Aktuelle Polizei News SLK vom Wochenende

Bernburg, 26.12.2015 02:30 Uhr

Ein 18jähriger Staßfurter wurde in der Wohnung eines Freundes in Bernburg ausgeraubt. Mitten in der Nacht erschien ein Bekannter des späteren Geschädigten und forderte von ihm unter Vorhalten eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Da er die geforderte Summe nicht aufbringen konnte, nahm der Täter einen Laptop und ein Handy an sich und verließ sodann die Wohnung.

 

Bernburg, 26.12.2015 23:00 Uhr

Bei einem im Zepziger Weg abgestellten Taxi wurde die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und aus dem Innenraum die Geldbörse des Fahrers mit den Tageseinnahmen in Höhe von circa 80 Euro entwendet.

Bernburg, 26.12.2015 21:30 Uhr

Unruhe in einem Mehrfamilienhaus im Gnetscher Weg stiftete ein Knallkörper, den Unbekannte an der Wohnungstür eines 30-Jährigen zur Detonation gebracht haben. Durch die Sprengkraft der Explosion wurde die Eingangstür stark beschädigt. Des Weiteren wurden die Deckenverkleidung des Hausflurs sowie sich mehrere in unmittelbarer Nähe befindliche Türen in Mitleidenschaft gezogen. Der Wohnungsinhaber, der sich zur Tatzeit in seiner Wohnung aufhielt, erlitt durch abgesprengte Trümmerteile leichte Verletzungen an den Beinen sowie ein Knalltrauma. Durch Zeugen konnten drei männliche Personen beobachtet werden, die unmittelbar nach dem Vorfall fluchtartig das Wohnhaus in Richtung des nahegelegenen Supermarktes verließen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei im Salzlandkreis um weitere Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Ergreifen der Täter führen.

 

Bernburg, 25. - 26.12.2015

Einbrecher suchten des nächtens das Vereinsheim der Gartensparte „Waldfrieden“ auf. Hier drangen sie durch ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster in die Räumlichkeiten ein und entwendeten einen Flachbildfernseher und diverse Eisenbahnmodelle.

 

Bernburg, 25. - 26.12.2015

Ein blaues Kleinkraftrad vom Typ Schwalbe KR51 mit dem Kennzeichen 442 VGA wechselte ungewollt seinen Besitzer. Es war auf einem unverschlossenen Grundstück im Schäferberg abgestellt.

 

Staßfurt, 24. – 26.12.2015

Im Kleingartenverein „Salzland e.V.“ wurden insgesamt fünf Gartenlauben angegriffen. Durch Aufhebeln der Eingangstüren verschafften sich der oder die Täter Zugang zu den Innenräumen und stahlen diverse Gartengeräte.

 

Staßfurt, 25.12.2015 17:05 Uhr

Die 45jährige Fahrerin eines PKW VW Polo war auf der Hohenerxlebener Straße stadtauswärts unterwegs, als plötzlich ein 63jähriger Staßfurter aus der Eigenen Scholle heraus unter Missachtung der Vorfahrt auf die Hauptstraße einbog. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei die 45-Jährige leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 7000 Euro.

 

Aschersleben, 26.12.2015 16:20 Uhr

Um einen Zusammenstoß mit einem Hasen zu vermeiden, wich eine 25-Jährige, die mit ihrem PKW Ford Focus die B 180 aus Richtung Aschersleben in Richtung Winningen befuhr, zunächst auf den Seitenstreifen aus. In der weiteren Folge verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet in den Straßengraben und überschlug sich dort. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrzeugführerin hatte einen Schutzengel und kam mit oberflächlichen Verletzungen davon. Zu einer Kollision mit dem Hasen kam es nicht.

 

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor unangemessenem Verhalten bei drohenden Unfällen mit kleineren Wildtieren: Grundsätzlich gilt, an Gefahrenstellen oder zu Gefahrenzeiten besonders vorsichtig zu fahren. Befinden sich Tiere auf der Straße, sollte rechtzeitig abgebremst, das Fernlicht ausgeschaltet und durch Hupen versucht werden, die Tiere zu verscheuchen. Lässt sich der Unfall nicht mehr vermeiden, ist das Lenkrad festzuhalten und ein Bremsvorgang einzuleiten, um eine kontrollierte Kollision herbeiführen zu können. Von einem Ausweichmanöver wird abgeraten!

 

Aschersleben, 26.12.2015

An den Gleisanlagen am Seegraben wurde in den Mittagsstunden des zweiten Weihnachtsfeiertages eine leblose Person aufgefunden. Aufgrund der Spurenlage vor Ort geht die Polizei von einer Zugüberfahrung aus. Bei der tödlich verletzten Person handelt es sich um einen Mann im scheinbaren Alter von 40 Jahren, dessen Identität bislang noch nicht geklärt werden konnte. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0