Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Viel zu tun hatte die Polizei des Salzlandkreises in den letzten 24 Stunden. Lesen Sie hier, warum!


Bernburg (Räuberischer Diebstahl)

Am Mittwochnachmittag kam es in einem Supermarkt in der Kustrenaer Straße zu einem Ladendiebstahl. Der Detektiv, ein 60-jähriger Bernburger, hatte einen Mann beobachtet, wie er diverse Süßigkeiten in seinem Rucksack verstaute und anschließend den Markt ohne zu zahlen verlassen wollte. Im Eingangsbereich stoppte er den Mann, dieser schlug um sich und riss sich los. Der Dieb konnte zwar unerkannt flüchten, ließ aber seinen Rucksack mit dem Diebesgut zurück.

 

Staßfurt (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagmorgen, um 01:10 Uhr, wurde von Zeugen der Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Concordiastraße gemeldet. Die Täter flüchteten noch während des Anrufes vom Tatort in Richtung Hohenerxlebener Straße. Während der Anfahrt, der damit verbundenen Nahbereichsfahndung konnten insgesamt vier Personen ermittelt werden, welche für eine mögliche Tatbeteiligung in Frage kommen. Die Personalien wurden festgestellt, die Ermittlungen dauern an. Am Tatort konnte festgestellt werden, dass die Täter einen Rollladen nach oben geschoben und die dahinterliegende Fensterscheibe zerstört hatten. Das Diebesgut, ein Fernseher und mehrere Flaschen wurden nicht aufgefunden.

 

Einer der Tatverdächtigen, ein 18-jähriger Staßfurter, wurde von der Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesucht. Er wurde vorläufig festgenommen und bis zu einer richterlichen Verkündung in den Zentralen Polizeigewahrsam nach Magdeburg verbracht. Bei dem Mann wurden während der Durchsuchung der Person verschiedene Drogen, ein Schlagring und ein sogenannter „Polenböller“ aufgefunden und beschlagnahmt. Diesbezügliche Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Bei den anderen drei Verdächtigen handelt es sich ebenfalls um Deutsche, zwei Männer (31 und 32 Jahre) aus Staßfurt und einen Mann aus Aschersleben (30). Am Donnerstagvormittag wurde der Haftbefehl gegen den 18-jährigen verkündet, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 01:00 Uhr, drangen unbekannte Täter, offenbar zum wiederholten Male, in ein Geschäft in der Magdeburger Straße ein. Der Eigentümer wurde bereits in der Nacht zum 10. April von unbekannten Tätern aufgesucht, hierbei wurde die Scheibe der Eingangstür beschädigt. Die Alarmanlage hatte auch dieses Mal ausgelöst. Die Täter hatten aber in der Zwischenzeit die provisorische Sicherung der Eingangstür gewaltsam überwunden und einen im Verkaufsraum stehenden Fernseher entwendet. Eine sofortige Absuche der Umgebung führte weder zu Täterhinweisen noch zum Auffinden des Diebesgutes. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Fernsehgerätes der Marke Celsus, 39 Zoll, nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Büroräumen der Zulassungsstelle im Cokturhof. Sie zerstörten ein Fenster im Bereich des Hintereingangs und gelangten so ins Innere. Im dahinterliegenden Büro wurde eine Registrierkasse entwendet, im Hof geöffnet und dort zurückgelassen. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde nichts erbeutet.

 

Löbnitz (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Firma im Bereich des Dornbuschfeldes. Sie überwanden die natürliche Grundstücksumfriedung und hebelten ein Fenster auf. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Die Täter erbeuteten eine rote Stahlblechkassette mit Bargeld. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib der Geldkassette, nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Handtaschendiebstahl)

Am Donnerstag, gegen 12:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Kauflandes im Zepziger Weg eine 87-jährige Frau Opfer von Taschendieben. Ihr 67-jähriger Sohn war gemeinsam mit der Mutter beim Einkauf. Er hatte den Einkaufswagen nach dem Einkauf am Fahrzeug abgestellt und half der Mutter beim Einsteigen. Diesen Moment nutzten unbekannte Täter um die am Korb hängende Handtasche zu entwendet. Es handelt sich um eine schwarze etwa A4 große Handtasche mit zwei Henkeln, innen war sie mit rotem Futter versehen. Einen Täter konnte der Mann nicht wahrnehmen. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib der Handtasche, nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Kennzeichendiebstahl)

