Aktuelle Polizei News Salzlandkreis vom Montag

Bernburg: Mit Drogen erwischt

Staßfurt: Einbruchsdiebstahl

Schönebeck: Einbruchsdiebstahl, Ermittlungserfolg

Aschersleben: Körperverletzung

 


Staßfurt (Einbruchsdiebstahl)

Im Zeitraum zwischen dem 09. Und dem 11. März, drangen unbekannte Täter in ein derzeit leerstehendes Gebäude in der Hohenerxlebener Straße ein. Nachdem sie die hintere Eingangstür gewaltsam geöffnet hatten durchschlugen sie im inneren eine Trennwand und gelangte so in die Lagerräume des Eigentümers. Aus dem Lager wurden verschiedene Lagerweine entwendet. Der Schaden wird seitens des Geschädigten auf etwa 3500.-€ geschätzt. Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

Am Wochenende verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Blumenladen im Bereich des E-Centers in der Stadionstraße. Die Tür zum Blumengeschäft wurde gewaltsam aus der Verriegelung gehoben und so geöffnet. Anschließend begaben sich die Täter anscheinend zielgerichtet zu einer Wand, vor welcher verschiedene Regale abgestellt waren. Hinter den Regalen befand sich ein Wanddurchbruch aus einem voranagegangenen Einbruch. Dieser führte in das Nachbargeschäft, einem Handyshop, und war von dort zugestellt und gesichert. Die Sicherung überwanden die Täter ebenfalls und konnten so in den Handyshop gelangen. Ob und welche Gegenstände aus den Geschäften entwendet wurden muss noch geklärt werden. Eine Schadensaufstellung liegt derzeit noch nicht vor. Hinweise zur Tat, verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei des Salzlandkrieses, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Fahrraddiebstahl)

Bereits am Samstagmorgen, zwischen 08:00 und 09:00 Uhr, wurde aus dem Fahrradständer am Kaufland in der Calbeschen Straße ein Damenfahrrad entwendet. Die Geschädigte hatte das Rad gegen 08.00 Uhr mit einem blauen Seilschloss gesichert und sich zum Einkauf begeben. Als sie eine Stunde später mit dem Einkauf zurückkehrte, war das dunkelrote 28 Zoll Damenrad verschwunden. Vorn am Rad war ein schwarzer Korb angebracht. Hinweise auf die Diebe liegen bisher nicht vor. Eine Fahndungseinleitung war leider nicht möglich, da die Geschädigte die Rahmennummer des Rades nicht kannte. Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Körperverletzung)

Am Sonntagabend, gegen 19:30 Uhr, wurde auf dem Netto-Parkplatz in der Judith-Resnik-Straße ein 31-jähriger Ascherslebener an der Gesundheit geschädigt. Der Mann war schiebend mit seinem Rad in Richtung des Netto-Marktes unterwegs. Auf dem Parkplatz wurde er durch eine männliche Person angesprochen und beschimpft. Als er den Beleidiger diesbezüglich zur Rede stellen wollte, wurde er geschlagen. Die zweite Person, ebenfalls ein Mann, wirkte auf den Täter ein, um ihn von weiteren Verletzungshandlungen abzuhalten. Es wurde Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet und die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zur Tat o der den vermeintlichen Tätern nimmt das Revier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

 

Bernburg ( Drogenschnelltest)

Am Montagmorgen, um 00:58 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Franzstraße einen Opel. Die Fahrerin, eine 37-jährige Bernburgerin, war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Spontan äußerte sie gegenüber den Beamten, dass sie kürzlich Kokain konsumiert hat. Ein freiwilliger Drogenschnelltest reagierte positiv. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unter Einwirkung von berauschenden Mitteln, eingeleitet.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 07:45 und 11:00 Uhr, an der Hohendorfer Straße, Fahrtrichtung Magdeburger Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum 177 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 42 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 36 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 106 km/h gemessen.

 

Schönebeck (Ermittlungserfolg) „Der frühe Vogel fängt den Wurm!“

Bereits am Freitagmorgen, 11.03.2016, wurde der Polizei ein Einbruch in die Räume der Stadtverwaltung Schönebeck gemeldet. Während der sofort geführten Ermittlungen wurden verschiedene Zeugen befragt und vernommen. Anhand der vorliegenden Aussagen konnte im Rahmen der daraus folgenden Ermittlungen noch freitags ein Beschuldigter ermittelt werden. Noch am selben Tage wurde ein Durchsuchungsbeschluss erlassen und anschließend vollstreckt. Dabei wurde der gestohlene Computer aufgefunden und an die Stadtverwaltung zurückgegeben. Der 17-jährige Beschuldigte ist polizeilich bereits hinreichend und einschlägig bekannt. Die Ermittlungen dauern an.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0