Aktuelle Polizei News Salzlandkreis vom Freitag

Schönebeck: Kennzeichendiebstahl, Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Unfall mit Personenschaden/ Alkohol

Biendorf: Diebstahl aus Kraftfahrzeugen

Staßfurt: Kontrolle Fahrtüchtigkeit

Geschwindigkeitskontrollen in Schackenthal und Calbe


Schönebeck (Kennzeichendiebstahl)

Am Donnerstagnachmittag wurde von unbekannten Tätern das amtliche Kennzeichenpaar SBK-MK 93 entwendet. Das Fahrzeug befand sich zum Zeitpunkt des Diebstahls auf dem unbefestigten Parkplatz der Firma Thyssen Krupp in der Barbarastraße. Die mögliche Tatzeit kann zwischen 13:30 und 22:00 Uhr eingegrenzt werden. Hinweise zu Tätern oder einer anderweitigen Verwendung liegen der Polizei derzeit nicht vor. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Schönebeck (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Berthold-Brechts-Straße wurden durch unbekannte Täter zwei Fahrzeuge aufgebrochen und aus Selbigen offenbar der Airbag (Lenkrad) entwendet. Ein Zeuge soll, gegen 03:30 Uhr, zwei Männer mit einem Koffer gesehen haben, in welchem sich das erforderliche Werkzeug befunden hat. In der Johannes-R-Becher-Straße wurde ein weiterer PKW aufgebrochen, hier wurde der Bordcomputer entwendet. Die Kriminaltechnik wurde mit der Spurensicherung beauftragt. Bei den angegriffenen Fahrzeugen handelt es sich ausschließlich um Fabrikate der Marke Seat. Weitere Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Biendorf (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Freitag, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Firmengrundstück in der Dr.-Hermann-Zscheye-Straße. Der dort abgestellte Kleintransporter wurde gewaltsam geöffnet. Die Täter entwendeten große Teile des Werkzeugs, was im Fahrzeug gelagert war. Eine detaillierte Schadensaufstellung liegt noch nicht vor.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden / Alkohol)

Am Donnerstagabend, um 21:25 Uhr, wurde der Fahrer eines Leichtkraftrades bei einem Unfall im Kreuzungsbereich der Wilhelm-Helge-Straße verletzt. Der Fahrer, eine 31-jähriger Mann aus Schönebeck konnte sich an nichts erinnern und klagte über Schmerzen im Bauchbereich. Anhand von Zeugenaussagen und der vorgefundenen Spurenlage konnte der Unfallhergang rekonstruiert werden. Demnach war das Leichtkraftrad aus Richtung Stadionstraße kommend beim Abbiegen gegen den Masten der Lichtsignalanlage gefahren. Während der Unfallaufnahme wurde starker Atemalkoholgeruch beim Fahrer des Leichtkraftrades festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,81 Promille. Weiterhin war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und das Fahrzeug war nicht pflichtversichert. Die angebrachten Kennzeichen wurden sichergestellt. Der Mann wurde ins Klinikum Schönebeck verbracht. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Staßfurt (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Im Rahmen der Streifentätigkeit stelle die Polizei in der Straße der Elektronik einen Pkw fest, welcher mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern unterwegs war. Da es wahrnehmbaren keine Sichtbehinderungen gab, wurde eine Kontrolle durchgeführt. Bei dem Fahrer, einem 18-jährigen Mann aus Löderburg, wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,46 Promille. Einen Führerschein konnte er den Beamten nicht aushändigen, da er keine Fahrerlaubnis besitzt. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme realisiert, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Schackenthal (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:45 und 20:45 Uhr, an der Sanderslebener Straße, Fahrtrichtung Sandersleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum 390 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 54 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 47 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 7 Fahrer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 82 km/h gemessen.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:30 und 20:00 Uhr, an der Karl-Marx-Straße, Fahrtrichtung Salzer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum 278 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 37 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 35 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 57 km/h gemessen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0