfront seines Skodas beschädigte. Dessen Fahrer oder Fahrerin war nicht mehr vor Ort und hinterließ auch keine Nachricht. Die Spuren des Unfalls wurden durch die Polizei fotografisch gesichert. Eventuelle Zeugen werden gebeten sich an die Polizei zu wenden 03471 3790.

 

Garsena   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagmorgen, gegen 01:40 Uhr, kam es auf der der L50 in Garsena zu einem Unfall, bei welchem eine Person schwer verletzt wurde. Ein PKW war zu diesem Zeitpunkt aus Richtung Könnern kommend in Richtung Halle unterwegs. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit kam er in der Linkskurve von Garsena nach rechts von der Fahrbahn ab und in einem Garten eines angrenzenden Hauses zum Stehen. Dabei wurde eine der beiden mitfahrenden männlichen Personen verletzt und musste in ein Krankenhaus in Halle verbracht werden. Der 42-jährige Fahrer stand unter Einfluss von Alkohol. Der Test erbrachte einen  vorläufigen Wert von 1,47 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der weißrussische Führerschein sichergestellt.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 14:20 und 19:20 Uhr, an der Ilberstedter Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 137 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 21 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 17 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen vier Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 66 km/h gemessen.

 

Aschersleben   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 14:50 und 19:50 Uhr, Am Spittelsberg, Fahrtrichtung Westdorf, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 810 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 19 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 18 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

 

Barby   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 08:30 und 10:30 Uhr, an der Schloßstraße, Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 84 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 6 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 6 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 51 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0