Aktuelle Polizei News aus dem gesamten Salzlandkreis

Hecklingen (Fahrzeugdiebstahl)

Unbekannte Täter erschaffen sich in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zugang zu einer Garage in der Ascherslebener Straße. Nachdem sie das Tor, welches mit zwei zusätzlichen Schlössern gesichert war, überwunden hatten, wurde aus der Garage ein PKW Polaris Ranger XP, amtliches Kennzeichen SLK-AT 6, entwendet.


Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Fahrzeuges nimmt jede Polizeidienststelle, vorrangig das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Bernburg (Fahrraddiebstahl)

Am Montagabend wurde von unbekannten Täter ein, vor dem Grundstück Wolfgangstraße 15 abgestelltes, Damenrad entwendet. Die Eigentümerin hatte das Damen-Touren-Bike, Typ City 100 (Beige, 26 Zoll), gegen 19:00 Uhr, vor dem Grundstück abgestellt und mit einem Schloss zwischen Rahmen und Vorderrad gesichert. Auf dem Gepäckträger befand sich ein schwarzer Fahrradkorb. Als sie das Rad gegen 20:00 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Eine Fahndung konnte mangels der fehlenden Identnummer nicht eingeleitet werden.

 

Aschersleben (Dieseldiebstahl)

In der Nacht drangen unbekannte Täter auf das Gelände einer Kiesgrube in der Froser Straße vor und verschafften sich dort Zugang zu den Tanks der abgestellten Baufahrzeugen. Das Gelände ist mit einer verschlossenen Schranke abgegrenzt. Aus den Fahrzeugen wurden etwa 500 Liter Dieseltreibstoff entwendet. Die Schleifspuren des Containers waren bis zum Ausgang wahrnehmbar. Die Täter hatten also das Transportfahrzeug offenbar vor der Schranke oder auf der Froser Straße abgestellt.

 

Bernburg (Sachbeschädigung)

Unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum zwischen dem 4. und dem 8. September zwei Arbeitsgeräte im Steinbruch in der Altenburger Chaussee. Die Beschädigungen wurden am Dienstag, gegen 10:45 Uhr festgestellt. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass die Täter von einem Bagger und einem Gesteinsbohrer, beides selbstfahrende Arbeitsmaschinen, jeweils eines Seitenscheibe eingeschlagen hatten. Anschließend wurden die Fahrzeuge betreten und versucht zu starten. Hinweis zu den Tätern konnten vor Ort vorerst nicht erlangt werden.


Schönebeck (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Dienstag, gegen 10:30 Uhr, ereignete sich in der Wilhelm-Helge-Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein abgestellter PKW beschädigt wurde. Von einem Zeugen wurde der Unfall beobachtet und die Polizei informiert. Der beschädigte Renault war zum Unfallzeitpunkt vor dem Grundstück 229 abgestellt. Der Zeuge hörte plötzlich einen lauten Knall und sah noch einen Lancia halten. Aus dem Fahrzeug stieg eine etwa Frau. Sie hob ihren Fahrzeugspiegel auf, sah sich kurz um, stieg ein und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und übergab es zusammen mit den Informationen zur Fahrerin an die eintreffenden Polizeibeamten. Der Schaden am linken Außenspiegel des Renaults wurde dokumentiert und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Anschließend wurde die vermeintliche Verursacherin aufgesucht und dort auch der beschädigte PKW festgestellt. Auch hier erfolgte eine fotografische Sicherung. Die Ermittlungen dauern an.

 

Staßfurt (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstag, gegen 11:55 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Löderburger Straße einen Radfahrer. Während der Kontrolle wurde deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Beim 51-jährigen Radfahrer wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, dieser erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,1 Promille. Zur Beweissicherung sollte eine Blutprobenentnahme durchgeführt werden, welcher sich der Mann anfänglich verschloss. Nachdem ein weiterer Funkwagen, denn eine Blutprobenentnahme kann auch mit Zwang durchgesetzt werden, am Ereignisort erschien, war der Mann bereit die Beamten zu begleiten. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Blutprobenentnahme erfolgte im Klinikum Aschersleben.

 

Förderstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Am Dienstagmorgen, zwischen 09:00 und 11:00 Uhr, führte die Polizei in der Magdeburg-Leipziger-Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Mittels Handlasermessgerät wurden 68 Einzelfahrzeuge angemessen, in 10 Fällen wurde eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h festgestellt. 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen ein Verwarngeldbescheid bis max. 35.-Euro zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Am Dienstagmorgen, zwischen 08:00 und 09:00 Uhr, führte die Polizei, im Zepziger Weg, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Mittels Handlasermessgerät wurden 100 Einzelfahrzeuge angemessen, in 4 Fällen wurde eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h festgestellt. Den 4 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen ein Verwarngeldbescheid bis max. 35.-Euro zugesandt. Der Schnellste wurde mit 46 km/h gemessen.

 

Brumby (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:30 und 12:30 Uhr, an der Schloßstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 275 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 13 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 18 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

 

Brumby (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:15 und 12:15 Uhr, an der Großen Freiheit, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 760 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 17 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 15 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 78 km/h gemessen.


Schönebeck (Fahrrad aufgefunden)

Dienstagmittag, gegen 11:50 Uhr, wurde ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad aufgefunden. Die 75-jährige Frau hatte aus der Zeitung von dem Diebstahl des Diamant-Rades erfahren und sich bei der Polizei gemeldet. Sie hatte vor ihrer Garage in der Blumenstraße ein angeschlossenes Fahrrad festgestellt und sich anfangs keine weiteren Gedanken darum gemacht. Bei der polizeilichen Überprüfung des Rades konnte festgestellt werden, dass es sich um das gesuchte Fahrrad handelt. Der Eigentümer wurde informiert und konnte sein Rad in Empfang nehmen.

 

Eggersdorf (ausgebrannter PKW)

Am Montagnachmittag wurde im Bereich eines Feldweges nahe Eggersdorf ein ausgebrannter VW Polo aufgefunden. Am Fahrzeug fehlte augenscheinlich die Auspuffanlage. Nach gewaltsamer Öffnung der Motorhaube konnte die Fahrzeugidentnummer (FIN) festgestellt werden. Dem Fahrzeug konnte daraufhin eine Person als letzter Eigentümer zugeordnet werden. Bei dem Fahrzeug dürfte es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um das flüchtige Fahrzeug des Einbruchsdiebstahls in ein Modecenters in der Calbeschen Straße vom Montagmorgen handeln. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0