Warnung der Polizei vor „Enkeltrick“

Am Donnerstag kam es in Bernburg zu einem erneuten Versuch eines sogenannten „ Enkeltricks“. Hier bekam eine 73-jährige Frau gegen 14:30 Uhr einen Anruf einer männlichen Person. Dieser sprach sie gleich mit ihrem Vornahmen an und fragte „ weiß du wer ich bin?“. Daraufhin dachte die Frau, dass es ihr Cousin wäre und sagte das auch. Der Mann behauptete dann auch in dem weiteren Gespräch, das er der Cousin ist und sich zu Zeit in Magdeburg aufhält.

 

Er habe ein Problem, da er etwas gekauft hat und die Hilfe der 73-Jährigen braucht. Er benötige 15000 Euro. Der Frau kam die Sache komisch vor und sie legte auf. Als sie daraufhin ihren richtigen Cousin anrief, wusste der natürlich von nichts. Die Frau entschloss sich dann richtigerweise die Sache der Polizei mitzuteilen.

Die Polizei warnt deshalb erneut vor dieser Betrugsmasche. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu diesen Betrügereien, die unter dem Begriff „ Enkeltrick“ bekannt wurden, da die Anrufer sich als Enkel ausgaben. Diese meldeten sich immer telefonisch und brauchten immer Geld. Damit die vermeintlichen Enkel auch zu dem Geld kamen, wurde immer ein Freund oder Freundin vorgeschickt.

 

Bürger, welche solche oder ähnliche Anrufe bekommen, sollten nie einen Namen nennen und auflegen, wenn sie sich nicht sicher sind. Man könnte auch nach dem Geburtsdatum oder anderen persönlichen Dingen fragen um die wahre Identität des Anrufers festzustellen. Die richtigen Verwandten werden das verstehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0