Aktuelle Polizei News Salzlandkreis

Bernburg: Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Aschersleben: Brand eines BMW, Einbruchsdiebstahl, Schönebeck: Einbruchsdiebstahl, Staßfurt: Einbruchsdiebstahl


Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Freitag wurde von unbekannten Tätern ein Transporter des DPD in der Friedensallee aufgebrochen. Die Täter zerstörten die Seitenscheibe der Beifahrertür und entwendeten eine Gürteltasche mit Schlüsseln und privaten Gegenständen. Der Einbruch wurde um 00:05 Uhr bemerkt, Hinweise auf mögliche Tatverdächtige liegen derzeit nicht vor.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

Am Freitagmorgen, gegen 01:04 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Sanitätshaus in der Friedrichstraße ein. Zeugen, die in der nahegelegenen Bäckerei arbeiteten, nahmen einen lauten Knall war und bemerkten zwei maskierte, dunkel bekleidete Personen, welche die Scheibe eingeworfen hatten. Sie betraten das Geschäft und leuchteten es mit Taschenlampen aus. Die Täter verschwanden noch vor dem Eintreffen der Polizei vom Tatort. Während der Absuche des Tatortnahbereiches erscheinen die Täter erneut und betraten den Tatort. Als sie die Polizei bemerkten flüchteten sie in Richtung Stadtpark und konnten entkommen. Der eingesetzte Fährtenhund führte die Beamten bis zum Stadtparkplatz, weiter in Richtung Jahnstraße bis hin zur Staßfurter Straße und verlor dort die Fährte. Ob und welche Gegenstände entwendet wurden ist noch unbekannt.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

In der Nacht zur Freitag versuchten unbekannte Täter in den Friseurladen am E-Center im Seegraben einzubrechen. Anfänglich versuchten sie die Eingangstür aufzuhebeln, als die nicht gelang zerstörten die Scheibe der Tür und versuchten die Verriegelung zu lösen. Offenbar gelang den Tätern das Eindringen nicht und sie verschwanden unverrichteter Dinge vom Tatort. Ob die Täter durch den zu diesem Zeitpunkt eintreffenden Hausmeister gestört wurden ist unklar, er entdeckte den Schaden gegen 04:40 Uhr.

 

Staßfurt (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

In der Nacht zu Freitag versuchten unbekannte Täter in den Imbissstand am Real-Markt in der Hohenerxlebener Straße einzubrechen. Der Einbruchsversuch wurde am Freitagmorgen beim Öffnen des Standes bemerkt.- Die unbekannten Täter hatten die metallene Verriegelung welche zusätzlich angebracht war mit einer Säge bearbeitet. Es gelang ihnen aber offenbar nicht diese Verriegelung zu entfernen. Anschließend verschwanden sie ohne Diebesgut vom Tatort.

 

Schönebeck (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstagabend, gegen 19:20 Uhr, kontrollierte die Polizei den 26 –jährigen Fahrer eines VW‘s, der in der Welsleber Straße unterwegs war. Der Mann konnte keinen deutschen Führerschein vorweisen, der Polizei war allerdings bekannt, dass ihm eine Fahrerlaubnis in Deutschland versagt wurde. Er schockierte die Beamten allerdings, indem er plötzlich einen polnischen EU-Führerschein vorwies. Die Beamten prüften das Dokument und zogen es ein. Derzeit besteht der Anfangsverdacht einer Fälschung. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Drogenschnelltest bei dem Mann verlief positiv, er reagierte auf Methamphetamin. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe angeordnet. Ein Bußgeldverfahren wurde zusätzlich zur Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 10:30 und 12:30 Uhr, an der Latdorfer Straße, in Fahrtrichtung Dessauer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 174 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 5 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 5 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 68 km/h gemessen.

 

Nienburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 07:30 und 10:00 Uhr, an der Ernst-Thälmann-Allee, in Fahrtrichtung Neugattersleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 346 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 15 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 14 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 79 km/h gemessen.

 

Friedrichsaue (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 16:30 und 20:00 Uhr, an der Chausseestraße, in Fahrtrichtung Schadeleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 172 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 8 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 68 km/h gemessen.

 

Peißen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Peißener Hauptstraße, in Fahrtrichtung Bebitz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 1077 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 28 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 26 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 85 km/h gemessen.

 

Aschersleben (Brand eines BMW)

Am Freitagmorgen, gegen 03:02 Uhr, wurde ein brennender PKW in der Herrenbereite festgestellt. Das Fahrzeug war zuvor offenbar ordnungsgemäß am Fahrbahnrand, auf Höhe des Grundstücks 20 geparkt worden. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, der Pkw wurde dabei allerding so schwer beschädigt, dass von einem wirtschaftlichen Totalschaden (etwa 3000.-€) ausgegangen werden kann. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden am Freitag noch aufgenommen, das Ergebnis steht noch aus. Ein im Nahbereich abgestellter Skoda wurde durch seinen Eigentümer vom Brandort entfernt. Ob hier durch die Hitzeeinwirkung Schäden entstanden wird noch in einer Werkstatt geprüft.





Kommentar schreiben

Kommentare: 0