Aktuelle Polizei News aus dem gesamten Salzlandkreis

Aschersleben   (Sachbeschädigung durch Graffitis)

In der Nacht zu Donnerstag wurden von unbekannten Tätern am Grauen Hofe verschiedene Graffitis aufgebracht. So befand sich z.B. an einer Stehle (Kunst) ein Hakenkreuz in den Ausmaßen 50 x50 cm. An der Hauswand des Kulturvereins wurden ein weiteres Hakenkreuz (75 x 80 cm) und der Schriftzug ACAB und ein umkreistes A festgestellt.  Zum Aufbringen wurde schwarze Farbe verwendet. Die Beschädigungen wurden dokumentiert, eine schnellstmögliche Beseitigung durch das Ordnungsamt der Stadt wird veranlasst. Ein weiterer Schriftzug konnte am Werbeschild eines Reifenhändlers in der Geschwister-Scholl-Straße festgestellt werden. Auch hier wurden mittels schwarzer Farbe die Buchstaben ACAB aufgebracht und das Schild damit beschädigt. Hinweise zu den Tätern oder der Tat selbst nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Schönebeck   (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagmorgen drangen unbekannte Täter in einen Baumarkt in der Stadionstraße ein. Sie zerstörten eine Schaufensterscheibe neben dem Eingangsbereich und entwendeten verschiedene Werkzeuge. Anschließend verließen sie noch vor Eintreffen des Wachschutzes das Gebäude und verschwanden unerkannt. Die Auslösung der Alarmanlage erfolgte gegen 01:22 Uhr. Hinwiese zur Tat, den vermeintlichen Tätern, deren Fluchtfahrzeug oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag drangen unbekannte Täter in einen Friseursaloon in der Oberstraße ein. Sie hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die angrenzenden Räume. Nach ersten Überprüfungen seitens der Geschäftsführung wurden 3 kleine und drei größere Haarschneidemaschinen der Marke „Wahl Power“ entwendet. In einen Friseursaloon in der Breiten Straße versuchten unbekannten Täter einzudringen, was Hinwiese zur Tat, den vermeintlichen Tätern, deren Fluchtfahrzeug oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

Am Mittwoch wurde von unbekannten Tätern aus dem Fahrradständer am Gymnasium ein blau-weißes Mountainbike entwendet. Der Schüler hatte das Rad gegen 07.25 Uhr in dem dafür vorgesehen Fahrradständer abgestellt und mit einem Kabelschloss gesichert. Als er das Rad gegen 14:20 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Das Rad der Marke Marida, Typ Matts 6.40, wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

 

Schönebeck   (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstag kam es im Wacholderweg zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Bisher sind keine Zeugen des Unfalls bekannt. Anhand der vorgefundenen Spurenlage konnte der Unfallhergang folgendermaßen rekonstruiert werden. Ein Pkw fuhr zum Unfallzeitpunkt rückwärts aus einer Garage in Richtung des Grundstücks 7. Hierbei wurde der Fußgänger vom Fahrzeug erfasst und kam zu Fall. Aufgrund der Verletzungen an Arm und Kopf wurde der 85-jährigeMannn direkt in die Uni-Klinik nach Magdeburg verbracht und dort stationär aufgenommen. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern derzeit an, Zeugend es Unfalls melden sich bitte unter 03471-3790.

 

Alsleben   (Zeugenaufruf)

Bereits am 28.08.2015, zwischen 15:00 bis 20:30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz der Getränkequelle in Alsleben, Sanderslebener Straße zu einem Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher entfernte sich offenbar unerlaubt vom Unfallort. Zeugen beobachteten zu diesem Zeitpunkt  wie ein grauer Audi A4 rückwärts gegen den abgestellten Opel Vectra fuhr und diesen an der hinteren rechten Fahrzeugecke beschädigte. Die Zeugen hinterließen einen Zettel mit dem Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges am beschädigten Opel. Die Polizei bittet nun die Zeugen sich im Revier zu melden zu melden. Da eine möglichst detaillierte Personenbeschreibung der Audi-Fahrers benötigt wird. Sie erreichen uns unter 03471-3790.

 

Förderstedt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die beiden Regionalbereichsbeamten der Stadt Staßfurt führten am Donnerstag, zwischen 08:45 und 11:45 Uhr, an der Magdeburg-Leipziger-Straße, Fahrtrichtung Bernburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Mittels Handlasermessgerät wurden 64 Einzelfahrzeuge angemessen, dabei mussten wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet werden. 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 78 km/h gemessen.

 

B 185 Abzweig Weddegast   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 06:45 und 12:00 Uhr, an der B185, Fahrtrichtung Köthen, Abzweig Weddegast, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. 1209 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 28 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 22 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 124 km/h gemessen.

 

Könnern   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Leipziger Straße, Fahrtrichtung Garsena, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 615 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 45 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 39 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 93 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0