Die Entwicklung des regionalen Arbeitsmarktes im August 2016

„Die Arbeitslosigkeit ist im gesamten Landkreis zurückgegangen.“, so Thomas Holz, Chef der Bernburger Arbeitsagentur. „Der Herbst bietet gute Chancen für Betriebe, die nach wie vor hohe Arbeitskräftenachfrage zu decken. Viele Absolventen beenden ihre Bildungs- und Praktikumsmaßnahmen und stehen so dem regionalen Arbeitsmarkt mit neuen Erfahrungen und Qualifikationen zur Verfügung.“


  • Im Berichtsmonat August sind im Salzlandkreis insgesamt 9.807 Personen arbeitslos gemeldet, 291 (2,9 Prozent) weniger als im Juli und 1.291 (11,6 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.
  • Die Arbeitslosenquote ist mit 10,0 Prozent um 0,3 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat. Sie liegt 1,1 Prozentpunkte unter dem Wert von August 2015.
  • Der Arbeitslosenbestand der Jüngeren (15 bis unter 25 Jahre) beträgt 500 Personen und ist um 6,0 Prozent (32 Personen) gegenüber dem Vormonat gesunken. Gegenüber August 2015 sank der Bestand um 13,6 Prozent (79 Personen).
  • Der Bestand an Arbeitslosen von 50 Jahren und älter liegt bei 3.839 Personen und sank damit um 2,8 Prozent (109 Personen) gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat reduzierte sich der Bestand um 583 Personen (13,2 Prozent).
  • Darunter sind im August 2.254 Personen älter als 55 Jahre arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Rückgang um 42 Personen (1,8 Prozent) und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um 331 Personen (12,8 Prozent).
  • 3.429 Menschen sind im August langzeitarbeitslos (Arbeitslosigkeit von einem Jahr oder länger) im Salzlandkreis gemeldet. Das sind 82 Personen (2,3 Prozent) weniger gegenüber dem Vormonat und 37 Personen (1,1 Prozent) weniger als im August 2015.
  • Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bernburg wurden im zurückliegenden Monat 318 offene Stellen neu gemeldet. Gegenüber dem Vormonat Juli ist das ein Rückgang um 185 Stellen. Jobsuchenden standen im Agenturbezirk insgesamt 1.545 freie Stellen zur Verfügung, 1 Arbeitsstelle mehr als im Juli. Seit Jahresbeginn wurden 2.835 Arbeitsstellen gemeldet.

 

„Die Arbeitslosigkeit ist im gesamten Landkreis zurückgegangen.“, so Thomas Holz, Chef der Bernburger Arbeitsagentur. „Der Herbst bietet gute Chancen für Betriebe, die nach wie vor hohe Arbeitskräftenachfrage zu decken. Viele Absolventen beenden ihre Bildungs- und Praktikumsmaßnahmen und stehen so dem regionalen Arbeitsmarkt mit neuen Erfahrungen und Qualifikationen zur Verfügung.“

 

Dynamik auf dem Arbeitsmarkt

 

Im Berichtsmonat August meldeten sich 2.295 Personen neu oder erneut arbeitslos. Das sind 345 Personen (13,1 Prozent) weniger als im Juli und 6 Personen (0,3 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Ihnen stehen 2.579 Abgänge aus Arbeitslosigkeit gegenüber. Das sind 222 Personen (9,4 Prozent) weniger als im Vormonat und 298 Personen (13,1 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat. Im Berichtsmonat meldeten sich 775 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 118 (13,2 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im vergangenen Monat 889 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 84 (10,4 Prozent) mehr als im August 2015. Im Land Sachsen-Anhalt betrug die Arbeitslosenquote im August 9,2 Prozent. Die Quote liegt damit 0,8 Prozentpunkte unter dem Niveau vom August 2015.

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Im August lag die Spanne der Arbeitslosenquote im Salzlandkreis zwischen 9,0 Prozent (Geschäftsstelle Schönebeck) und 12,3 Prozent (Geschäftsstelle Aschersleben).

 

Für die einzelnen Regionen ergibt sich folgender Überblick:

 

Region Bernburg:

 

In der Stadt Bernburg und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im August 79 Personen weniger gemeldet (2.720 Personen). Das sind 421 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 9,1 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 10,4 Prozent. Dabei meldeten sich 671 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 19 mehr als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 742 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+47). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5.401 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 241 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 5.784 Abmeldungen von Arbeitslosen (-221). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 22 Stellen auf 285 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Bestand an Arbeitsstellen um 56 verringert. Arbeitgeber meldeten im August 94 neue Arbeitsstellen, 6 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 847 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 66.

 

Region Schönebeck:

 

In der Stadt Schönebeck und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im August 71 Personen weniger gemeldet (2.547 Personen). Das sind 302 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 9,0 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 9,9 Prozent. Dabei meldeten sich 652 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 59 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 722 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+83). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5.563 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 379 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 5.960 Abmeldungen von Arbeitslosen (-155). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 35 Stellen auf 655 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 200 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 145 neue Arbeitsstellen, 12 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.046 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Rückgang um 26.

 

Region Aschersleben:

 

In der Stadt Aschersleben und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen leicht gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im August 28 Personen weniger gemeldet (2.142 Personen). Das sind 171 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 12,3 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 12,9 Prozent. Dabei meldeten sich 457 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 39 mehr als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 486 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+87). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3.727 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 149 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4.050 Abmeldungen von Arbeitslosen (-180). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 17 Stellen auf 355 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 137 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 47 neue Arbeitsstellen, 39 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 559 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 119.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat haben sich im August 113 Personen weniger gemeldet (2.398 Personen). Das sind 397 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im August 10,6 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 12,0 Prozent. Dabei meldeten sich 515 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 5 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 629 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+81). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4.492 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 382 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4.887 Abmeldungen von Arbeitslosen (-340). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im August um 5 Stellen auf 250 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 81 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 32 neue Arbeitsstellen, 5 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 383 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 51.

 

Der Ausbildungsmarkt im Salzlandkreis

 

  • Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden seit Beginn des Berufsberatungsjahres (Oktober 2015) 7,8 Prozent (74) mehr Berufsausbildungsstellen gemeldet, womit die Zahl auf 1.022 anstieg.
  • Seit Beginn des Berufsberatungsjahres suchten bis zum August 2016 1.337 Jugendliche eine Ausbildungsstelle. Gegenüber August 2015 haben sich damit 0,5 Prozent (7) Bewerber weniger gemeldet.
  • Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es mit 154 weniger unversorgte Bewerber für Berufsausbildungsstellen (-22,2 Prozent). Die Zahl der unbesetzten Berufsausbildungsstellen ist im Vorjahresvergleich erneut gewachsen (16,8 Prozent). Sie liegt im August bei 285 Stellen.

 

Einem unversorgten Bewerber stehen aktuell – rein rechnerisch – 1,85 noch unbesetzte Berufsausbildungsstellen zur Verfügung.

 

Thomas Holz informiert: „Auch wenn Anfang August bereits offiziell das Ausbildungsjahr startete, können Ausbildungssuchende und ausbildungswillige Betriebe noch immer zusammenkommen. Bis zum Ende des Jahres ist der Ausbildungsbeginn prinzipiell möglich. Konkret entscheidet hierüber die jeweils zuständige Kammer. Chancen zur Kontaktaufnahme mit Betrieben bietet beispielsweise der Berufsorientierungstag in Staßfurt am 21.09. und am 29.09. in Aschersleben.“ 



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0