Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Bernburg: Zeugenaufruf nach Körperverletzung, Diebstahl aus Kraftfahrzeugen, Diebstahl eines Kraftfahrzeuges, Diebstahl eines Motorrollers, Staßfurt: Raubstraftat an 74jährigen, Förderstedt: Diebstahl an Baustellenfahrzeugen, Könnern/ Alsleben: Unfall mit Personenschaden, Nienburg: Verstoß Pflichtversicherungsgesetz, Pretzien: Brand in einem Einfamilienhaus.

 


Staßfurt (Raubstraftat)

Am Donnerstagmorgen wurde in der Zollstraße eine 74-jährige Frau aus Löderburg Opfer eines Raubes. Die Rentnerin befand sich gegen 07:30 Uhr am Busbahnhof. Plötzlich nährte sich ihr ein Radfahrer, riss ihr im Vorbeifahren die Geldbörse aus der Hand und flüchtete. Der Täter wurde als 18-20 Jahre alt und männlich beschrieben. Bekleidet war er mit einer kurzen beigefarbenen Hose, einem roten T-Shirt mit weißer Aufschrift und blauen Turnschuhen. Auf dem Kopf trug er ein dunkles Basecape, mit dem Schirm nach hinten. Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter oder dem Verbleib der roten Geldbörse nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Förderstedt (Diebstahl an Baustellenfahrzeugen)

In der Nacht zu Donnerstag verschafften sich unbekannte Täter unberechtigt Zugang zu einer Baustelle nahe der Verbindungsstraße zwischen Staßfurt und Förderstedt. Auf der Baustelle wurden zwei Bagger der Marke Hitachi angegriffen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die unbekannten Täter mittels eines Nach- oder Originalschlüssels die Fahrzeuge starteten und dadurch in eine Position brachten, dass die Anbauteile entwendet werden konnten. Es wurden zwei Schnellwechsler, ein Tiefenlöffel, ein Räumer und 30 Liter Dieseltreibstoff entwendet. Hinweise zur Tat, dem vermeintlichen Täter oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Mittwochabend wurde von unbekannten Tätern ein Fahrzeug in der Heinrich-Hintz-Straße aufgebrochen. Das Fahrzeug, ein VW Jetta, war vor dem Grundstück 2 abgestellt. Der oder die Täter zerstörten eine Dreiecksscheibe und entwendeten anschließend zwei Base-Capes aus der Hutablage. Die Tatzeit konnte zwischen 20:15 und 21:00 Uhr eingegrenzt werden. Auf der Ausstellfläche eines Autohauses in der Magdeburger Chaussee wurden in der Nacht ebenfalls vier Fahrzeuge angegriffen. Die Dreiecksscheiben wurden zerstört, ein Öffnen der Fahrzeuge gelang aber offenbar nicht. Hinweise zu möglichen Täter gibt es derzeit nicht, Zeugen melden sich bitte bei der Polizei des Salzlandkreises, sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 

Bernburg (Diebstahl eines Kraftfahrzeuges – Fahrzeug aufgefunden!)

Am 29. Juli wurde ein im Jerichower Land ein Fahrzeug als gestohlen gemeldet. Der Eigentümer befand sich am Mittwochabend in der Martinstraße in Bernburg und glaubte dort sein gestohlenes Fahrzeug wieder erkannt zu haben. Er informierte sofort die Polizei, da an dem Fahrzeug unter anderem fremde Kennzeichen angebracht waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um das gestohlene Fahrzeug handelt. Die anderen Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Tatortarbeit wurde durchgeführt, anschließend konnte dem Eigentümer das Fahrzeug übergeben werden. Den Fahrzeugschlüssel und die Papiere führte er zum Glück bei sich. Auch viele der persönlichen Sachen befanden sich noch im Fahrzeug.

