Die Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes im August 2015

„Der August war – wie saisonal zu erwarten – von einem temporären Anstieg der Arbeitslosigkeit gekennzeichnet“, so Thomas Holz, Chef der Arbeitsagentur Bernburg. „Die Arbeitskräftenachfrage ist auf einem guten Niveau – insbesondere im Bereich der Fachkräfte im verarbeitenden Gewerbe und der Produktion -, weshalb in den kommenden Wochen deutliche Entlastungswirkungen durch neu beginnende Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse zu erwarten sind.


Insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit wird sich daher in den nächsten Wochen reduzieren. Aktuell befinden wir uns mitten im jährlichen Endspurt in Sachen Ausbildung. Für Betriebe, die bis jetzt noch nicht den passenden Azubi finden konnten und Jugendliche, die noch eine Ausbildungsstelle suchen, gilt es jetzt, zusammen zu kommen. Hier unterstützen wir gerne mit unser Beratung und Vermittlung.“, so Holz zusammenfassend. 

  • Im aktuellen Berichtsmonat sind im Salzlandkreis insgesamt 11.089 Personen arbeitslos gemeldet, 15 (0,1 Prozent) mehr als im Juli und 532 (-4,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.
  • Die Arbeitslosenquote ist mit 11,1 Prozent identisch zum Vormonat. Sie liegt 0,3 Prozentpunkte unter dem Wert von August 2014.  
  • Der Arbeitslosenbestand der Jüngeren (15 bis unter 25 Jahre) beträgt 579 Personen und ist um 17,7 Prozent (87 Personen) gegenüber dem Vormonat gestiegen. Gegenüber August 2014 sank der Bestand um 14,9 Prozent (101 Personen).
  • Der Bestand an Arbeitslosen von 50 Jahren und älter liegt bei 4.422 Personen und sank damit um 1,2 Prozent gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat reduzierte sich der Bestand um 128 Personen (-2,8 Prozent).
  • 3.466 Menschen sind im August langzeitarbeitslos im Bestand (Personen, die ein Jahr oder länger arbeitslos waren), das sind 525 weniger gegenüber dem Vorjahresmonat.
  • Der August brachte einen deutlichen Zuwachs an offenen Stellen. Dem Arbeit-geber-Service der Agentur für Arbeit Bernburg wurden im zurückliegenden Monat 370 offene Stellen gemeldet. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Anstieg um 74. Damit standen Jobsuchenden im Agenturbezirk insgesamt 1.183 freie Stellen zur Verfügung. Seit Jahresbeginn wurden 2.625 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet.

 

Dynamik auf dem Arbeitsmarkt

Im Berichtsmonat August meldeten sich 2.301 Personen neu oder erneut arbeitslos. Das waren 378 Personen (-14,1 Prozent) weniger als im Juli 2015 und 400 Personen (-14,8 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Ihnen standen 2.281 Abgänge aus Arbeitslosigkeit gegenüber. Das waren 128 Personen (5,9 Prozent) mehr als im Vormonat und 173 Personen (-7,0 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Im August meldeten sich 893 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 98 (-9,9 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 805 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 4 (0,5 Prozent) mehr als im August 2014. Im Land Sachsen-Anhalt beträgt die Arbeitslosenquote 10,0 Prozent, identisch zum Vormonat. Die Arbeitslosenquote liegt damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Niveau des August 2014.

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

Im August lag die Spanne der Arbeitslosenquote im Salzlandkreis zwischen 9,9 Prozent (Geschäftsstelle Schönebeck) und 12,9 Prozent (Geschäftsstellen Aschersleben). Die Arbeitslosenquote ist mit 11,1 Prozent identisch zum Juli 2015.


Für die einzelnen Regionen ergibt sich folgender Überblick:


Region Bernburg:

In der Stadt Bernburg und Umgebung ist der Bestand von Arbeitslosigkeit betroffener Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im August 42 Personen weniger gemeldet (3.141 Personen). Das waren 121 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 10,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 10,7 Prozent. Dabei meldeten sich 652 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 156 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 695 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-28). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5.642 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Rückgang von 374 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6.005 Abmeldungen von Arbeitslosen (–302). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 19 Stellen auf 341 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 109 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 100 neue Arbeitsstellen, 1 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar wurden von Unternehmen 781 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 102.


