Aktuelle Polizei News SLK vom Montag

Bernburg   (Unfall mit Personenschaden / Unfallflucht)

Am Sonntagabend, gegen 19:08 Uhr, ereignete sich am Louis-Braille-Platz ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Fords kam auf Höhe des Abzweiges Kustrenaer Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Lichtmast. Der hinter ihm fahrende Mann wollte gerade aussteigen, um nachzusehen, ob jemand verletzt wurde. Plötzlich hakte der Ford zurück, stieß gegen die Tür des Nachfolgenden und flüchtete nach nochmaliger Fahrt gegen den Lichtmast vom Unfallort.


Der im Aussteigen begriffene Zeuge wurde durch die zuklappende Tür am Knie verletzt. Die Halteranschrift des Flüchtigen wurde überprüft, das Fahrzeug festgestellt und alle notwendigen Spuren gesichert. Die Daten des Fahrers wurden ebenfalls ermittelt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

Bernburg   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Montag drangen unbekannte Täter in einen BMW ein, der im Bereich der Alten Gärtnerei abgestellt war. Sie zerstörten eine Seitenscheibe und genagten so in das Fahrzeug. Eine Geldbörse, die offenbar Im Fahrzeug vergessen wurde, wurde entleert. Sämtliche Dokumente waren zum Glück noch vorhanden, das Bargeld wurde komplett entwendet. Aus einem BMW, welcher in der Olga-Benario-Straße abgestellt war, entwendeten unbekannte Täter in derselben Nacht das Lenkrad. Zugang zum Fahrzeug erlangten die Täter ebenfalls durch das Einschlagen einer Seitenscheibe. Anschließend wurde das Lenkrad fachgerecht demontiert. In der Friedrichstraße wurde bei einem weiteren BMW, die Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Kofferraum wurde eine Werkzeugkiste und aus dem Innenraum ebenfalls das Lenkrad entwendet. Auch hier kann der Tatzeitraum auf die Nacht zu Montag begrenzt werden. Hinweise zu den Taten, vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.


Bernburg   (Sachbeschädigung)

Bereits in der Nacht zu Sonntag wurde von unbekannten Tätern die Halbschranke am Parkplatz des Netto-Marktes in der Gröbziger Straße beschädigt. Hinweise zu eventuellen Tätern liegen nicht vor, die Halbschranke wurde gewaltsam verbogen bzw. eingeknickt. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.


Aschersleben   (Einbruchsdiebstahl)

Am Montagmorgen drangen unbekannte Täter in eine Spielhalle vor dem Steintor ein. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde der Alarm gegen 01:35 Uhr durch das Betreten der Spielhalle ausgelöst. Die Täter hatten eine der Türen aufgehebelt und begaben sich anscheinend zielgerichtet zum abgetrennten Bereich der Mitarbeiter. Hier wurde ein Tresor geöffnet und zwei Stahlblechkassetten entwendet. Die Täter erbeuteten Wechselgeld in unbekannter Höhe. Die Annährung als auch die Flucht der Täter erfolgte über die angrenzende Eine in Richtung Baumgartenstraße. Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Im Zeitraum zwischen dem 18. und dem 22. November drangen unbekannte Täter in einen VW ein, der auf dem Parkplatz des Ameos-Klinikum in der Köthener Straße abgestellt war. Sie zerstörten eine Seitenscheibe und öffneten das Fahrzeug anschließend von Innen. Der Innenraum wurde durchsucht, nach ersten Erkenntnissen wurde die Brille der Besitzerin entwendet.

 

Staßfurt   (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus in der Steinstraße. Anschließen begaben sich die Täter offenbar zielgerichtet in den Keller. Hier wurde das Seilschloss eines Fahrrades durchtrennt und das Fahrrad, ein Damenrad vom Typ Phil Roger, entwendet. Eine polizeiliche Fahndung konnte in leider nicht eingeleitet werden, da der Eigentümerin die Rahmennummer nicht bekannt war. Hinweise zur Tat, vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Calbe   (Unfall mit Personenschaden)

Am Montag ereignete sich in der Salzer Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Gegen 09:30 Uhr, war der Fahrer eines Kleintransporters von der Calbeschen Brücke unterwegs in den Kreisverkehr. Hierbei bemerkte er den Radfahrer, der gerade aus Richtung Salzer Straße in Richtung Esso-Tankstelle unterwegs war, zu spät. Durch den Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich an der Hand. Er wurde durch einen Rettungswagen zu seinem Hausarzt verbracht.

 

L 149 Bahnübergang Bebitz   (Unfall am bewegten Schienenfahrzeug)

Am Montagmorgen kam es unbeschrankten Bahnübergang der Landstraße 149, kurz vor dem Bahnhof Bebitz zu einem Verkehrsunfall. Gegen 06:20 Uhr, befuhr der HEX, den Bahnübergang in Richtung Bahnhof Bebitz. Zum selben Zeitpunkt, befuhr ein Transporter den Bahnübergang aus Richtung Bebitz in Richtung Preußlitz. Er hatte den herannahenden Zug zu spät bemerkt und konnte das Fahrzeug trotz einer Gefahrenbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Es kam zum seitlichen Anstoß am Schienenfahrzeug. Am Transporter als aus am Triebwagen entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

 

Schönebeck   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 09:15 und 12:15 Uhr, an der Bahnhofstraße, Fahrtrichtung Welsleber Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. 251 Fahrzeuge passierten im Messzeitraum die Messstelle. Es wurden 50 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 49 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 57 km/h gemessen.

 

Aschersleben   (Brandermittlungen)

Am frühen Montagmorgen brannten in der Kepplerstraße zwei Restmüllbehälter. Die Feuerwehr konnte trotz des zügigen Einsatzes den Brand nur löschen, die Tonnen wurden durch das Feuer zerstört. Durch die Hitzeeinwirkung wurden zwei weitere Behälter, Biotonnen, beschädigt. Derzeit liegen keine Hinweise auf Selbstentzündung vor, daher wird von einer Sachbeschädigung durch Feuer ausgegangen.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790 entgegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0