Aktuelle Polizei News Salzlandkreis


Staßfurt (Einbruchsdiebstahl / Täter gefasst!)

Am Dienstagmorgen, gegen 02:50 Uhr, wurde von Zeugen der Einbruch in ein Fahrradgeschäft in der Wasserstraße beobachtet. Ein bis dahin unbekannter Mann hatte die Scheibe des Geschäftes eingeschlagen und sich ein Fahrrad durch die so entstandene Öffnung gezogen. Anschließend flüchtete er mit dem erbeuteten Rad in Richtung Zentrum. Es wurde eine ziemlich detaillierte Personenbeschreibung abgegeben. Noch während der Nahbereichsfahndung wurden die Beamten auf den vermeintlichen Täter aufmerksam, als er sich in einem Hinterhof verstecken wollte. Zur Verhinderung einer weiteren Flucht wurde der Mann festgenommen und ihm die Handfesseln angelegt. Die kriminaltechnischen Sicherungsmaßnahmen am Tatort und der Person wurden geführt. Anschließend wurde er aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Das Fahrrad, ein Stevens, Tremalzo 29 Zoll, konnte bisher nicht aufgefunden werden. (siehe Bild)  Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter oder dem Verbleib des Rades nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

Bernburg (Sachbeschädigung durch Graffitis)

Am Montagnachmittag wurde die Polizei über eine Gruppe von Jugendlichen informiert, welche mit mehreren Spraydosen an verschiedenen Gebäuden illegale Graffitis aufsprühen. Weiterhin wurden Sitzgelegenheiten, mauern und Gehwege im Bereich der Lindenstraße besprüht. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Wilhelmstraße. Während der Tatortbereichsfahndung konnten drei tatverdächtige Kinder (10, 11 und 13 Jahre) in der Nienburger Straße gestellt werden. Sie wurden dem Betreuer des dortigen Kinderdorfes übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, die Kinder wurden Belehrung erfolgte. Die Stadt wurde von dem Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und mit der Beseitigung der „Schmierereien“ beauftragt.

 

Aschersleben (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Bereits in der Nacht zu Montag drangen unbekannte Täter, auf dem Gelände eines Autohauses in der Güstener Straße, in zwei Kraftfahrzeuge ein. Bei einem VW Golf wurde die Heckscheibe eingeschlagen und ein Satz Winterreifen auf Stahlfelgen entwendet. Bei einem VW Passat zerstörten die Täter die Seitenscheibe und entwendeten das Radio-Navigations-System. Beide Fahrzeuge standen im Eigentum des Autohauses. Hinweise zu den derzeit unbekannten Täter liegen nicht vor.

 

Calbe (Kennzeichendiebstahl)

Am Wochenende wurde von unbekannten Tätern das hintere amtliche Kennzeichen SBK-VS 66 entwendet. Zum Tatzeitpunkt war der dazugehörige VW Polo in der Feldstraße abgestellt. Der Polizei ist bisher keine anderweitige Verwendung des Kennzeichens bekannt, die Fahndung wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Dienstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz in der Antonienstraße (ehemals REWE) ein Verkehrsunfall. Ein zu diesem Zeitpunkt unbekannte Fahrzeugführer fuhr aus einer der überdachten Parkflächen und touchierte dabei offenbar ein weiteres, dort abgestelltes Fahrzeug. Der Unfall wurde von Zeugen beobachtet, auf die Gestikulation der Zeugin reagierte der Fahrer aber nicht und entfernte sich vom Unfallort in Richtung Hecklinger Straße. Die Polizei wurde informiert und nahm den Unfall auf. Etwa zwei Stunden später konnten die Beamten den Fahrer bei der erneuten Aufsuche der Halteranschrift feststellen und nach einer Belehrung zum Sachverhalt befragen. Die Unfallspuren am Fahrzeug des Mannes wurden dokumentiert. Die Ermittlungen dauern an.

 

Brumby (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Üllnitzer Straße, in Fahrtrichtung Calbe, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 626 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 25 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 22 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 53 km/h gemessen.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 08:00 und 12:00 Uhr, an der Wietschke, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 245 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 22 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 21 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 55 km/h gemessen.

 

Gerlebogk (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:30 und 20:30 Uhr, an der Lindenstraße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 256 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 68 km/h gemessen.