Aktuelle Polizei News Salzlandkreis

Ilberstedt: Sachbeschädigung, Aschersleben: Einbruchsdiebstahl, Warmsdorf: Einbruchsdiebstahl, Schönebeck: Mopeddiebstahl, Nachterstedt: Verstoß Pflichtversicherungsgesetz, Schönebeck: Geschwindigkeitskontrolle


Ilberstedt (Sachbeschädigung)

Am Montagabend, gegen 19:33 Uhr, wurde von Zeugen eine randalierende Person in der Bushaltestelle Lindenstraße festgestellt. Der Mann war mit einem Fahrrad unterwegs und hatte offenbar in der Haltestelle Rast gemacht. Die Zeugen waren durch einen lauten Knall auf den Mann aufmerksam geworden. Anschließend entfernte sich der Mann. Die Scheibe der Haltestelle war zerstört. Aufgrund der genauen Personenbeschreibung konnte der vermeintliche Täter wenig später von der Polizei gestellt werden. Er räumte die Tat in einer ersten Befragung ein. Aufgrund des alkoholisierten Zustandes wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,6 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter drangen im Zeitraum zwischen dem 6. und dem 9. Mai in eine Garage im Walkmühlenweg ein. Nachdem sie das Garagentor mittels eines Hebelwerkzeuges überwunden war, entwendeten die Täter 2 Sätze Alu-Winterräder (Mercedes + BMW), 2 Motorradhelme und ein Motorrad der Marke Kawasaki, Typ EN500 mit dem amtlichen Kennzeichen SLK-AS 8. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Warmsdorf (Einbruchsdiebstahl)

Am Montagabend wurde der Einbruch in ein Gartenhaus im Oberland festgestellt. Die unbekannten Täter hatten sich nach bisher vorliegenden Erkenntnissen im Zeitraum zwischen dem 7. und dem 8. Mai Zutritt über den Zaun des Grundstücks verschafft. Anschließend hatten sie offenbar zielgerichtet das Gartenhaus, was als Lager dient aufgesucht und dort die Tür aufgebrochen. Anschließend wurden ein Satz Alu-Winterräder (Audi), ein Satz Autoreifen 225x35x19 und ein Satz Alu-Felgen 19 Zoll entwendet.

 

Schönebeck (Mopeddiebstahl)

In der Nacht zu Dienstag, zwischen 23:45 und 00:30 Uhr, wurde von unbekannten Tätern, auf dem Parkplatz des MC-Donalds Am Stremsgraben, ein Moped entwendet. Der Eigentümer befand sich während des Diebstahls im MC Donalds. Die Simson, S51, blau, mit dem Versicherungskennzeichen 749 HOA, war auf dem Parkplatz abgestellt und mittels des Lenkradschlosses gesichert. Als er gegen 00:30 Uhr das Moped nutzen wollte, war es verschwunden. Einen üblen Streich schloss der Eigentümer aus, die Absuche im Nahbereich verlief ohne Erfolg. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Mopeds nimmt die Polizei des Salzlandkrieses, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Nachterstedt (Verstoß Pflichtversicherungsgesetz)

Am Montagnachmittag stellten die Regionalbereichsbeamten der Gemeinde Seeland einen Mopedfahrer, der gerade in der Margaretenstraße unterwegs war. Der Mann war wegen seines blauen Versicherungskennzeichens (Vorjahr) in den Fokus der Beamten geraten. Bei der Kontrolle bestätigte sich der anfängliche Verdacht. Der 42-jährige Fahrer konnte weder einen Eigentumsnachweis noch eine Versicherungsbescheinigung vorweisen. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Den Kaufvertrag will er den Beamten noch vorlegen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 09:15 und 12:15 Uhr, an der Dr.-Tolberg-Straße, in Fahrtrichtung Eggersdorfer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 111 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 7 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 6 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 57 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 14:30 und 20:00 Uhr, an der Magdeburger Chaussee, in Fahrtrichtung Strenzfeld, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 967 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 27 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 25 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 2 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 111 km/h gemessen.






Kommentar schreiben

Kommentare: 0