Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Staubsauger aufgebrochen, Schönebeck: „Enkeltrick“ gescheitert, Wohnungseinbruch/Versuch, Verkehrsunfall mit Sachschaden, Calbe: Kennzeichendiebstahl, Egeln: Fahrraddiebstahl, Hecklingen: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Geschwindigkeitskontrollen in Mehringen, Schackstedt und Biere.


Schönebeck („Enkeltrick“ gescheitert)

Am Dienstag versuchte ein Unbekannter mit dem sogenannten „Enkeltrick“ an das Geld einer 80-Jährigen aus Schönebeck zu gelangen. Die Geschädigte meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass sie gegen 14:50 Uhr einen Anruf von einer männlichen Person erhielt. Die Person gab sich als ihr Enkel aus und erklärte, dass er sich in einer Notlage befindet und dringend Geld braucht. Die Geschädigte gab an, kein Geld in der geforderten Höhe zu besitzen. Nach Beendigung des Gespräches, rief die 80-Jährige ihren Enkel an und schilderte ihm, was geschehen war. Er gab an, seine Großmutter nicht angerufen zu haben. Daraufhin meldete sich die Frau aus Schönebeck bei der Polizei und erstatte Anzeige.

 

Schönebeck (Wohnungseinbruch/Versuch)

Am Dienstag kam es in der Straße der Jugend zu einem versuchten Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus. Der Wohnungsinhaber teilte der Polizei mit, dass Unbekannte versuchten die hölzerne Eingangstür zur Wohnung aufzuhebeln. Auf Höhe des Türschlosses waren deutlich mehrere Hebelspuren zu sehen. In die Wohnung gelangten die Täter nicht. Der Tatzeitraum kann auf Dienstag, den 19.07.2016 zwischen 17:00 Uhr und 21:00 Uhr eingegrenzt werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Hinweise zur Tat oder den möglichen Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471/3790, entgegen.

 

Calbe (Kennzeichendiebstahl)

In der Schlossstraße kam es am Mittwoch zwischen 01:30 Uhr und d11:00 Uhr zum Diebstahl von amtlichen Kennzeichen. Eine 39-Jährige stellte ihren Pkw in der Nacht auf einem Parkplatz in der Schlossstraße ab. Als sie sich gegen 11:00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug begab, stellte sie den Diebstahl der hinteren Kennzeichentafel fest. Unbekannte entfernten das Kennzeichen gewaltsam samt Halterung und entwendeten es. Hinweise zur Tat gibt es bisher nicht.

 

Egeln (Fahrraddiebstahl)

Am Montag wurde Am Busbahnhof ein Fahrrad gestohlen. Der 55-jährige Besitzer des Rades aus Egeln stellte es gegen 19:15 Uhr auf dem Parkplatz des dortigen Einkaufsmarktes ab und begab sich in den Markt. Als er gegen 19:30 Uhr das Geschäft wieder verließ und zum Abstellort ging, war es verschwunden. Das Damenrad in rot-silber war mit dem Vorderrad am Fahrradständer angeschlossen. Auch das Schloss war nicht mehr da.

 

Bernburg (Staubsauger aufgebrochen)

Am Montag stellte eine Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Peißener Hauptstraße einen Diebstahl fest. Unbekannte entwendeten aus dem dortigen Staubsaugerautomaten Münzgeld im Wert von über 100€. Wie die Täter an das Geld gelangten ist noch unklar. Das Vorhängeschloss hing wieder ordnungsgemäß am Automaten. Die Polizei ermittelt nun. Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471/3790, entgegen.

 

Aschersleben (Fahrraddiebstahl)

Am vergangenen Wochenende kam es in der Magdeburger Straße zu einem Fahrraddiebstahl. Ein 60-jähriger Mann aus Aschersleben stellte sein Rad in einem Schuppen ab und sicherte es mit einem Schloss. Der Schuppen befindet sich in einem an ein Wohnhaus grenzenden Garten. Unbekannte brachen den Schuppen in der Zeit von Samstag, den 16.07.2016 12:00 Uhr und Sonntag, 17.07.2016 11:00 Uhr auf und entwendeten das Trekkingrad. Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471/3790, entgegen.

 

Hecklingen (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort)

Am Dienstag kam es gegen 14:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Mann aus Sta0ßfuert befuhr mit seinem Pkw die Verbindungsstraße von Hecklingen nach Löderburg. Auf Höhe der Gaststätte Am Löderburger See kam ihm ein Pkw Fiat entgegen. Als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe aneinander vorbei fuhren, berührten sich die jeweils linken Außenspiegel. Der Spiegel des geschädigten Fahrers aus Staßfurt wurde dabei beschädigt. Die Fahrzeugführerin des Fiat hielt kurz an und stieg aus ihrem Fahrzeug aus. Sie sagte, dass sie ganz langsam gefahren sei und die Polizei rufen wolle. Dann setzte sie sich wieder in ihren Pkw und fuhr los. Der Mann aus Staßfurt vermutete die Fahrzeugführerin auf dem nahe gelegenen Parkplatz und begab sich dort hin. Die Fahrzeugführerin hatte den Unfallort jedoch unerlaubt verlassen. Die Polizei hat nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Schönebeck (Verkehrsunfall mit Sachschaden)

Am Dienstag kam es gegen 15:40 Uhr in der Welsleber Straße zu einem Verkehrsunfall. Alle drei beteiligten Verkehrsteilnehmer befuhren die Welsleber Straße. Zwei Fahrzeugführer hielten verkehrsbedingt an der Ampel der Bahnhofstraße und warteten. Ein 82-jähriger Fahrzeugführer bemerkte die stehenden Pkws zu spät und fuhr auf die Pkws eines 26- und 56-Jährigen auf. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Aschersleben/Mehringen (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:10 und 12:00 Uhr, an der Schackstedter Straße, in Fahrtrichtung Schackstedt, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 271 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 85 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 77 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, gegen 8 weitere Fahrer musste ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Der Schnellste wurde mit 89 km/h gemessen.

 

Aschersleben/Schackstedt (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 07:07 und 12:07 Uhr, in Schackstedt, Paradies, in Fahrtrichtung Alsleben, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 502 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 14 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Allen Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Der Schnellste wurde mit 71 km/h gemessen.

 

Bördeland/Biere (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwich, zwischen 10:52 Uhr und 12:00 Uhr, im Hamsterweg, in Fahrtrichtung Borne, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 69 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 25 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 20 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 5 Fahrer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0