 

Bernburg (Fahrzeugdiebstahl)

Durch Unbekannte Täter wurde in der Nacht ein gelber VW Golf II mit dem amtlichen Kennzeichen BLK-KN 51 entwendet. Das Fahrzeug wurde am Mittwochnachmittag, gegen 15:00 Uhr in der Behringstraße abgestellt und verschlossen. Am Donnerstagmittag wurde der Diebstahl bemerkt. Das Fahrzeug selbst ist 27 Jahre alt und war ursprünglich ein Postfahrzeug. Vom Fahrzeug und den Tätern fehlt derzeit jede Spur. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Diebstahl eines Motorrollers)

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Donnerstag einen Motorroller der Marke ZHEJIANG. Das Fahrzeug war neben dem Eingangsbereich zum Grundstück Stauffenbergstraße 4 abgestellt und mit dem Lenkerschloss gesichert. Letztmalig wurde das Fahrzeug von der Eigentümerin um 19:00 Uhr gesehen. Am heutigen Morgen wurde der Diebstahl bemerkt. Am Roller befand sich das Versicherungskennzeichen HFY 853.  Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Fahrzeuges nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

L85, Könnern – Alsleben (Unfall mit Personenschaden)

Am Mittwochabend, gegen 21:45 Uhr, kam es auf der Landstraße 85 zwischen Können und Alsleben zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Person verletzt wurde. Die 18-jährige Frau befand sich mit einem Renault in einer Doppelkurve, etwa auf Höhe der Ortschaft Trebitz, als sie aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Sie kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und kam dort auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Die wurde leicht verletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden. Die Verletzte wurde ins Klinikum nach Bernburg verbracht.

 

Nienburg (Verstoß Pflichtversicherungsgesetz)

Am Donnerstag, gegen 11:15 Uhr, kontrollierte die Polizei in Nienburg einen 17-jährigen Mann, der mit seinem Moped und einem Mopedanhänger in der Galgenschlucht unterwegs war. Bei der Kontrolle räumte er den beamten eggenüber ein, dass das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß versichert ist. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Aschersleben (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Donnerstag, zwischen 09:30 und 12:00 Uhr, am Spittelsberg, in Fahrtrichtung Ermslebener Straße eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 328 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 76 km/h gemessen.

 

Pretzien (Brand in einem Einfamilienhaus)

Am Mittwochabend, gegen 22:35 Uhr, wurden die Kräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in der August-Bebel-Straße gerufen. Der Bewohner war bei den Löscharbeiten verletzt worden. Er hatte den Brand in der Küche bemerkt und die ersten Löscharbeiten eingeleitet. Die Feuerwehr konnte die Brandbekämpfung zu Ende führten. Der Mann wurde mit dem Verdacht auf eine Raugasvergiftung ins Klinikum Schönebeck verbracht. Die genaue Brandursache ist noch unklar, Ausbruchsstelle war im Bereich des Herdes in der Küche, die Höhe des entstandenen Schadens wird auf mindestens 5000.-€ geschätzt. Ein Fremdverschulden konnte noch am Abend ausgeschlossen werden, die Ermittlungen dauern an.

 

Bernburg (Zeugenaufruf nach Körperverletzung)

Bereits am Dienstagabend, zwischen 18:00 und 19:00 Uhr, wurde im Stadtpark „Bibel“ an der Mozartstraße ein 17-jähriger Junge verletzt. Er befand sich mit einem Zeugen im Park, sie saßen auf einer der Bänke und fingen Pokémon. Plötzlich kam ein Feuerwerkskörper geflogen und traf den Jungen im Gesicht. Der Junge erkannt nicht, woher der „Knaller“ kam und lief schnell nach Hause um die entstandene Brandwunde zu kühlen. Nachdem die Mutter zu Hause erschienen war, fuhren sie gemeinsam ins Krankenhaus, der Junge wurde daraufhin sofort in eine Spezialklinik nach Halle verlegt. Die Mutter erschien dann am Donnerstag bei der Polizei um eine Strafanzeige zu erstatten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach zeugen. Alle sachdienlichen Hinweise zur Tat oder den vermeintlichen Tätern nimmt das Revier, gern auch telefonisch unter 03471.-3790, entgegen.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!