Aktuelle Polizei Meldungen dem Salzlandkreis

Förderstedt: Einbruchsdiebstahl, Aschersleben: Einbruchsdiebstahl / Versuch, Barby: Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Plötzky: Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Bernburg: Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Einbruchsdiebstahl, Barby: Unfall mit Personenschaden, Atzendorf: Unfall mit Personenschaden / Alkoholeinwirkung, Fahndungsmaßnahmen nach Ansprechen von Kindern verliefen ergebnislos


Förderstedt (Einbruchsdiebstahl)

Am Mittwochabend drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Marbestraße ein. Die Täter nutzten offenbar die Zeit zwischen 16:00 und 20:20 Uhr, wo die Bewohner außer Hauses waren, um eine Terrassentür auszuhebeln. Anschließen betraten sie das Haus und durchwühlten sämtliche Schränke. Die Polizei wurde informiert, zu diesem Zeitpunkt schien es allerdings nicht so, als ob die Täter etwas entwendet hatten. Bei der späteren Überprüfung stellte sich dann heraus, dass eine wertvolle Handtasche der Marke Louis Vuitton entwendet wurde. Der oder die Täter hatten den Inhalt der Tasche scheinbar beim Verlassen des umfriedeten Grundstücks aus der Tasche entfernt. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

In der Nacht zu Donnerstag wurde von unbekannten Tätern der ehemalige Kiosk am Freibad in Aschersleben aufgebrochen. Nachdem das Metallgitter entfernt war, wurde die Holztür aufgehebelt und die Räume betreten. Die Täter hatten sich offensichtlich größere Hoffnungen gemacht, wurden aber enttäuscht. In den Räumen wurden nur Chemikalien zur Poolreinigung aufbewahrt. Nach ersten Erkenntnissen wurde davon nichts entwendet.

 

Barby (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Unbekannte Täter machten sich in der Nacht an einem im Birkenweg abgestellten VW Crafter zu schaffen. Es handelt sich um ein Baustellenfahrzeug, in welchem diverse Werkzeuge gelagert waren. Am Morgen des heutigen Tages fand der Fahrer das Fahrzeug offen vor und dachte er hatte vergessen es zu verschließen. Beider Kontrolle stellte er fest, dass aus dem Laderaum diverse Werkzeuge der Marke Makita fehlten. Es entstand nach Angaben des Geschädigten ein Schaden von etwa 1800.-€. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebsgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Plötzky (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Nacht zu Donnerstag drangen unbekannte Täter in einen Kleintransporter ein und entwendeten daraus diverse Werkzeuge und zwei Geldbörsen. Das Fahrzeug war vor einem Grundstück im Robinienweg abgestellt. Der oder die unbekannten Täter zerstörten die Scheibe der Fahrertür und gelangten anschließend ins Innere. Hier entwendeten sie Werkzeuge wie Bohrhammer, Akku-Flex und Schlagschrauber. Es entstand ein geschätzter Schaden von 2500.-€. Weiterhin wurden die im Fahrzeug liegenden Portmonees entwendet.  Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebsgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

In der Friedensallee wurde von unbekannten Tätern ein VW Passat aufgebrochen und die Geldbörse aus der Mittelkonsole entwendet. Die Täter zerstörten in der Nacht zu Donnerstag die Scheibe der Beifahrertür und gelangten offenbar durch Hineinfassen an die Geldbörse. Auch wenn sich in der Geldbörse nach eigenen Einlassungen kaum Bargeld befand, ist der Diebstahl für den Eigentümer doch mit teilweise sehr zeitintensiven Laufereien verbunden, deshalb an dieser Stelle noch einmal der Hinweis: “Keine Wertsachen, weder sichtbar noch versteckt im Fahrzeug belassen. Ein Fahrzeug ist nun mal kein Tresor!“

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zum Schuppen eines Privatgrundstücks im Robinienweg. Nachdem die Verriegelung überwunden war, wurden ein Fahrrad und ein Akkuschrauber entwendet. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke BULLS, Farbe schwarz.

 

Barby (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochabend, gegen 18:20 Uhr, kam es auf der Calbenser Straße zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge drei Personen schwer verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt befand sich ein Traktor mit Anhänger, aus Richtung Calbe kommend, auf der Calbenser Straße. Er hatte die Absicht nach links in den Landgraben einzubiegen und kündigte dies offenbar auch an. Zeitgleich hatte der nachfolgende PKW, ein Audi, zum Überholen angesetzt. Es kam zum Zusammenstoß. In dessen Folge der Pkw in den Landgraben geschleudert wurde. Die drei Insassen wurden dabei verletzt. Durch den Rettungsdienst wurden sie in umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach derzeitigem Erkenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden, beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden.

 

Atzendorf (Unfall mit Personenschaden / Alkoholeinwirkung)

Am Donnerstagmorgen, gegen 02:10 Uhr, kam es auf der Landstraße 50, Hauptstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Person verletzt wurde. Anhand der vorliegenden Erkenntnisse, befuhr eine 32-jährige Frau den dortigen Kurvenbereich in Richtung Unseburg. Im Gegenverkehr befand sich ein LKW. Bei m Durchfahren der Kurve kam der Pkw, etwa auf Höhe der Einmündung Dorfstraße, zu weit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem LKW. Der Fahrer des LKW hatte noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß aber nicht vermeiden. Der Pkw stieß in der weiteren Folge noch gegen ein Straßenschild und kam dann auf einer Grünfläche zu Stehen. Die Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und gab an, wohl kurz eingeschlafen zu sein. Während der Unfallaufnahme wurde Atemalkoholgeruch bei ihr festgestellt. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,86 Promille. Innerhalb des nun eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wurde eine Blutprobenentnahme realisiert und der Führerschein der Frau sichergestellt.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:30 und 19:30 Uhr, an der Leipziger Straße, in Fahrtrichtung Garsena, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 1738 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 99 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 95 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 89 km/h gemessen.

 

Aderstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 17:00 und 20:00 Uhr, an der Hauptstraße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 245 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 7 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 7 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.

 

Fahndungsmaßnahmen nach Ansprechen von Kindern verliefen ergebnislos

Am gestrigen Mittwochabend soll es in Aschersleben in zwei Fällen zum Ansprechen von Kindern durch unbekannte PKW-Fahrer gekommen sein. Die daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen einschließlich des Einsatzes eines Polizeihubschraubers führten weder zur Feststellung von Personen noch eines Fahrzeuges. Ein Vorfall soll sich gegen 17:30 Uhr in der Magdeburger Straße in Nähe der Bushaltestelle ereignet haben. Da es sich um eine stark frequentierte Straße handelt, werden Zeugen gesucht, die zu diesem Zeitpunkt etwas im Zusammenhang mit einem schwarzen PKW (Audi oder BMW, Geländewagen oder Kombi) beobachtet haben. Derzeit finden im Salzlandkreis Präventionsveranstaltungen zum Thema Ansprechen von Kindern statt. Erfahrungsgemäß häufen sich nach diesen Veranstaltungen Meldungen über derartige Geschehnisse. Die Polizei prüft trotz dessen jeden Einzelfall und leitet alle erforderlichen Maßnahmen ein.

Hinweise nimmt die Polizei im Salzlandkreis unter der Telefonnummer: 03471-3790 entgegen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0