Aktuelle Polizei News aus dem gesamten Salzlandkreis

Aschersleben   (Raub)

Am Sonntagabend, gegen 20:50 Uhr, wurde in der Staßfurter Höhe, auf Höhe des Durchgangs Kinderhaus, ein 53-jähriger Mann überfallen. Er erschien am Montagmorgen in der Außenstelle Aschersleben um eine diesbezügliche Strafanzeige zu ersttaten. Nach bisher vorliegenden Aussagen kamen ihm zwei männliche Personen auf dem Verbindungsweg Richtung Kopernikusstraße entgegen. Plötzlich wurde er von einem der Männer ins Gesicht geschlagen, der zweite entriss ihm die Handgelenkstasche. Der Mann ging durch die Wucht des Schlages zu Boden und sah die beiden Täter nur noch weglaufen. Die Brille des Mannes wurde durch den Schlag ins Gesicht zerstört, zu einer Folgeschädigung des Auges kam es zum Glück vorerst nicht. Eine ärztliche Behandlung wurde trotzdem empfohlen. Die Täter konnten nur als etwa 180 cm groß, dunkel bekleidet, mit Mützen oder Sturmhauben, beschrieben werden. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.


Aschersleben   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Wochenende wurden aus einem in der Einfahrt zum ehemaligen Plattenwerk, Gierslebener Weg, abgestellten Transporter (VW T4) diverse Fahrzeugteile entwendet. Durch den oder die unbekannten Täter wurde die Fahrertür auf Höhe des Türschlosses beschädigt. Anschließend wurden die Armaturenabdeckung und die Heizungs- und Belüftungsanlage entwendet. Der Ausbau erfolgte den Umständen entsprechend fachgerecht, sodass eine später Verwendung in einem gleichartigen Fahrzeug sehr wahrscheinlich ist. Der mögliche Tatzeitraum konnte zwischen Samstag 19:30 und Sonntag 14:15 Uhr eingegrenzt werden. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter zerstörten am Wochenende die Heck- und Seitenscheiben eines Transporters, welcher auf einem Firmengrundstück in der Güstener Straße abgestellt war. Nachdem sie auf diese Weise Zugang zum Fahrzeuginneren erlangt hatten, wurden vom Ladebereich zwei Glassauger. Der Rest des Fahrzeuges wurde durchwühlt, offenbar aber nur noch der Rückspiegel entwendet. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Neu Königsaue   (Diebstahl eines Radladers)   

Am Wochenende entwendeten unbekannte Täter in Neu Königsaue einen Radlader, der aufgrund von durchgeführten Bauarbeiten auf dem ehemaligen Tagebaugelände abgestellt war. Zugang zu dem Fahrzeug verschafften sich die Unbekannten vermutlich mit einem Universalschlüssel. Anschließend wurde der Radlader in unbekannte Richtung von der Baustelle gefahren. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

Am Wochenende drangen bisher unbekannte Täter in die Kleiderkammer des DRK, Vor dem Johannistor, ein. Die Täter schoben einen Rollladen nach oben zerschlugen anschließend die Fensterscheibe. Im Gebäude begaben sie sich anscheinend zielgerichtet zum Büro und scheiterten hier an der massiven, wirkungsvoll verschlossenen Bürotür. Daraufhin wurde von außen gewaltsam der Rollladen des Bürofensters und das dahinterliegende Fenster geöffnet.  Aus dem Büro wurde eine Spendendose mit 5.- € Bargeld entwendet.

 

Bernburg   (Einbruchsdiebstahl Keller)               

In der vergangenen Woche drangen unbekannte Täter in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Auf bisher unbekannte Weise verschafften sich die Täter Zutritt zum Wohngebäude in der Stauffenbergstraße. Anschließend begaben sie sich zu den Kellerräumen und schraubten den Überwurf eines Verschlages ab. Die Unbekannten entwendeten eine Pendelstichsäge, zwei Multifunktionswerkzeuge („Dremel“), einen Schleifer sowie einen Akkuschrauber. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Einbruchdiebstahl)

In der Nacht zu Montag drangen unbekannte Täter in den Neubau einer entstehenden Firma in der Wilhelm-Dümling-Straße ein. Der Bau selbst war verschlossen, die Täter zerstörten eine Fensterscheibe und gelangten im Anschluss in den Bereich der entstehenden Küche. Aus den Räumlichkeiten wurden elektrische Geräte der Küchenzeile, mehrere tragbare Küchengeräte, ein Bohrhammer, Akkuschrauber und ein Schweißgerät entwendet. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.


Staßfurt   (Unfall mit Personenschaden)

Am Montagmorgen, gegen 09:12 Uhr, ereignete sich auf der Löderburger Straße, Einmündungsbereich Dr.-Frank-Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt befuhr der Pkw den Einmündungsbereich aus Richtung der Dr.-Frank-Straße kommend. Stoppte am Verkehrszeichen, um einen von links kommenden PKW passieren zu lassen. Beim Anschließenden Einfahren auf die Löderburger Straße bemerkte er die von rechts, auf dem Radweg kommend Radfahrerin nicht. Es kam zum Anstoß am Rad, in dessen Folge die Frau stürzte und sich Verletzungen am Bein zuzog.

 

Schönebeck   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 11:00 und 12:00 Uhr, an der Bahnhofstraße, Fahrtrichtung Welsleber Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 93 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 24 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 24 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

 

Barby   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 07:30 und 10:30 Uhr, an der Bahnhofstraße, Fahrtrichtung Welsleber Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 234 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 14 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 48 km/h gemessen.

 

Nienburg  (Einsatz des Präventionsmobils)

Der Präventionsbus des Landeskriminalamtes besucht am Donnerstag, den 29. Oktober, die Gemeinde Nienburg. Er befindet sich ab 09:00 Uhr  auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Ernst-Thälmann-Straße. Interessierte Teilnehmer können dort Fragen zur Kriminalitätslage, Einbruchsschutz und sonstigen polizeilich relevanten Themen stellen. Neben den beiden Beamten des Landeskriminalamtes befindet sich auch der Regionalbereichsbeamte vor Ort und stellt sich den Fragen der Bürger.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0