Aktuelle Polizei News SLK vom Dienstag

Bernburg: Körperverletzung auf Karlsplatz

Aschersleben: Einbruch in Grauer Hof

Aschersleben: Kennzeichendiebstahl SLK-I 103

Staßfurt: Fahren ohne Fahrerlaubnis

 


Bernburg (Körperverletzung)

Am frühen Dienstagmorgen, gegen 00:30 Uhr, kam es im Bereich des Karlsplatzes zu einer Körperverletzung, bei welcher ein Asylbewerber aus Indien an der Gesundheit geschädigt wurde. Der 30-jährige Mann war mit seinem Bekannten, ebenfalls einem Asylbewerber am Karlsplatz unterwegs. Hier wurden sie laut Zeugenaussagen von zwei dunkelhäutigen Personen, wie sich später herausstellte ebenfalls Asylbewerber, angesprochen und anschließend geschlagen. Die beiden Täter (33 und 21 Jahre) flüchteten anschließend, konnten aber im wenig später von den eingesetzten Polizeikräften gestellt werden. Die Anzeigenaufnahme als auch die Erstbefragungen gestalteten sich schwierig. Nachermittlungen und Vernehmungen werden zeitnah unter Zuhilfenahme von Dolmetschern geführt. Der geschädigte Mann aus Indien wies keine sichtbaren Verletzungen auf.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Dienstag drangen unbekannte Täter in den Küchentrakt des Grauen Hofes ein. Das Fenster (32 x 32 cm) wurde eingeschlagen und anschließend von Innen entriegelt. Danach gelangte der Täter in die Küche und entwendete dort 4 Flaschen Bier. Beim Verlassen verlor er zwei der vier Flaschen und flüchtet vom Tatort. Durch das Öffnen des Fensters wurde die Alarmanlage ausgelöst, was die Tatzeit auf 00:50 Uhr eingrenzt. Hinweise zur Tat oder dem vermeintlichen Täter nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Fahrraddiebstahl)

In der Nacht zu Dienstag wurde aus einem Fahrradständer des Grundstücks Herrenbreite 24 ein 28-Zoll-Rennrad der Marke TRETWERK entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad gegen 16:00 Uhr mit einem Panzerschloss gesichert abgestellt und wollte es am Dienstagmorgen gegen 07:30 Uhr wieder nutzen. In der Zwischenzeit hatten unbekannte das Rad entwendet. Die Fahndung wird zeitnah, nach Einreichung der vorhandenen Unterlagen eingeleitet. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Aschersleben (Kennzeichendiebstahl)

Am Dienstag entwendeten unbekannte Täter auf dem Parkplatz des dänischen Bettenlagers in der Eislebener Straße die hinter amtliche Kennzeichentafel SLK-I 103. Das Fahrzeug war zwischen 09:00 und 10:00 Uhr abgestellt. Die Halterung wurde beim Diebstahl nicht beschädigt. Der Polizei ist bisher keine anderweitige Verwendung des Kennzeichens bekannt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Sachsendorf (Diebstahl einer Zaunanlage)

Im Bereich der Biogasanlage Sachsendorf, Am Saaledreieck, wurden innerhalb der zurückliegenden Woche große Teile der Grundstücksumfriedung entwendet. Bereits am 30. 3 wurde Anzeige wegen Diebstahls von 30 Stabmattenzaunfeldern erstattet. In der Nacht zu Montag wurden nun durch unbekannte Täter auch noch die übriggebliebenen Metallpfosten entwendet. Sie waren im Erdreich verankert, was die Täter aber anscheinend nicht weiter störte. Sie wurden kurz über dem Erdreich abgetrennt. Hinweise zu den Diebstählen, die ja nicht in fünf Minuten passieren dürften, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Staßfurt (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Montagabend, gegen 19:35 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Zollstraße einen 28-jährigen Mann aus Staßfurt, welcher mit einem Ford unterwegs war. Der Mann war den beiden Beamten aus verschiedenen polizeilichen Maßnahmen bekannt, daher wussten die Beiden auch, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da er sich anfänglich im Gegenverkehr befand, mussten die Beamten wenden, diese Möglichkeit nutzte der Mann um sein Fahrzeug zu beschleunigen. Es gelang ihm allerdings nicht sich der Kontrolle zu entziehen. Wenig später stellten sie ihn in der Zollstraße. Nach Eröffnung des Tatvorwurfes Fahren ohne Fahrerlaubnis räumte er die Tat ein. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Biere (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 17:30 Uhr, am Hamsterweg, in Fahrtrichtung Borne, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 252 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 60 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert, somit fuhr fast jeder 4. dort zu schnell! 55 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 84 km/h gemessen.

 

Unseburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 19:30 Uhr, an der Rothenförder Straße, in Fahrtrichtung Staßfurt, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 370 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 37 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 32 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 72 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 18:30 Uhr, am Zepziger Weg, in Fahrtrichtung Paul-Scheider-Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum wurden 75 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 8 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 52 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:30 und 12:00 Uhr, an der Schloßstraße, in Fahrtrichtung Barbyer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 317 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 21 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 18 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 55 km/h gemessen.

 

Unseburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:30 und 12:30 Uhr, an der Bernburger Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 750 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 13 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 12 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 74 km/h gemessen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 10:00 und 11:30 Uhr, Am Burgwall, in Fahrtrichtung Ortsausgang, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Im Messzeitraum wurden 83 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarngeldbereich bis 35,-€ festgestellt und geahndet.




Eisenbahnfest im Traditionsbahnbetriebwerk Staßfurt (Mi, 20 Sep 2017)
>> mehr lesen

Tag der Regionen in Staßfurt (Mi, 20 Sep 2017)
>> mehr lesen

Festnahme nach Betäubungsmittel- und Chemikalienfund in Quedlinburg (Mi, 20 Sep 2017)
>> mehr lesen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0