Aktuelle Polizei News Salzlandkreis vom Dienstag

Bernburg: Radfahrerin nach Unfall verletzt

Geschwindigkeitskontrollen: Peißen, Ilberstedt, Bernburg

Schönebeck: Schädelhirntrauma nach Schlägerei, Rennrad der Marke GIANT entwendet, Einbruch in Kindertagesstätte

Alsleben: Einbruch in Discounter

Güsten: Einbruch in Discounter

Staßfurt: Diebstahl von Leergut

Aschersleben: Brand im leerstehenden Objekt


Alsleben (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagmorgen, gegen 02:34 Uhr, drangen unbekannte Täter in einen Discounter in der Ascherslebener Straße ein. Sie zerstörten die Eingangstür und begaben sich zu den Zigarettenboxen. Nach ersten Erkenntnissen wurden allerdings keine Tabakwaren erbeutet. Die Täter verschwanden anscheinend unverrichteter Dinge. Im Eingangsbereich waren Abriebspuren eines Fahrzeuges zu erkennen.

 

Güsten (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagmorgen, gegen 02:53 Uhr, drangen unbekannte Täter in einen Discounter im Freiheitsdamm ein. Sie zerstörten die Scheibe der Eingangstür und drangen anschließend in den Markt ein. Auch hier wurden gezielt die Warenträger für Tabakwaren aufgesucht. Es wurden Tabakwaren in bisher unbekannter Menge erbeutet. Anschließend flüchteten die Täter noch vor Eintreffen des durch die Alarmanlage informierten Wachdienstes. Ein Tatzusammenhang zum Einbruchsdiebstahl in Alsleben kann aufgrund derselben Begehungsweise nicht ausgeschlossen werden. Durch den Kriminaldauerdienst wurden die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Alle sachdienlichen Hinweise zu Personen oder Fahrzeugbewegungen um die beiden Tatorte oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt jede Polizeidienststelle, vorrangig das Revier im Salzlandkreis entgegen. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Schönebeck (Fahrraddiebstahl)

Am Montagnachmittag, zwischen 13:00 und 14:00 Uhr wurde in der Immermann Straße ein Rennrad der Marke GIANT entwendet. Das Rad hatte einen schwarzen Carbon-Rahmen mit roten Streifen. Es handelte sich um ein 28 Zoll-Rad Typ Advanced SL SRAM Red 22. Der Eigentümer hatte das Rad gegen 13:00 Uhr vor dem Mehrfamilienhaus abgestellt und mit einem Bügelschloss zwischen Hinterrad und Rahmen gesichert. Als er gegen 14:00 Uhr das Rad erneut nutzen wollte, war es verschwunden. Hinweise zur tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (gefährliche Körperverletzung)

Am Montagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, kam es in der Karl-Marx-Straße zu einer Schlägerei, bei der zwei Personen verletzt wurden. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen kam es Klärungsbedarf zu einigen persönlichen Dingen zwischen zwei Männern. Während dieser anberaumten Klärung schlugen erst ein 44-jähriger und später noch ein 21-jähriger auf einen 19-jährigen ein. Ein Mädchen was dazwischen ging wurde ebenfalls verletzt. Die Täter flüchteten in ein Wohnhaus der Karl-Marx-Straße, sind namentlich aber bekannt. Der Geschädigte 19-jährige wurde mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma in das Klinikum Schönebeck verbracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Staßfurt (Diebstahl von Leergut)

In der Nacht zu Dienstag verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zum Leegutlager eines Supermarktes in der Hohenerxlebener Straße. Sie überstiegen offenbar den etwa vier Meter hohen, zusätzlich mit Stacheldraht gesicherten Zaun und entwendeten mehrere hundert Plastikflaschen. Dem Unternehmen entstand ein Schaden von etwa 200.-€ Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Dienstag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Gelände einer Kindertagesstätte in der Pestalozzistraße. Nachdem sie offenbar den Zaun überstiegen hatten, entwendeten sie eine Nestschaukel. Selbige wurde nur aus den Vorrichtungen ausgehängt und abtransportiert. Weitere Spielgeräte wurden nicht entwendet. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Brandermittlungen)

Am Montagabend, gegen 19:27 Uhr, wurden die Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in der Walter-Kersten-Straße gerufen. Vor Ort wurde in einem der leerstehenden Objekte Feuerschein wahrgenommen. Nachdem das Tor durch die Feuerwehr geöffnet war, konnte Zutritt zum Brandort erlangt werden. Die Löscharbeiten gingen zügig voran. Es handelte sich um Unrat, welcher offenbar durch unbekannte Täter in Brand gesetzt wurde. Die Tür zum Objekt war beschädigt, die Schäden stammten aber offenbar von einem früheren Brand. Der entstandene Schaden kann bisher nicht beziffert werden, da lediglich der Unrat brannte. Die Suche nach dem Eigentümer läuft. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und 10 Kameraden im Einsatz.

 

Bernburg (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstag, gegen 11:15 Uhr, kam es in der Kustrenaer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Radfahrerin verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein dunkelblauer Ford die Kustrenaer Straße aus Richtung Jacobstraße kommen. Er war nach rechts in Richtung Stadtzentrum abgebogen und stoppte plötzlich sein Fahrzeug. Beim Zurücksetzen übersah er offenbar die Radfahrerin, welche auf dem Radweg unterwegs war. Durch den Anstoß kam die Frau zu fall und verletzte sich. Aufgrund der Schmerzen im Hüftbereich wurde sie ins Klinikum eingeliefert und dort behandelt. Der Unfallverursacher hatte sich nach einem Streitgespräch pflichtwidrig von der Unfallstell entfernt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zum Fahrzeug, dessen Kennzeichen oder dem Fahrzeugführer nimmt die Dienststelle, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Peißen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:15 und 12:15 Uhr, an der Peißener Hauptstraße, in Fahrtrichtung Bebitz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 953 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 14 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 80 km/h gemessen.

 

Ilberstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Bernburger Straße, in Fahrtrichtung Bernburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 510 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 72 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 64 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 8 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 86 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:00 und 19:30 Uhr, an der Latdorfer Straße, in Fahrtrichtung Latdorf, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 497 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 69 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 56 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 13 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 82 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0