Täter nach PKW Einbruchsserie in Bernburg gestellt

Die Polizei konnte am Mittwochnachmittag einen Dieb überführen, welcher in den letzten Wochen mehrere Fahrzeuge im Stadtgebiet von Bernburg aufgebrochen hatte. Erste Zeugen konnten den späteren Beschuldigten nach einer Tat am Nachmittag, gegen 14:15 Uhr, ziemlich genau beschreiben. Gegen 14:30 Uhr, machte sich der Dieb dann an einem Kleintransporter in der Jacobstraße zu schaffen. Hier entwendete er eine Tasche in der sich unter anderem ein Handy befand. Unter Ausnutzung der zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten konnte der Standort des Smartphones ermittelt werden.


Kurze Zeit später konnte im Rahmen der Überprüfung ein 23-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Das gestohlene Smartphone hatte er noch bei sich, war aber offenbar dabei selbiges als Tauschobjekt anzubieten. Während der anschließenden Ermittlungen konnte in den Räumen des vermeintlichen Tauschpartners, einem 25-jährigen Mann aus Mali, eine größere Menge Heroin (über 200 Gramm) und Bargeld aufgefunden werden.

Beide Personen wurden vorläufig festgenommen und werden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Ersten Einlassungen zufolge hatte der 23-jährige Mann aus Dessau mit den Einbrüchen in Pkws seine Drogensucht finanziert. Er räumte eine Täterschaft bezüglich einer Vielzahl von PKW-Aufbrüchen im Stadtgebiet ein, die Ermittlungen dauern an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Annonymous (Samstag, 14 November 2015 04:34)

    Das ganze fand in einem Asylantenheim in Bernburg (Saale) statt. Das Asylantenheim besteht aber schon länger und hat nicht direkt etwas mit der derzeit herrschenden Flüchtlingskrise zu tun.