Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Fahrraddieb ertappt, Aschersleben: Diebstahl eines Motorrades, L65 Bründel – Aderstedt: Unfall mit einem Feuerwehrfahrzeug, Güsten: Unfallflucht nach wilden Fahrmanövern, Schönebeck: Kontrolle Fahrtüchtigkeit, Geschwindigkeitskontrolle in Peißen, Schönebeck, Förderstedt


Bernburg (Fahrraddieb ertappt)

Am Mittwochabend wurde ein Fahrraddieb in der Kleingartenanlage „Tulpe“ an der Halleschen Landstraße gestellt. Zeugen hatten den 18-jährigen Bernburger gegen 18:15 Uhr beim Betreten der Kleingartensparte gesehen. Als er nach 5 Minuten den Rückweg antrat, hatte er ein Fahrrad bei sich. Er wurde durch die Zeugen angesprochen, wenig später erschien auch der eigentliche Eigentümer des Rades. Der hatte das Rad am Gartenzaun abgestellt und kurze Zeit später den Diebstahl bemerkt. Das Eigentum wurde vor Ort übergeben. Gegen den Dieb wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Aschersleben (Diebstahl eines Motorrades)

Am Mittwochabend wurde von unbekannten Tätern ein Motorrad der Marke Yamaha entwendet. Das Kraftrad war auf einer der Stellflächen vor dem Grundstück 27, in der Valentina-Tereschkowa-Straße abgestellt. Am Fahrzeug befand sich das amtliche Kennzeichen SLK-DW 6. Neben der regulären Lenkersicherung war ein Seilschloss am Fahrzeug angebracht und einen Abdeckplane übergezogen. Das Fahrzeug wurde gegen 14:30 Uhr abgestellt, als die Eigentümerin das Krad gegen 00:30 wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Hinweise zu den Tätern liegen derzeit nicht vor, die Fahndung wurde eingeleitet.

 

L65 Bründel – Aderstedt (Unfall mit einem Feuerwehrfahrzeug)

Zum Unfall unter Beteiligung eines Feuerwehrfahrzeuges, bei welchem 12 Personen verletzt wurden, gab es eine separate Meldung.

 

Güsten (Unfallflucht nach wilden Fahrmanövern)

In der Nacht zu Donnerstag verursachte ein derzeit unbekanntes Fahrzeug einen Sachschaden auf dem Thomas-Müntzer-Hof. Einer der Pfeiler des dortigen Getränkemarktes und eine Halbkugel aus Beton wurden dabei beschädigt. Die Überprüfung des Unfallorts und damit einhergehende Rekonstruktion des möglichen Unfallgeschehens führte zu der Schlussfolgerung, dass der unbekannte Fahrzeugführer nach mehreren wilden Fahrmanövern gegen den Pfeiler stieß. Die ebenfalls dort abgelegte Halbkugel aus Beton (Eine Art Poller), wurde durch die Wucht des Aufpralls etwa 20 cm verschoben. Spuren vom Verursacher wurden nicht gefunden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugenhinweise zum Unfall oder dem vermeintlichen Verursacher nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Schönebeck (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Mittwochabend, gegen 23:40 Uhr, kontrollierte die Polizei den 56-jährigen Fahrer eines Citroens, welcher Am Stadtfeld unterwegs war. Während der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,89 Promille. Zur Beweissicherung wurde ein Atemalkoholtest im Revierkommissariat durchgeführt, dieser erbrachte einen vorwerfbaren Wert von 0,37 mg/l (07,4 Promille). Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt vorerst untersagt.

 

Peißen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 17:30 und 20:30 Uhr, an der Kreisstraße 2104, in Fahrtrichtung Gröna, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 235 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 19 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 13 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 6 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 86 km/h gemessen.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 08:15 und 11:15 Uhr, an der Barbyer Straße, Ecke Industriestraße, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 137 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 9 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 7 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 88 km/h gemessen, gegen ihn und einen weiteren Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Förderstedt (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 08:30 und 10:40 Uhr, an der Magdeburg-Leipziger-Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 53 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. Allen 10 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste wurde mit 69 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    ICH (Freitag, 08 Juli 2016 11:20)

    http://www.mz-web.de/salzlandkreis/sek-einsatz-in-barby-tod-in-der-wohnsiedlung-24360992