Arbeitslosenquote gegenüber Vorjahrsmonat gesunken

„Im November 2015 entwickelte sich der Arbeitsmarkt günstiger als vor einem Jahr. Der wintertypische Anstieg der Arbeitslosigkeit wird wahrscheinlich auch geringer ausfallen als 2014, da immer mehr Unternehmen ihre Fachkräfte an sich binden. Die bisher milde Witterung wirkt dabei auch in den Branchen mit Außenarbeiten entlastend.“ erklärt Thomas Holz, Chef der Arbeitsagentur. Angesichts des aktuellen Anstiegs im Arbeitsstellenbestand auf über 1200 freie Stellen lohnt sich für Arbeitssuchende in jedem Fall ein Blick unter jobbörse.de.“ so Thomas Holz.

Im Berichtsmonat November meldeten sich 2.441 Personen neu oder erneut arbeitslos. Das waren 130 Personen (5,6 Prozent) mehr als im November 2015 und 145 Personen (5,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Ihnen standen 2.373 Abgänge aus Arbeitslosigkeit gegenüber. Das sind 194 Personen (7,6 Prozent) weniger als im Vormonat und 5 Personen (0,2 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Im Berichtsmonat meldeten sich 1.059 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 146 (12,1 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im vergangenen Monat 685 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 18 (2,6 Prozent) weniger als im November 2014.


  • Die Arbeitslosenquote ist mit 10,5 Prozent um 0,1 Prozentpunkte höher als im Vormonat. Sie liegt 0,6 Prozentpunkte unter dem Wert von November 2014.
  • Der Arbeitslosenbestand der Jüngeren (15 bis unter 25 Jahre) beträgt 372 Personen und ist um 10,8 Prozent (45 Personen) gegenüber dem Vormonat gesunken. Gegenüber November 2014 sank der Bestand um 24,5 Prozent (121 Personen).
  • Der Bestand an Arbeitslosen von 50 Jahren und älter liegt bei 4.283 Personen und stieg damit um 1,4 Prozent (58 Personen) gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat reduzierte sich der Bestand um 263 Personen (5,8 Prozent).
  • Darunter sind im November 2.472 Personen älter als 55 Jahre arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Zuwachs um 10 Personen (0,4 Prozent) und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um 199 Personen (7,5 Prozent).
  • 3.419 Menschen sind im November langzeitarbeitslos (Arbeitslosigkeit von einem Jahr oder länger) im Salzlandkreis gemeldet. Das sind 464 Personen weniger gegenüber dem Vorjahresmonat.
  • Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bernburg wurden im zurückliegenden Monat 310 offene Stellen gemeldet. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Zuwachs um 12. Jobsuchenden standen im Agenturbezirk insgesamt 1.213 freie Stellen zur Verfügung, 43 Arbeitsstellen mehr als im Oktober. Seit Jahresbeginn wurden 3.568 Arbeitsstellen gemeldet.


Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Im Oktober lag die Spanne der Arbeitslosenquote im Salzlandkreis zwischen 9,7 Prozent (Geschäftsstelle Bernburg) und 12,7 Prozent (Geschäftsstelle Aschersleben).


Für die einzelnen Regionen ergibt sich folgender Überblick:

 

Region Bernburg:

 

In der Stadt Bernburg und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind im November 29 Personen mehr gemeldet (2.919 Personen). Das sind 265 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 9,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 10,5 Prozent. Dabei meldeten sich 692 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 36 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 661 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+28). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 7.524 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang von 571 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 8.101 Abmeldungen von Arbeitslosen (-354). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 7 Stellen auf 316 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Bestand an Arbeitsstellen um 48 erhöht. Arbeitgeber meldeten im November 92 neue Arbeitsstellen, 27 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.039 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg um 27.

 

Region Schönebeck:

 

In der Stadt Schönebeck und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im November 20 Personen weniger gemeldet (2.808 Personen). Das sind 6 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 9,8 Prozent und ist damit um 0,2 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr. Dabei meldeten sich 707 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 25 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 731 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+17). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 8.114 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang von 653 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 8.323 Abmeldungen von Arbeitslosen (-896). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 20 Stellen auf 456 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 14 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im November 97 neue Arbeitsstellen, 14 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.392 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 80.

 

Region Aschersleben:

 

In der Stadt Aschersleben und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind im November 117 Personen mehr gemeldet (2.279 Personen). Das sind 124 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 12,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 12,9 Prozent. Dabei meldeten sich 504 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, genauso viele wie vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 389 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-62). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5.280 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 175 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 5.667 Abmeldungen von Arbeitslosen (-376). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 26 Stellen auf 256 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 17 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im November 82 neue Arbeitsstellen, 37 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 655 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 80.  

 

Region Staßfurt:   


In Staßfurt und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat haben sich im November 49 Personen weniger gemeldet (2.491 Personen). Das sind 401 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November 10,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 12,4 Prozent. Dabei meldeten sich 538 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 84 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 592 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+12). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6.404 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 313 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 7.065 Abmeldungen von Arbeitslosen (-174). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 4 Stellen auf 185 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 15 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im November 39 neue Arbeitsstellen, 18 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 482 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 11.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0