Aktuelle Polizei News SLK vom Montag

Calbe   (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

Bereits am Freitagmorgen, wurde an einem Supermarkt in der Ziegeleistraße der Einbruchsalarm ausgelöst. Durch den wenig später eintreffenden Wachdienst und eine Verantwortliche, konnten aber keine Einbruchsspuren festgestellt werden. Am Montagmorgen bemerkten die Mitarbeiter, dass Teile der Decke des Marktes stark durchnässt waren. Bei der Anschließenden Überprüfung wurde das Fehlen mehrerer Dachziegel festgestellt. Aller Wahrscheinlichkeit nach hatten die Täter am Freitagmorgen versucht über das Dach in den Markt einzudringen, wurden aber durch die Alarmanlage gestört. Der andauernde Regen hatte dann am Wochenende offenbar zu dem Schaden geführt.

 

Hecklingen   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zur Lagerhalle einer landwirtschaftlichen Firma in der Wilhelm-Bieser-Straße. Nachdem sie den Zaun des Grundstücks überwunden hatten wurde aus der Wand der Halle ein Metallstück herausgetrennt und so Zugang zu Werk-und Lagerhalle erlangt. nach ersten Erkenntnissen fehlen aus der Halle ein Elektroschweißgerät, ein Kärcher und zwei Maschinenzüge. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt allerdings noch nicht vor.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Montag, aus einem in der Welsleber Straße abgestellten Mercedes Sprinter, eine Tasche. Der Besitzer hatte das Fahrzeug gegen 23:00 Uhr vor dem Grundstück 30 abgestellt. Die Täter zerstörten eine kleiner Seitenscheibe und öffneten das Fahrzeug. In der Tasche befanden sich neben einem Tablet-PC, auch eine Geldbörse mit diversen Papieren und ein Kalender. Der Diebstahl wurde gegen 08:00 Uhr bemerkt.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Calbe   (Einbruchsdiebstahl)

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in ein im Rohbau befindliches Einfamilienhaus im Bereich Hinter den Gärten ein. Sie zerstörten ein Fenster im Bereich des Flurs und gelangten so in den Rohbau. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurden sämtliche elektrischen Geräte entwendet.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Bereits am Samstagnachmittag, gegen 14:05 Uhr, wurde in der Garbsener Straße ein PKW durch einen Kleintransporter beschädigt. Zeugen hatten den Transporter (Magdeburger Kennzeichen bekannt) beobachtet, wie er beim Rangieren gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Opel fuhr. Das Fahrzeug soll deutlich gewackelt haben. Der Fahrer des Transporters verließ anschließend unerlaubt den Unfallort. Der Unfall wurde dann am Montagmorgen zu Protokoll gegeben. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

L50 Richtung Dodendorf   (Unfall mit Personenschaden)

Am Montagmorgen, gegen 10:35 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße 50 ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Radfahrer (m/55), war genau wie die Fahrerin eines Skodas, auf der L50 aus Richtung Magdeburg in Richtung Dodendorf unterwegs. Ca. 2 Kilometer vor dem Kreuzungsbereich mit der Kreisstraße 1295, wollte die Skoda-Fahrerin (w/57) den Radfahrer überholen. Als sie fast auf Höhe des Radfahrers war, kam plötzlich ein LKW im Gegenverkehr, was ein ungehindertes Überholen unmöglich zu machen schien. Die Fahrerin des Skodas bremste ab und versuchte sich einzuordnen. Trotz dieser sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung kam es zum Auffahren auf den Radfahrer, welcher durch den Aufprall zu Fall kam. Er wurde schwer verletzt ins Uniklinikum Magdeburg verbracht.

 

Üllnitz   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 06:45 und 12:15 Uhr, an der Üllnitzer Straße, Fahrtrichtung Calbe, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 797 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 25 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 25 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 53 km/h gemessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0