Aktuelle Polizei News Salzlandkreis

Bernburg: Schwelbrand in der Friedrichstraße, Nienburg: Einbruchsdiebstahl, Könnern: Unfall mit Personenschaden, Calbe: Unfall mit Personenschaden / Alkoholeinwirkung, K 1296, Schönebeck – Pretzien: Unfall mit Personenschaden


Bernburg (Brandermittlung)

Am Mittwochvormittag kam es in einer Parterrewohnung der Friedrichstraße zu einem Schwelbrand. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten den beißenden Geruch bemerkt, im Hof nachgeschaut und dort aus einem der Fenster Qualm aufsteigen sehen. Die Mieterin wurde informiert und erschien wenig später. Gemeinsam wurde dann die Katze aus der Wohnung gerettet. Kurz darauf erschienen Feuerwehr und Polizei. Die Kameraden der Feuerwehr begaben sich unter Atemschutz zum Löscheinsatz. Wenig später waren sämtliche schmorende Teile abgelöscht. Die Wohnung wurde allerdings nach dem Lüften für unbewohnbar erklärt, da der beißende Geruch vermutlich nur durch eine Sanierung beseitigt werden kann. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, die Mieterin selbst stand anfänglich unter Schock und wurde im RTW erstversorgt. Die Katze wird heute noch einem Tierarzt vorgestellt. Derzeit geht es ihr gut, sie hatte sich offenbar im Bereich des angekippten Fensters vor dem Rauch in Sicherheit gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Die Brandausbruchsstelle lag im Bereich des Ceranfeldes.

 

Nienburg (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Büroräumen eines Bestattungshauses in der Gottfried-Bandhauer-Straße. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten einen Bargeldbetrag im mittleren zweistelligen Bereich, welcher auf dem Bürotisch lag. Anschließend verschwanden die Täter anscheinen unerkannt. Die Ermittlungen am Tatort wurden aufgenommen. Die Polizei sucht nach zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise bitte an das Revier im Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790.

 

K 1296, Schönebeck – Pretzien (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochmorgen, gegen 08:40 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 1296, etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Pretzien zu einem Unfall, bei welchem ein Radfahrer verletzt wurde. Den bisher vorliegenden Erkenntnissen nach hatte der 74-jährige Radfahrer einen Waldweg befahren, der die Kreisstraße kreuzt. Auf Höhe der Ausfahrt kam es zum Zusammenstoß mit einem Fahrzeug auf der Kreisstraße. Der Radfahrer kam zu Fall und wurde leicht verletzt. Zur weiteren Überprüfung wurde er ins Klinikum Schönebeck verbracht.

 

Könnern (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochmorgen, gegen 08:33 Uhr, ereignete sich in der Magdeburger Straße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Kleinkind verletzt wurde. Zum unfallzeitpunkt befand sich ein PKW auf der Straße des Friedens und hatte an der dortigen Lichtsignalanlage im Kreuzungsbereich angehalten. Als es Grün wurde, fuhr der Pkw an, um nach links in die Magdeburger Straße abzubiegen. Hierbei übersah er offenbar die Frau mit Kinderwagen, die ebenfalls Grün hatte und die Fahrbahn überquerte. Durch den Anstoß kam der Kinderwagen zu Fall und das Kind (1 ½ Jahre) stürzte auf die Fahrbahn. Es wurde mit Verletzungen im Kopf- bzw. Gesichtsbereich ins Klinikum nach Aschersleben verbracht und dort stationär, zur Beobachtung, aufgenommen.

 

Calbe (Unfall mit Personenschaden / Alkoholeinwirkung)

Am Mittwochmorgen, gegen 00:12 Uhr, kam es auf dem Gelände einer Tankstelle an der Hospitalstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem die beiden Insassen verletzt wurden. Der Unfall wurde von mehreren Zeugen beobachtet. Anhand der bisher vorliegenden Aussagen und in Anbetracht der vorgefundenen Spurenlage ließ sich der Unfallhergang rekonstruieren. Demnach befand sich ein Honda auf dem Tankstellengelände. Der Fahrer ließ den Motor mehrfach aufheulen, dann beschleunigte das Fahrzeug. Der Fahrer verlor offenbar die Kontrolle über den Wagen und steuerte auf die Tanksäulen zu. Hier kam es zu einem ungebremsten Zusammenstoß mit einer der Säulen. Zwei weitere Tanksäulen wurden ebenfalls beschädigt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die beiden Insassen schlugen von innen gegen die Frontscheibe und wurden verletzt. Beim Fahrer, einem 29-jährigen Calbenser, wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,51 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Hecklingen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:15 und 12:15 Uhr, an der Staßfurter Straße, in Fahrtrichtung Staßfurt, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 863 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 39 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 38 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 76 km/h gemessen.






Kommentar schreiben

Kommentare: 0