Aktuelle Polizei News aus dem gesamten Salzlandkreis

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

Am Mittwochmorgen wurde ein Zeuge, welcher gerade in seinem LKW nahe der Getränkequelle schlief, unsanft geweckt. Als er nachschaute bemerkte er einen jungen Mann, der gerade versuchte eine Scheibe der Getränkequelle in der Weststraße einzuschlagen. Während dies bei der ersten Scheibe nicht gelang, schaffte es der Mann bei einer anderen unter Zuhilfenahme einer Eisenstange. Ein Eindringen in die Räumlichkeiten war dank der Vergitterung dennoch nicht möglich. Laut Aussage des Zeugen konnte der Täter, welcher als ca. 170 cm groß, männlich und von schmaler Statur beschrieben wurde, allerdings zwei Flaschen Bier durch die Öffnung erlangen. Mit dem Diebesgut flüchtete der Mann in Richtung Magdeburger Straße. Er war mit einem blauen Kapuzenpullover, einer schwarzen Hose und einer Umhängetasche bekleidet. Hinweise zur Tat und dem vermeintlichen Täter nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.


Aschersleben   (Diebstahl von Wäschestücken)

Am Dienstag wurden von einer Wäscheleine im Bereich der Halberstädter Straße mehrere Kleidungsstücke entwendet. Die Eigentümerin hatte den Diebstahl allerdings beobachtet und mit ihrem Lebensgefährten die Verfolgung aufgenommen. Sie konnten die 15-jährige Täterin im Bereich der Magdeburger Straße stellen. Zum Diebstahl befragt, äußerte sie, dass ihr kalt war und sie deshalb die Bekleidung entwendet hatte. Die Gegenstände konnten der Eigentümerin und das Mädchen anschließend einem Betreuer übergeben werden.

 

Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch wurde von einem Hofgrundstück in der Moorstraße ein 28 Zoll Herrenrad entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad gegen 18:00 Uhr auf dem Hof abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Am Mittwochmorgen, gegen 08:30 Uhr bemerkte er den Diebstahl. Hinweise zu Tätern oder dem Verbleib des Rades liegen derzeit nicht vor. Die Fahndung konnte wegen fehlender Identnummer nicht eingeleitet werden.

 

Bernburg   (Fahrraddiebstähle)

Am Wochenende wurden vom Hofgrundstück des Gymnasiums zwei Fahrräder entwendet. Das Tor war mittels einer Kette gesichert, diese wurde von den zu diesem Zeitpunkt unbekannten Tätern beschädigt. Am Dienstag konnte im Stadtgebiet Bernburg eine jugendliche Tätergruppierung mit den am Wochenende entwendeten Rädern festgestellt werden. Alle weiteren Maßnahmen zur Beweissicherung als auch die Sicherstellung des Diebsgutes wurden eingeleitet. Erste Vernehmungen wurden bereits geführt, die Ermittlungen dauern aber an. Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit keine weiteren Hinweise zu den Tatverdächtigen, deren Wirkungskreis oder Anzahl der begangenen Straftaten gemacht werden.

 

Schönebeck   (Unfall unter Einwirkung von Alkohol)

Am Mittwochmorgen, gegen 01:43 Uhr, wurden einige Bewohner der Garbsener Straße unsanft aus dem Schlaf gerissen. Grund für die nächtliche Ruhestörung war ein Verkehrsunfall vor dem Grundstück 22. Der vermeintliche Fahrer deines Peugeots stand neben dem Fahrzeug besah sich den entstandenen Schaden. Als sich die Zeugen dem Mann näherten, wollte er weglaufen, was allerdings verhindert werden konnte. Während der Unfallaufnahme wurde dann festgestellt, dass der Fahrer des Peugeots zum Unfallzeitpunkt, die Garbsener Straße in Richtung Magdeburger Straße befuhr. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug auf Höhe der Hausnummer 22 nach links an einen geparkten PPKW und schob diesen auf die beiden davor abgestellten Fahrzeuge auf. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der vermeintliche Fahrer des Peugeots stand unter Einwirkung von Alkohol. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,92 Promille. Bei dem 21-jährigen wurde eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung veranlasst und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Aschersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagnachmittag kam es in der Bestehornstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 12-jähriges Mädchen leicht verletzt wurde. Das Kind war zum Unfallzeitpunkt auf dem Fußgängerüberweg der Bestehornstraße unterwegs, hier kam es laut Zeugenaussagen zum Zusammenstoß mit einem Pkw. Das Kind erklärte nicht verletzt zu sein und verschwand vom Unfallort. Der Zeuge hatte zu diesem Zeitpunkt den Rettungsdienst aber bereits informiert. Die Unfallaufnahme seitens der Polizei erfolgte ebenfalls ohne das Kind. Später erschien das Kind mit seinen Erziehungsberechtigten in der Notaufnahme. Dort wurden Verletzungen an Arm und Ellenbogen festgestellt und behandelt und anschließend erfolgte eine stationäre Aufnahme. Die bereits gefertigte Unfallanzeige wurde vervollständigt und die erforderlichen Daten ausgetauscht.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 11:00 und 12:30 Uhr, an der Dr.-John-Rittmeister-Straße, Fahrtrichtung Louis-Braille-Platz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die Messstrecke befindet sich an einer Grundschule, die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 153 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 48 km/h gemessen.

 

Bernburg   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 17:00 und 20:00 Uhr, Am Ziegelkolk, Fahrtrichtung Platz der Jugend, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. 554 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

 

Schneidlingen   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:00 und 19:00 Uhr, an der Magdeburger Straße, Fahrtrichtung Aschersleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 950 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 73 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 64 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 9 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 55 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0