Aktuelle Polizei News aus dem Salzlandkreis

Bernburg   (Fahrzeugeinbrüche)

Die Polizei in Bernburg hat es seit kurzem (ca. 1 1 /2 Wochen) mit einer Häufung von Fahrzeugeinbrüchen zu tun. Die unbekannten Täter handeln bisher ausschließlich im Stadtgebiet von Bernburg. Bisher liegen etwa 30 Anzeigen wegen des Versuchs oder des vollendeten Einbruchs in Kraftfahrzeuge vor. Die Vorgehensweise ist eher monoton, eine Scheibe der Beifahrerseite wird in der Regel eingeschlagen oder durch Hebeln beschädigt. Anschließend werden die meist sichtbaren Wertgegenständen entwendet. Handschuhfächer wurden ebenfalls durchsucht, in einigen Fällen wurde aber augenscheinlich nichts entwendet. In den meisten Fällen wurden persönliche Gegenstände aber auch Kameras und mobile Navigationsgeräte erbeutet. Die Polizei sucht nach Zeugen, alle sachdienlichen Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Dienststelle in Bernburg, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Schönebeck   (Einbruchsdiebstahl)

Am frühen Mittwochmorgen drangen unbekannte Täter in den Verkaufsraum einer Werkzeugfirma im Gewerbegebiet am Stremsgraben ein. Sie zerstörten eine Fensterscheibe (300 X 180 cm) und entwendeten aus einem dahinter befindlichen Regel 5 Kettensägen der >Marke Stihl. Die Tatzeit konnte anhand der Alarmauslösung auf 02:07 Uhr eingegrenzt werden. Dem Unternehmen entstand ein Gesamtschaden im unteren vierstelligen Bereich. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

Am Dienstag wurde vom Parkplatz des Netto-Marktes in der Neundorfer Straße ein silber-graues Damenfahrrad entwendet. Der Eigentümer hatte das 28 Zoll Rad der Marke Germatec, Typ Fully, gegen 12:00 Uhr, im Fahrradständer abgestellt und mit einem Zahlenschloss gesichert. Als er nach etwa 30 Minuten mit seinem Einkauf zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Die Absuche der näheren Umgebung verlief ergebnislos. Hinweise zur Tat, dem Täter oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Kennzeichendiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch wurden in der Otto-Kohle-Straße mehrere amtliche Kennzeichen entwendet. Von einem … stahlen die unbekannten Täter die vordere Kennzeichentafel SBK-LC 79. Bei einem Peugeot wurde das hintere amtliche Kennzeichen SBK-L 967 entwendet. Die unbekannten Täter entnahmen die Kennzeichen ohne weitere Beschädigungen aus der Halterung und entfernten sich. Der Tatort selbst ist nachts unbeleuchtet. Eine anderweitige Verwendung ist polizeilich bisher nicht bekannt. Die Fahndungen wurden eingeleitet.

 

Schönebeck   (Fahrraddiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch wurde von unbekannten Tätern ein Fahrrad aus dem sogenannten Fahrradkäfig am Bahnhof in Schönebeck entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad am Dienstagabend, gegen 22:45 Uhr im Fahrradständer abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Als er gegen 03:00 Uhr zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Es handelte sich um ein Damenfahrrad, 24 Zoll, Farbe schwarz-Grau mit einem Roten Streifen. Ein weiteres Fahrrad wurde bereits am Dienstag im Bereich des Salzer Bahnhofs entwendet. Der Geschädigte hatte das 29 Zoll Herrenrad, der Marke TNT 10 Kellys, gegen 04:40 Uhr dort abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Als er das schwarz-rote Rad dann gegen 15:30 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Vom Schloss fehlte in beiden Fällen ebenfalls jede Spur. Bereits am Sonntagabend wurde ein hochwertiges Rennrad vor einem Grundstück in der Welsleber Straße entwendet. Der Eigentümer war damit am Sonntagabend unterwegs und hatte es gegen 18:15 Uhr vor dem Grundstück 15 abgestellt. Gesichert wurde das blau-schwarze Rad der Marke Koga Miyata mit einem handelsüblichen Kabelschloss. Als er gegen 20:15 Uhr das Rad erneut nutzen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Die Fahndung wurde in allen drei Fällen eingeleitet.

 

Schönebeck   (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Unfall mit Personenschaden)

Bereits am Montagabend, ca. 18:20 Uhr, ereignete kam es im Kreuzungsbereich Wilhelm-Helge-Straße/Edelmannstraße fast zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Radfahrern. Der Junge, 14 Jahre, konnte gerade noch ausweichen und kam dabei zu Fall. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befuhr ein Junge, 14 Jahre, mit seinem Fahrrad die Edelmannstr in Richtung Wilhelm-Helge-Straße. Den Kreuzungsbereich passiert er mit seinem Fahrrad am Fußgängerüberweg und beabsichtigt dann auf dem Radweg, nach rechtsweiterzufahren. Im Kurvenbereich (auf dem Radweg) kam ihm plötzlich ein Radfahrer entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der Junge ausweichen. Hierdurch kam er ins Schlingern und in Folge dessen zu Fall. Bei dem Sturz verletzt er sich am rechten Knie, dem rechten Handgelenk und dem rechter Ellenbogen. Der andere Radfahrer entfernte sich anscheinend unerlaubt vom Unfallort. Die Mutter erschien dann am Dienstagnachmittag bei der Polizei und erstattet Anzeige. Eine Unfallaufnahme erfolgte. Die Polizei sucht nun nach dem beteiligten Radfahrer und eventuellen Zeugen des Unfalls. Alle sachdienlichen Hinweise gern auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 18:00 und 20:30 Uhr, an der Gutenbergstraße, Fahrtrichtung Breite Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 100 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 12 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 53 km/h gemessen.

 

B 185 Abzweig Weddegast   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:00 und 13:00 Uhr, an der B185, Fahrtrichtung Köthen, Abzweig Weddegast, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. 752 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 23 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 12 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 111 km/h gemessen.

 

B 185 Höhe Saalebrücke   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:15 und 12:15 Uhr, an der B185, Fahrtrichtung Köthen, Höhe Saalebrücke, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 100 km/h. 838 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 12 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 7 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 144 km/h gemessen.

 

Schönebeck   (Brandermittlungen)

Am Mittwochmorgen wurde laut Zeugenaussagen von drei unbekannten Personen in Schönebeck auf dem Burgwall einen Strohballen angezündet. Die Unbekannten kamen aus Richtung Magdeburger Straße. Es könnte sich um Jugendliche gehandelt haben, einer der Täter trug eine weiße Hose, weitere Personenbeschreibungen konnte der Zeuge leider nicht geben. Die Personen zogen sich einen Heuballen (150 x 100x 50cm) auf die Straße und zündeten ihn an, anschließend gingen sie ruhig weiter und entfernten sich. Im Burgwall befindet sich auch eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber. Ein Bezug hierzu kann aber aufgrund der fehelenden räumlichen Nähe ausgeschlossen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0