Aktuelle Polizei News Salzlandkreis

Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen), Aschersleben (Laubeneinbrüche), Schönebeck (versuchter Diebstahl),  Gatersleben (Sachbeschädigung), Schönebeck ( Sachbeschädigung), Nienburg (Sachbeschädigung), Calbe (Brand), Lödderitz (Geschwindigkeitskontrolle), Schönebeck (Fahren ohne Fahrerlaubnis), Schönebeck ( Fahren unter Alkohol) 28.05 2016 gegen 03:00 Uhr

 


Schönebeck (versuchter Diebstahl)

In der Nacht vom Freitag zum Samstag versuchten unbekannte Täter in eine Friseurgeschäft in der Welsleber Straße einzudringen. Dabei beschädigten sie die Eingangstür zum Geschäft durch ein noch unbekanntes Hebelwerkzeug. Es gelang den Tätern jedoch nicht in das Innere vorzudringen. Durch die massive Gewalteinwirkung entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.

 

Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Im Zeitraum vom Freitag 16:30 Uhr bis Samstag 07:00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in den Transporter eines Paketzustellers ein und entwendeten aus diesem zwei Sendungen. Der Transporter war im Tatzeitraum in der Annenstraße in Bernburg abgestellt. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Laubeneinbrüche)

Unbekannte Täter drangen im Zeitraum vom 27.05.2016, 20:00 Uhr bis 28.05.2016, 08:45 Uhr in mehrere Gartenlauben in der Heinrichstraße ein. Dabei wurde eine noch nicht abschließend geklärte Menge an Gegenständen aus den betroffenen Gartengrundstücken entwendet. Die Täter beschädigten bei ihren Streifzügen die Fenster und Türen der angegriffenen Lauben und verursachten zusätzlichen Sachschaden. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Sachbeschädigung)

Zu einer Sachbeschädigung an einem Wohnhaus kam es in Schönebeck in der Straße „An der Güstener Bahn“. Der Eigentümer befand sich in der vergangenen Woche im Urlaub. Als er am Samstag nach Hause kam stellte er mehrere Beschädigungen an seiner Hausfassade fest. Dort hatten nach ersten Erkenntnissen Unbekannte mit Steinen Löcher in den Putz geworfen. Hinweise zu möglichen Tätern konnten vorerst nicht gewonnen werden.

 

Gatersleben (Sachbeschädigung)

Am späten Abend des Samstages zerstörten unbekannte Täter die äußere Doppelglasscheibe einer Haustür in der Ortslage Gatersleben. Dabei griffen sie ein Haus in der „Langen Straße an. Es konnten keine Hinweise erlangt werden, welche auf einen versuchten Einbruchsdiebstahl hindeuteten. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und vorhandene Spuren gesichert.

 

Nienburg (Sachbeschädigung)

In den Morgenstunden des Sonntages zerstörten unbekannte Täter die Scheibe eines Buswartehäuschens in der Ortslage Nienburg am Marktplatz. Dabei soll es sich nach ersten Erkenntnissen um drei Personen gehandelt haben welche die Scheibe unter Zuhilfenahme eines mitgebrachten Feuerlöschers zerstörten. Laut Aussagen von Zeugen flüchteten die Personen nach der Zerstörung vom Tatort. Eine Personenbeschreibung liegt den ermittelnden Beamten vor. Hinweise zur Tat und den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Calbe (Brand)

Am Samstagabend wurden die Kammeraden der freiwilligen Feuerwehr Calbe zu einem Einsatz gerufen. Dabei war eine alte Villa (baufällig) in der Straße am Brotsack in Brand geraten. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war die Feuerwehr schon mit dem Ablöschen des Brandes beschäftigt. Die Brandausbruchstelle liegt nach ersten Erkenntnissen in einem der Obergeschoße. Auf Grund der Baufälligkeit entstand kein unmittelbarer Schaden am Brandobjekt. Zeugen haben in der Nähe des Brandortes zwei männliche Jugendliche wahrgenommen. Ob diese im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Brandausbruch stehen muss noch ermittelt werden.

 

Lödderitz (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 07:20 und 12:20 Uhr, am Calbenser Weg, in Fahrtrichtung Aken, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 279 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 1 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste war mit 75 km/h unterwegs.

 

Schönebeck (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Durch die Kollegen des Revierkommissariates Schönebeck wurde in der Freitagnacht der Fahrer ein Volkswagen Passat einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei gestaltete es sich anfangs schwierig die genaue Identität des Fahrzeugführers festzustellen. Als die Personalien schließlich eindeutig geklärt waren mussten die Beamten feststellen, das der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es wurde ein entsprechendes Strafverfahren gegen den Beschuldigten eingeleitet.

 

Schönebeck ( Fahren unter Alkohol) 28.05 2016 gegen 03:00 Uhr

Während einer Verkehrskontrolle in der Ortslage Schönebeck fiel ein PKW auf, bei welchem das Abblendlicht nicht richtig funktionierte. Bei einer Kontrolle des Fahrzeuges sowie des Halters konnte Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Vortest ergab einen Wert von 2,30 Promille. Im weiteren Verlauf wurde im Klinikum Schönebeck eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkohol musste eingeleitet werden. Der Beschuldigte konnte im Anschluss aus der polizeilichen Maßnahme entlassen werden.






Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bernie (Sonntag, 29 Mai 2016 18:56)

    ".. Dabei gestaltete es sich anfangs schwierig die genaue Identität des Fahrzeugführers festzustellen..."

    wieder ein Geflüchteter oder was??!