Aktuelle Polizei Meldugen Salzlandkreis

Aschersleben: Raubüberfall verhindert, Diebstahl aus Kraftfahrzeugen / Versuch, Bernburg: Einbruchsdiebstahl / Versuch, Bebitz: Einbruchsdiebstahl, Schönebeck: Unfall mit Personenschaden

 


Aschersleben (Raubüberfall verhindert)

Am Donnerstagabend, kurz vor Feierabend, konnte in einem Supermarkt in der Eislebener Straße ein räuberischer Überfall verhindert werden. Nach bisher vorliegendem Ermittlungsstand hatten sich zwei junge Männer Zutritt zum Lager des Supermarktes verschafft. Durch einen Zeugen wurden sie zufällig bemerkt, als sie sich gerade dort verstecken wollten. Er informierte weitere Mitarbeiter des Marktes, gemeinsam begaben sie sich ins Lager und stellten die beiden Männer. Einer der Beiden konnte vor Ort überwältigt werden, der zweite Täter flüchtete durch den Markt und später mit einem Moped. Die Polizei traf wenig später am Ereignisort ein und nahm den im Markt verbliebenen Täter fest. Bei der Kontrolle des mitgeführten Rucksacks wurden die für einen Überfall typischen Vermummungs- und Bedrohungsutensilien aufgefunden und sichergestellt. Nach der zweiten Person wurde eine Tatortnahbereichsfahndung eingeleitet, bisher wurde der namentlich bekannte Täter allerdings noch nicht aufgegriffen. Die Ermittlungen wurden durch das zuständige Fachkommissariat in Magdeburg übernommen und dauern an.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl / Versuch)

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16:20 Uhr, wurden an der Eingangstür eines Wohnhauses in der Zepziger Straße frische Einbruchsspuren festgestellt. Der oder die Täter schafften es offenbar nicht in das Haus zu gelangen. Im Zuge der Ermittlungen im Umfeld wurde von einem Nachbarn erwähnt, dass eine Person, mit einer grauen Strickjacke bekleidet, gegen 16:00 Uhr vor der Haustür gesehen wurde. Als der Jugendliche den Nachbarn bemerkte, stieg er auf sein Damenrad, zog die Kapuze der Jacke ins Gesicht und verschwand. Bei einem Wohnhaus in der Gröbziger Straße wurde am Donnerstag, zwischen 07:00 und 18:00 Uhr, versucht einzubrechen. Auch hier scheiterte der Täter offenbar an der Eingangstür dort konnten frische Hebelspuren wurden festgestellt werden.

Bebitz (Einbruchsdiebstahl)

Am Donnerstagabend, gegen 18:55 Uhr, drangen zwei unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Halleschen Straße in. Sie verschafften sich durch die Garage Zugang zum Hof, öffneten dort gewaltsam ein Fenster und begaben sich anscheinend zielgerichtet in ein Zimmer in der ersten Etage. Hier wurden ein Fernseher (Flachbild der Marke LG) und eine Spielekonsole entwendet. Die Täter verließen das Haus durch die Eingangstür und trafen dort auf eine Zeugin. Anschließend entfernten sie sich mit einem hellen PKW (Fließheck) vom Tatort. Einer der Täter hatte sich während des Einbruchs verletzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 

Aschersleben (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen / Versuch)

In der Nacht zu Freitag drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Fahrzeug ein, um dort Werkzeuge zu entwenden. Das Fahrzeug war in der Ermslebener Straße abgestellt. Die Täter zerstörten eine Seitenscheib und öffneten das Fahrzeug. Das im Laderaum vermutete Werkzeug fanden sie allerdings nicht. Der Laderaum war durch den Nutzer im Vorfeld leergeräumt worden. Die Täter entfernten sich anschließend unerkannt und ohne Diebesgut.

 

Schönebeck (Unfall mit Personenschaden)

Am Donnerstagabend, gegen 18:35 Uhr, kam es in der Straße der Jugend zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Kind leicht verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 60-jähriger Schönebecker mit seinem PKW die Straße der Jugend. Auf Höhe der Hausnummer 108 geriet plötzlich ein Kind (m/8) mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn. Trotz einer Gefahrenbremsung kam e zum Anstoß, in dessen Folge der Junge stürzte. Die Mutter erschien am Unfallort, das Kind erlitt Schürfwunden am Unterschenkel. Eine ärztliche Versorgung war vorerst nicht notwendig. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 15:30 und 20:00 Uhr, an der Köthener Straße, in Fahrtrichtung Friedrichstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 170 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 29 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 29 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 49 km/h gemessen.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 07:00 und 12:00 Uhr, an der Leipziger Straße, in Fahrtrichtung Garsena, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 840 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 50 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 46 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 4 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 79 km/h gemessen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0