Region Schönebeck:

In der Stadt Schönebeck und Umgebung ist der Bestand von Arbeitslosigkeit betroffener Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind im August 71 Personen mehr gemeldet (2.849 Personen). Das waren 97 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 9,9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 10,1 Prozent. Dabei meldeten sich 711 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 63 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 639 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–53). Seit Jahresbeginn meldeten sich insgesamt 5.942 Personen arbeitslos, das ist ein Rückgang von 557 Personen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6.115 Abmeldungen von Arbeitslosen (–700). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 9 Stellen auf 455 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 46 Arbeitsstellen weniger gemeldet. Arbeitgeber meldeten im August 157 neue Arbeitsstellen, 23 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar wurden von Unternehmen 1.072 Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 23.


Region Aschersleben:

In der Stadt Aschersleben und Umgebung ist der Bestand von Arbeitslosigkeit betroffener Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind im August 12 Personen mehr gemeldet (2.313 Personen). Das waren 129 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 12,9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 13,1 Prozent. Dabei meldeten sich 418 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 67 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 399 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–84).  Seit Jahresbeginn meldeten sich insgesamt 3.876 Personen arbeitslos, das ist ein Rückgang um 117 Personen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 4.230 Abmeldungen von Arbeitslosen (–324). Identisch mit dem Vormonat waren 218 Arbeitsstellen im Bestand .Im Vergleich zum August 2014 wurden 42 Arbeitsstellen weniger gemeldet.86 neue Arbeitsstellen zeigten Unternehmen im August an, 16 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 440 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang von 109.

 

Region Staßfurt:

In Staßfurt und Umgebung ist der Bestand von Arbeitslosigkeit betroffener Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat haben sich im August 26 Personen weniger gemeldet (2.795 Personen). Das waren 185 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 12,0 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 12,8 Prozent. Dabei meldeten sich 520 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 114 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 548 Personen ihre Arbeitslosigkeit (–8). Seit Jahresbeginn meldeten sich insgesamt 4.874 Personen, das ist ein Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 16 Personen; dem gegenüber stehen 5.227 Abmeldungen von Arbeitslosen, ein Rückgang um 105 Personen. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 5 Stellen auf 169 zurückgegangen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 4 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im August 27 neue Arbeitsstellen, 18 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar meldeten die Unternehmen 332 Arbeitsstellen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 23.

 

Ausbildungsmarkt

„Der Zuwachs an gemeldeten Ausbildungsstellen und Bewerbern signalisiert ein großes Interesse an einer Ausbildung in der Region. Das Ergebnis im August zeigt aber auch, dass die Situation auf dem Ausbildungsmarkt bei Weitem noch nicht ausgeglichen ist. Fast die Hälfte aller Ausbildungsstellen ist in der Produktion und Fertigung zu finden. Aber auch in der Land-und Tierwirtschaft sind noch Ausbildungsstellen offen. Ich empfehle allen jungen Menschen, die immer noch auf Ausbildungssuche sind, keine Zeit mehr zu verlieren. Wer noch Fragen zur Bewerbung oder zu Alternativen zum Traumberuf hat, sollte sich umgehend an die Berufsberater wenden, “ sagt Thomas Holz.


Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober letzten Jahres meldeten sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Bernburg 1.344 Bewerber für Berufsausbildungsstellen, das waren 4 Jugendliche mehr als im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es 948 Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Zugang von 18 Ausbildungsstellen. Ende August hatten 198 gemeldete Bewerber noch keine Ausbildungsstelle und 244 Ausbildungsstellen waren noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der unversorgten Bewerber um 23 Jugendliche zurückgegangen (-10,4 Prozent) und die Zahl der unbesetzten Berufsaus.