Aktuelle Polizei News Salzlandkreis vom Mittwoch

Schönebeck: Trickdiebstahl an 77jährigen, Geschwindigkeitskontrolle von 675 Fahrzeugen

Aschersleben: Unfall mit Personenschaden / Unfallflucht

Staßfurt: Unfall mit Personenschaden

Schönebeck: Kontrolle Fahrtüchtigkeit

Hecklingen: Geschwindigkeitskontrolle von 675 Fahrzeugen

Bernburg: Bei Tempo 60 mit 105 km/h gemessen


Schönebeck (Trickdiebstahl)

Bereits am Montagnachmittag wurde in der Schillerstraße ein 77-jähriger Schönebecker Opfer von Trickdieben. Der ältere Herr hatte gegen 15.30 Uhr den Schuhladen auf dem Gelände des Rewe-Marktes. Vor der Tür wurde er von einer weiblichen Person angesprochen. Sie hielt ihm eine Spendenliste für Blinde und sehbehinderte Menschen vor und bat um eine Spende. Nach dem Eintrag in die Liste öffnete der Mann die Geldbörse und gab der Frau 2.-€. Sie umarmte ihn noch freundlich und der Mann ging weiter.

 

Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht bemerkt hatte, die 70.-€ in Scheinen, die ebenfalls in seinem Portmonee waren, hatte er auch gespendet. Den Verlust bemerkte er wenig später, die Frau, die als 20-30 Jahre alt, 160-165 cm groß, schlank und mit mittelländischem Teint beschrieben wurde, war verschwunden.

 

Die Polizei rät in solchen Fällen von Spenden ab, wer trotzdem spenden will, sollte für solche Fälle etwas Bargeld in der Hosentasche haben.

 

Aschersleben (Unfall mit Personenschaden / Unfallflucht)

Am Dienstag, gegen 13:15 Uhr, kam es in der Keplerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Fußgängerin verletzt wurde. Der Fahrer (m/50) eines Citroen war gerade bei beim Ausparken. Er hatte sein Fahrzeug halb auf der Grünfläche abgestellt, da in diesem Bereich der Keplerstraße (Grundstück 17) Halteverbot besteht. Hinter ihm befand sich zu diesem Zeitpunkt eine 82-jährige Fußgängerin. Er fuhr zurück und stieß dabei mit der Frau zusammen. Die Frau kam zu Fall und das Fahrzeug auf dem Fuß der Frau zum Stehen. Durch Zeugen des Unfalls aufmerksam gemacht, fuhr er wieder vor und informierte sofort den Rettungsdienst. Die Frau wurde in Klinikum Aschersleben verbracht und dort stationär aufgenommen.

 

Staßfurt (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagnachmittag ereignete sich im Hohlweg ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Kind verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt, 14:45 Uhr, war der Fahrer (m/56) eines Mazdas auf dem Hohlweg unterwegs. Beim Abbiegen in Richtung Prinzenberg übersah der Mann offenbar das 10-jährige Kind, welches auf dem Fußgängerüberweg war. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge das Kind über die Motorhaube auf die Fahrbahn stürzte und verletzt wurde. Das Kind wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum Aschersleben verbracht.

 

Schönebeck (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagnachmittag, gegen 16:08 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Salzer Straße einen Radfahrer. Der 45-jährige war entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,86 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die zur Beweissicherung notwendige Blutprobenentnahme erfolgte im Klinikum Schönebeck. Anschließend wurde der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

 

Hecklingen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Börnecker Straße, in Fahrtrichtung Hecklingen, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 km/h. Im Messzeitraum passierten 675 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 7 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 93 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 18:00 und 19:00 Uhr, an der Landstraße 50, zwischen Bernburg und Nienburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 km/h. Im Messzeitraum passierten 134 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 26 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 14 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 105 km/h gemessen.

 





Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    POM Müller (Mittwoch, 09 März 2016 19:32)

    wer spendet mir mal 70€... kanns gebrauchen ^^