Am Mittwoch wurde von unbekannten Tätern auf dem Parkplatz der Hochschule Anhalt, in der Strenzfelder Allee, ein Kennzeichen entwendet. Der Eigentümer hatte das Fahrzeug wie immer auf diesem Parkplatz abgestellt. Gegen 15:00 Uhr bemerkte er, dass Unbekannte die hintere Kennzeichentafel SLK-LP 68 entwendet hatten. Die Halterung wurde durch den Diebstahl beschädigt. Bisher wurde der Polizei keine anderweitige Verwendung des Kennzeichens angezeigt. Die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl gescheitert!)

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zu Donnerstag in ein Firmenfahrzeug, welches in der Friedrichstraße abgestellt war, einzubrechen. Die Täter beschädigten die Seiten und Heckscheibe und versuchten so in das Innere zu gelangen. Die innen und außen aufgebrachte Sicherheitsfolie machte ein Eindringen aber offenbar unmöglich. Das sonst im Fahrzeug befindliche Werkzeug war aber sowieso am Vortag entnommen worden, daher hätten die Täter in jedem Fall ohne Beute abziehen müssen.

 

Staßfurt (Mopeddiebstahl)

Im Zeitraum zwischen dem 6. Und dem 13. April drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage des Garagenkomplexes Güstener Straße ein. Nachdem sie die Verschlüsse des Tores überwunden hatten, wurden aus der Garage ein Moped (Marke Star) mit diversen Ersatzteilen und etliches Werkzeug entwendet.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochabend, gegen 17:40 Uhr, kam es in der Magdeburger Straße, Einmündungsbereich Straße der Jugend, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer verletzt wurde. Der 64-jährige Fahrer eines Hondas war zum Unfallzeitpunkt von der Straße der Jugend auf als Rechtsabbieger auf die Magdeburger Straße aufgefahren. Beim Abbiegen hatte er den von links kommenden Radfahrer offenbar übersehen. Der konnte trotz einer Gefahrenbremsung den Zusammenstoß nicht vermeiden du stieß seitlich gegen das Fahrzeug. In der weiteren Folge rollte er über die Motorhaube und kam auf dem Gehweg zum Liegen. Zum Glück wurde der 31-jährige Radfahrer dabei nur leicht verletzt.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:15 und 20:15 Uhr, an der Leipziger Straße, in Fahrtrichtung Garsena, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 740 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 66 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 60 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 93 km/h gemessen.

 

Mehringen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 07:00 und 10:00 Uhr, an der Drohndorfer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 188 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

 

Schönebeck (verdächtiger Radfahrer)

Am Donnerstagmorgen, gegen 01:40 Uhr, wurde in der Eggersdorfer Straße ein Radfahrer festgestellt, der mit zwei Fahrrädern unterwegs war. Die Beamten entschlossen sich natürlich zu einer Kontrolle. Der 37-jährige Eggersdorfer hatte das schwarz/weiße Damenrad (Marke Rehberg) eigenen Einlassungen nach auf einer Wiese gefunden und wollte es zu sich nach Hause bringen. Das Fahrrad, als auch der bei der Durchsuchung aufgefundene Bolzenschneider und ein Dietrich, wurden sichergestellt. Zu diesem Zeitpunkt war das sichergestellte Fahrrad fahndungsfrei, eine weitere Überprüfung wird durch einen spezialisierten Bearbeiter des Kriminaldienstes erfolgen. Eine Strafanzeige wurde aufgrund des Anfangsverdachtes von Amts wegen erstattet.

 

Aschersleben (Danke an die ehrlichen Finder!)

Am Donnerstagvormittag wurde von Schulkindern auf der Herrenbreite eine Handgelenkstasche gefunden und im Ärztehaus abgegeben. Durch eine Verantwortliche wurde die Polizei informiert und die Tasche in amtliche Verwahrung genommen. Anhand der inne liegenden Dokumente konnte der Eigentümer ermittelt werden. Wenig später, nach einem Telefonat, konnte die Tasche, in welcher sich unter anderem auch ein hoher Bargeldbetrag befand dem Eigentümer übergeben werden. Auch in seinem Namen Danke an die ehrlichen Finder!






Kommentar schreiben

Kommentare: 0