Aktuelle Polizei News Salzlandkreis

Aschersleben: Kennzeichen gestohlen und getauscht, Einbruchsversuch ohne Beute, Staßfurt: Täter scheitern an Tresor, Staßfurt: Güstener Straße Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Aschersleben: Antonienstraße Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Schönebeck: Magdeburger Straße Fahrer mit 2,46 Promille unterwegs


Aschersleben (Kennzeichen gestohlen und getauscht)

Unbekannte demontierten und tauschten mehrere Kennzeichen von Fahrzeugen eines Autohandels. In der Zeit von Samstag, 14:00 Uhr bis Montag, 07:00 Uhr machten sich Unbekannte an Fahrzeugen eines Händlers in der Wilhelm-Trumann-Straße zu schaffen. Von zwei Fahrzeugen entwendeten die Täter jeweils die hintere Kennzeichentafel. Von einem weiteren Fahrzeug demontierten die Täter beide Kennzeichen und brachten andere, nicht zum Fahrzeug gehörende Kennzeichentafeln, am angegriffenen Fahrzeug an. Woher die Kennzeichen stammen bzw. wem sie gehören, wird nun ermittelt. Hinweise zu den Tätern gibt es bisher nicht.

 

Aschersleben (Einbruchsversuch ohne Beute)

In der Zeit vom 28.05.2016, 18:00 Uhr bis 30.05.2016, 07:30 Uhr kam es in der Hoymer Chaussee zu einem versuchten Einbruch. Der oder die unbekannten Täter begaben sich zum rückwärtig gelegenen Außengelände des dort befindlichen Baumarktes und durchtrennten den auf der Umzäunung angebrachten Stacheldraht. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten die Täter nichts. Aus welchem Grund die Tat unvollendet blieb, kann nicht gesagt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen ausgenommen.

 

Staßfurt (Täter scheitern an Tresor)

In der Zeit vom 28.05.2016, 16:00 Uhr und 30.05.2016, 06:30 Uhr kam es in der Hecklinger Straße zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl. Der oder die unbekannten Täter begaben sich im Tatzeitraum zur Rückseite des dort befindlichen Einkaufsparks und entfernten die Türverglasung einer Hintertür. So verschafften sie sich unbefugt Zutritt zum Lagerraum eines Schuhgeschäftes. Die Täter begaben sich zielgerichtet zum Tresor und versuchten diesen mittels Schneidwerkzeug zu öffnen. Dieses Vorhaben gelang nicht, sodass die Täter die Filiale wieder verließen ohne etwas zu entwenden. Die Polizei ermittelt.

 

Staßfurt (Garageneinbruch)

In der Zeit vom 27.05.2016, 16:30 Uhr und 30.05.2016 Uhr 07:15 Uhr kam es in der Hecklinger Straße zu einem Einbruch. Auf dem Gelände des Friedhofs öffneten Unbekannte gewaltsam eine Garage. Die Täter hebelten das Tor vermutlich mittels Sperrwerkzeug auf. Ein Diebstahl konnte durch einen Verantwortlichen nicht festgestellt werden.

 

Staßfurt, Güstener Straße (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am 28.05.2016 kam es zwischen 15:30 Uhr und 16:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der 24-jährige Fahrzeugführer stellte seinen Pkw Audi in der Güstener Straße am rechten Fahrbahnrand ab. Ein Anwohner meldet sich gegen 16:25 Uhr und gibt an, dass ein Radfahrer gegen den parkenden Pkw gefahren sei und diesen beschädigt habe.

 

Der Verursacher wird wie folgt beschrieben:

männlich, 25-28 Jahre

rotes Oberteil

Fahrrad: Mountainbike

 

Hinweise nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471/379-0 entgegen.

 

Aschersleben, Antonienstraße (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Zwischen dem 27.05.2016, 18:00 Uhr und 29.05.2016, 20:25 Uhr kam es in der Antonienstraße zu einem Verkehrsunfall. Die 27-jährige Fahrzeugführerin stellte ihren Pkw Hyundai am 27.05.2016 ordnungsgemäß auf einem Parkplatz ab. Als sie sich am Sonntag, den 29.05.2016 wieder zu ihrem Fahrzeug begab, stellte sie den Unfallschaden am hinteren Stoßfänger linksseitig fest. Vermutlich touchierte ein anderes Fahrzeug den Hyundai Ein- oder Ausparken und setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471/379-0 entgegen.

 

Schönebeck, Magdeburger Straße (Fahrer mit 2,46 Promille unterwegs)

In der vergangenen Nacht, gegen 00:55 Uhr, kontrollierte die Polizei in der Magdeburger Straße aufgrund unsicherer Fahrweise den Fahrer eines Fords. Während der Kontrolle wurde bei dem 24-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 2,46 Promille. Aufgrund des Verdachts einer Straftat wurde bei dem Schönebecker eine Blutprobenentnahme angeordnet. zudem stellten die Beamten bei der Kontrolle der Personalien fest, dass gegen den jungen Mann ein Haftbefehl vorlag. Er beglich die darin festgesetzte Geldstrafe und konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den 24-Jährigen wird nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!




Kommentar schreiben

Kommentare: 0