Neue Vortragsreihe gibt Einblicke in die Arbeit von Architekten

Ein Studium an der Hochschule Anhalt ist praxisnah und zukunftsorientiert. Tagtäglich werden in verschiedenen Studienrichtungen Praxisprojekte entwickelt und umgesetzt. Der Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation steht beispielsweise für Bauprojekte in der Entwicklungshilfe. Erfolgreich wurden bereits fünf Gebäude in Südafrika, Guatemala und Nepal gebaut.

 

Nun planen der Fachbereich und die Architektenkammer Sachsen-Anhalt den Erfahrungsaustausch auf einer dialogischen Ebene mit den Studierenden. Sie laden Praktiker an die Hochschule ein, um über realisierte Bauprojekte und ihre tägliche Arbeit zu sprechen. Der Fokus liegt dabei auf Sachsen-Anhalt. Inhalte der neuen Vortragsreihe sind Themen wie Planungen und Projekte, Träume und Perspektiven, aber auch der Erfahrungsaustausch.


Die erste Veranstaltung findet am Dienstag, dem 8. Dezember 2015 um 18.30 Uhr an der Hochschule Anhalt im großen Hörsaal, Bauhausstraße, Haus 08, Dessau-Roßlau, statt. Den Auftakt macht das Architektenbüro STEINBLOCK architekten RAU. STEINBLOCK.TIETZE.TIETZE GmbH aus Magdeburg.

 

STEINBLOCK architekten wurde 1995 in Magdeburg gegründet. Das Büro ist in allen Bereichen des Wohnungsbaus, Gewerbebaus, Denkmalpflege, Innenarchitektur sowie Gesellschaftsbau tätig. Sie gewannen zahlreiche Wettbewerbe und erhielten einige Auszeichnungen für ihre Bauvorhaben. In Sachsen-Anhalt bauten sie beispielsweise das Internationale Gymnasium Pierre Trudeau in Barleben und das Evangelische Zentrum Schloss Drübeck.

 

Im Gespräch wird das Architektenbüro über ihre Erfahrungen sprechen und Studierenden einen Einblick in die Praxis geben. Die Veranstaltung wird den Kontakt zwischen der regionalen Architekturszene und den beiden Veranstaltern, Hochschule Anhalt und Architektenkammer Sachsen-Anhalt, herstellen und vertiefen.

 

Neuer Professor für Architekturtheorie an der Hochschule Anhalt

 

Am Standort Dessau wurde kürzlich Prof. Dr. Jasper Cepl zum Professor für Architekturtheorie am Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation berufen. Der Experte für Architekturtheorie promovierte und habilitierte auf diesem Gebiet und veröffentlichte zahlreiche Publikationen zum Thema Architektur und Städtebau. An der Hochschule Anhalt ist er bereits seit April 2014 als Vertretungsprofessor für Architekturtheorie tätig.

 

An der Hochschule Anhalt wird sich Prof. Dr. Jasper Cepl, der an der RWTH Aachen und der TU Berlin studierte, verstärkt in die Studiengänge Dessau International Architecture, Monumental Heritage sowie Design Research einbringen. Er strebt eine grundlegende Überarbeitung und Neuausrichtung der Lehrinhalte für das Fach Architekturtheorie und die Weiterentwicklung von Modulbeschreibungen und Lehrformen an. In der Forschung beschäftigt er sich mit der zeitgenössischen Stadt und der Geschichte des Architekturdenkens in der Moderne.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0