Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Geld und Wertgegenstände aus Pkw entwendet, Täter versuchen in Einfamilienhaus einzubrechen, Verkehrsunfall mit verletzter Person, Güsten: Einbruch in Hotel, Staßfurt: Rucksack von Spielplatz entwendet, Cannabis auf Dachboden entdeckt, Aschersleben: Einbruch in Kiosk – Täter verletzt sich, Bördeland/246a: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

 


Güsten (Einbruch in Hotel)

In der vergangenen Nacht kam es am Ratsteich zu einem Einbruchsdiebstahl. Vermutlich hebelten die Unbekannten ein Fenster im Erdgeschoss des dortigen Hotels auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Aus der Geldbörse eines Angestellten entnahmen die Täter Bargeld. Zudem begaben sich in den Bereich der bar und entnahmen 3 Flaschen Whiskey sowie andere Spirituosen. Unbemerkt verließen sie den Tatort wieder mit dem Diebesgut und entfernten sich in unbekannte Richtung.

 

Bernburg (Geld und Wertgegenstände aus Pkw entwendet)

In der Zeit von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Moritz-Fränkel-Straße ein Pkw angegriffen. Der 20- jährige Besitzer stellte seinen Pwk Honda am Dienstagnachmittag ab. Als er am nächsten Tag wieder zu seinem Fahrzeug kam, bemerkte er den Diebstahl. Die Fahrertür stand offen und aus dem Fahrzeuginneren fehlten Geld, Personaldokumente sowie ein Päckchen Zigaretten. Die Polizei weist darauf hin, keine Wertgegenstände oder Geld im Fahrzeug zu lassen.

 

Bernburg (Täter versuchen in Einfamilienhaus einzubrechen)

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch griffen Unbekannte ein Einfamilienhaus im Robinienweg an. Der oder die Täter begaben sich zum Wohnobjekt und versuchten die verschlossene Hauseingangstür aufzuhebeln. Der Versuch scheiterte aber, die Tür ließ sich nicht öffnen und die Täter gelangten nicht ins Innere. Im Anschluss verließen sie die Örtlichkeit in unbekannte Richtung. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Staßfurt (Rucksack von Spielplatz entwendet)

Am Mittwoch wurden Besucher eines öffentlichen Spielplatzes in der Straße der Völkerfreundschaft/Gänsefurhter Straße bestohlen. Eine Mutter begab sich gegen 11 Uhr zum Spielen mit ihrem Sohn auf den dortigen Spielplatz. Ihr Sohn führte dabei einen schwarzen Star Wars Rucksack mit sich und legte diesen im Nahbereich ab. Nach etwa einer Stunde bemerkte die Mutter des Jungen, dass der Rucksack nicht mehr da war. In dem Rucksack befanden sich unter anderem eine Spielkonsole von Nintendo sowie ein dazugehöriges Spiel. Hinweise auf einen Täter gibt es derzeit nicht.

 

Staßfurt (Cannabis auf Dachboden entdeckt)

Am gestrigen Mittwoch machte die Feuerwehr am Rande ihres eigentlichen Einsatzauftrages eine interessante Entdeckung. Auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses in der Bischofstraße stand eine selbst angebaute Cannabispflanze. Die Polizei wurde informiert und erschien vor Ort. Die Pflanze wurde sichergestellt. Wem sie gehört, ist noch unklar. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Anbau von Betäubungsmitteln ist gemäß § 29 BtMG strafbar.

 

Aschersleben (Einbruch in Kiosk – Täter verletzt sich)

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag kam es in der Herrenbreite zu einem Einbruchsdiebstahl. Bisher Unbekannte schlugen die Scheibe des im Bahnhof befindlichen Kiosks ein und griffen hindurch um dieses zu öffnen. Aus dem Büro der Verkaufsstätte entwendeten die Täter Tabak und Zigaretten. Mit dem Diebesgut flüchteten sie unbemerkt vom Tatort. Einer der Täter hat sich vermutlich bei der Begehung verletzt, am Tatort wurde Blut festgestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Bernburg (Verkehrsunfall mit verletzter Person)

Am Mittwoch ereignete sich gegen 17:05 Uhr in der Latdorfer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Eine 45-jährige Bernburgerin befuhr die Latdorfer Straße aus Richtung Dessauer Straße kommend in Richtung Ortsausgang. Hinter ihr fuhr ein ebenfalls 45-jähriger Bernburger Auf Höhe der Bushaltestelle wollte in dieselbe Richtung. Auf Hohe der Bushaltestelle beabsichtige die Fahrerin nach links abzubiegen. Der Fahrer wollte das langsamer werdende, vorrausfahrende Fahrzeug überholen. Dabei kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden. Zudem wurde die Fahrzeugführerin leicht verletzt und wollte sich zum Arzt begeben.

 

Bördeland/246a (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Mittwoch kam es gegen 16:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Fahrzeugführer befand sich auf der Bundesautobahn 14. Als er nach der Abfahrt auf die B246a abbiegen wollte, musste er aufgrund eines aus Welsleben kommenden Pkw anhalten. Er bemerkte einen Pkw hinter sich und nahm plötzlich ein Geräusch wahr. Der hinter ihm befindliche Verkehrsteilnehmer reagierte nicht sodass der junge Mann seine Fahrt nach Schönebeck fortsetzte. Bei seinem Halt in Schönebeck sah er sich sein Fahrzeug genauer an. Er stellte am hinteren Stoßfänger eine Beschädigung des Lackes fest. Das Kennzeichen der mutmaßlichen Unfallverursacherin hatte sich der Schönebecker gemerkt. Die Polizei ermittelt nun.

 

Bördeaue/Unseburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 15:28 Uhr und 20:28 Uhr, in der Walter-Husemann-Straße, in Fahrtrichtung Borne, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 312 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 82 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 56 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 26 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, 5 davon erwartet zudem ein Fahrverbot. der Schnellste wurde mit 93 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 09:39 Uhr und 12:39 Uhr, in der Krumbholzallee, in Fahrtrichtung Kreisverkehr, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Im Messzeitraum passierten 422 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen einen Fahrer wurde Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 95 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0