Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Kennzeichendiebstahl, Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Schönebeck: Einbruchsdiebstahl, Förderstedt: Einbruchsdiebstahl, Schwarz: Sachbeschädigung / Diebstahl / Täter gestellt, Plötzky: Kennzeichendiebstahl, Eggersdorf: Fahrraddiebstahl, Aschersleben: Unfall mit Personenschaden, Pretzien: Geschwindigkeitskontrolle


Bernburg (Kennzeichendiebstahl)

In der Nacht zu Donnerstag wurden von unbekannten Tätern die beiden amtlichen Kennzeichenpaare SLK-UX 38 und SLK-VV 86 entwendet. Die Fahrzeuge befanden sich auf einem umzäunten Firmengrundstück in der Carl-Zeiss-Straße. Beim Diebstahl entstanden keine weiteren Schäden, die Kennzeichen wurden offenbar fachgerecht entnommen. Die Fahndung wurde eingeleitet. Eine anderweitige Verwendung wurde bisher nicht polizeilich bekannt.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagmorgen drangen unbekannte Täter in das Büro das Büro des Kreiswirtschaftsbetriebes in der Magdeburger Straße in. Sie beschädigten ein Fenster und erlangten so Zutritt. Das Büro wurde durchsucht, ob und welche Gegenstände entwendet wurden, wird derzeit geprüft. Die Tatortarbeit wurde später am Donnerstag realisiert. Der Alarm wurde beim Einbruch ausgelöst, die Meldung ging um 04:20 Uhr bei der Wachgesellschaft ein.

 

Förderstedt (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagabend wurde der Einbruch in ein Wohnhaus der Förderstedter Straße eingebrochen und diverses Werkzeug entwendet. Der oder die unbekannten Täter gelangten durch Übersteigen eines Zaunes auf das Grundstück. Hier versuchten sie eine Tür aufzuhebeln, was offenbar misslang. Anschließen verschafften sie sich über ein Fenster Zugang zum im Umbau befindlichen Objekt. Das Gebäude wurde durchsucht. Anschließend flüchteten die Täter mit einem Akku-Schrauber, einem Kernbohrer und einer Handkreissäge. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schwarz (Sachbeschädigung / Diebstahl / Täter gestellt)

Am Mittwochabend, zwischen 17:00 und 17:30 Uhr, wurden mehrere Jugendliche bei Sachbeschädigungen und Diebstahlshandlungen beobachtet. Die Zeugen informierten die Polizei, welche im Anschluss an die Befragungen die drei Tatverdächtigen (2x 16 Jahre, 1 x 15 Jahre) stellen du deren Identität klären konnte. Den vorliegenden Aussagen nach hatten sich die Jugendlichen an mindestens zwei Fahrzeugen zu schaffen gemacht. Es wurden vier kleine Fahnen (Deutschland) von den Fahrzeugen entwendet. Des Weiteren trat einer der Jugendlichen gegen die Fahrzeugtüren. Beschädigungen wurden festgestellt und dokumentiert. Es wurden Ermittlungsverfahren gegen die drei jungen Männer eingeleitet.

 

Plötzky (Kennzeichendiebstahl)

Von Dienstag zu Mittwoch wurde von unbekannten Tätern das Kennzeichenpaar SBK-DM 18 entwendet. Das Fahrzeug befand sich in der Albert-Schweitzer-Straße. Beim Diebstahl entstanden keine weiteren Schäden, die Kennzeichen wurden offenbar fachgerecht entnommen. Die Fahndung wurde eingeleitet. Eine anderweitige Verwendung wurde bisher nicht polizeilich bekannt.

 

Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Mittwoch wurde aus einem Audi eine Geldbörse entwendet. Das Fahrzeug war in der Straße An der Fuhne abgestellt und ordnungsgemäß gesichert. Die Geldbörse der Fahrerin befand sich allerdings auf dem Beifahrersitz. Der oder die unbekannten Täter bemerkten dies, zerstörten die Seitenscheibe und entwendeten Selbige. Die Tatzeit konnte zwischen 10:00 (Abstellzeit) und 14:50 Uhr,(Feststellzeit) eingegrenzt werden.

 

Eggersdorf (Fahrraddiebstahl)

Am Mittwoch werde aus dem Fahrradständer vor der Gaststätte „Zum Pferdestall“ ein Damenfahrrad entwendet. Die Eigentümerin hatte das dunkelrote Rad, gegen 14:00 Uhr im Fahrradständer abgestellt und mit einem Seilschloss gegen die unbefugte Benutzung oder Wegnahme gesichert. Als sie das Rad gegen 14:00 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden.

 

Aschersleben (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagmorgen, gegen 06:55 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße auf Höhe der Fußgängerampel am Busbahnhof, zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Kind verletzt wurde. Beide Fahrzeuge befuhren die Unfallstelle aus Richtung Heinrichstraße kommend in Richtung Johannisplatz. Die Ampelanlage zeigte Rot. Der Nachfolgende bemerkte das Halten seines Vorgängers offenbar zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall entstand Sachschaden. Der Auffahrende blieb unverletzt. Die Fahrerin des an der Ampel wartenden Pkws und ihr Kind wurden leicht verletzt und zur Kontrolle ins Klinikum Aschersleben verbracht.

 

Pretzien (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:30 und 19:30 Uhr, an der Kreisstraße 1759, zwischen Pretzien und Dannigkow, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 262 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 42 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 37 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 87 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!




Kommentar schreiben

Kommentare: 0