Aktuelle Polizei Meldungen Salzlandkreis

Am Dienstagabend versuchte ein Unbekannter in Schönebeck einen Rentner zu betrügen, die ganzen Polizei Meldungen aus dem gesamten Salzlandkreis lesen Sie hier!


Schönebeck (Betrug)

Am Dienstagabend, ca.18:00 Uhr, versuchte ein Unbekannter in der Lindenstraße einen 88 Rentner zu betrügen. Zum Glück hatte dieser kein Bargeld zu Hause. Es hatte geklingelt und vor der Tür befand sich ein Mann, der angab von der AOK zu sein. Weiter erklärte er, dass aufgrund der gesetzlichen Veränderungen der letzte Rentenbescheid eingesehen und überprüft werden muss. Der Rentner hatte sich den Ausweis des Mannes zeigen lassen, konnte diesen aber leider nicht richtig lesen. Nachdem er den Mann dann doch in die Wohnung gelassen hatte, zeigte er den Rentenbescheid. Nachdem er sich diesen scheinbar durchgelesen hatte teilte er mit, dass der monatliche Beitrag zur Krankenversicherung nicht mehr ausreicht, wenn er im Krankenhaus mal untergebracht ist. Daraufhin sollte der Rentner 100 € bezahlen und dafür einen Sofortschutz bekommen. Der Rentner erklärte, dass er kein Geld im Hause hat und der Täter verließ die Wohnung. Anschließend informierte der Rentner die Polizei, weil er den Verdacht hatte, dass es sich um einen Betrüger handelt. Der Tatverdächtige war etwa 35 Jahre alt. Er trug ein helles Hemd, helle Hose und hatte dunkle kurze Haare. Bei sich führte er eine schwarze Umhängetasche. Er sprach hochdeutsch. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Schönebeck (Einbruchsdiebstahl)

Am Dienstagabend versuchten unbekannte Täter in ein Autocenter in der Magdeburger Straße einzubrechen. Sie zerstörten ein Fenster an der Rückfront des Gebäudes, wobei die Alarmanlage ausgelöst wurde. Die Täter flüchteten in Richtung des Aldi-Marktes und verschwanden unerkannt vom Tatort. Die Alarmanlage wurde um 22:35 Uhr ausgelöst. Hinweise zu Personen, Fluchtfahrzeugen oder der Tat selbst nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Eickendorf (Diebstahl aus Lastkraftwagen)

Am Mittwochmorgen verschafften sich unbekannte Täter durch Manipulation Zutritt zu einem Betriebsgelände in der Mittagstraße. Hier begaben sie sich anscheinend zielgerichtet zu einem dort abgestellten LKW und öffneten gewaltsam den Laderaum. Die Alarmanlage wurde dabei ausgelöst. Die Täter entwendeten eine Schlauchwaage, die sich im Laderaum befand und verschwanden vom Tatort.

 

Staßfurt (Einbruchsdiebstahl)

Im Zeitraum zwischen Montagabend und Mittwochmorgen drangen unbekannte Täter in die Garage eines Privatgrundstücks im Lindenweg ein. Sie gelangten gewaltsam durch ein Fenster ins Innere. Von Innen wurde dann die Tür entriegelt und das Fahrzeug, ein VW, Golf 6 ohne amtliche Kennzeichen, entwendet. Auffällig sind die Unfallschäden über die gesamte rechte Fahrzeugseite. Weiterhin fehlen ein Motorrad der Marke Suzuki, an welchem sich das amtliche Kennzeichen SLK-XP 1 befand, ein Nivelliergerät, eine Kettensäge und ein Trennschleifer.

 

Barby (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch Zugang zu einem Firmenfahrzeug, welches am Colphuser Damm abgestellt war. Die seitliche Schiebetür wurde gewaltsam geöffnet und anschließend aus dem Laderaum 4 Werkzeugkisten der Marke Bosch entwendetet. Weitere Kisten wurden zurückgelassen, das Fahrzeug wurde am Morgen, gegen 06:45 Uhr mit offene Tür aufgefunden.

 

Staßfurt (Einbruch in einen Baucontainer)

In der Nacht verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu zwei Baucontainern im Bereich der Schubertstraße. Die Jalousie wurde an der Rückseite entfernt und anschließend das Fenster eingeschlagen. Im inneren wurde alles durchsucht und anschließend mit Farbspray das Mobiliar und technische Zeichnungen beschädigt.

 

Könnern (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zugang zu einem Fahrradgeschäft in der Magdeburger Straße. Nachdem sie die Eingangstür überwunden hatten wurde das Geschäft durchsucht. Die Täter erbeuteten ein Fahrrad eines Kunden, welches kurz vor Ladenschluss dort abgestellt wurde. Weiterhin fehlen ein Stecklampenset und das Wechselgeld aus der Kasse. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein weißes MTB der Marke Bulls. In der Nacht versuchten unbekannte Täter außerdem in eine Therapiepraxis in der Wietschke einzubrechen, was aber offenbar nicht gelang. An der Tür konnten frische Hebelspuren festgestellt werden.

 

Nachterstedt (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagnachmittag kam es in der Hoymer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt, also 14:20 Uhr, befuhr der Radfahrer die Thomas-Müntzer-Straße und bog auf die Hoymer Straße ab. Im Nachfolgeverkehr des Mannes befand sich ein Mercedes. Beim Abbiegen kam es zum Anstoß, offenbar hatte der Fahrer des Mercedes den Radfahrer beim Abbiegen übersehen. Der Radfahrer kam durch den Anstoß zu Fall und wurde leicht verletzt. Er wurde zur Kontrolle ins Klinikum Aschersleben verbracht.

 

Trebitz (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 16:00 und 20:00 Uhr, an der Landstraße 50, in Fahrtrichtung Bebitz, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 663 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 77 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 70 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 7 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 84 km/h gemessen.

 

Lödderitz (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 07:15 und 10:15 Uhr, am Calbenser Weg, in Fahrtrichtung Calbe, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 205 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 8 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen 3 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 79 km/h gemessen.

 

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 10:45 und 12:45 Uhr, an der Latdorfer Straße, in Fahrtrichtung Dessauer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 170 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 11 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 10 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis 35.-€ zugesandt. Gegen den Schnellsten wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, er wurde mit 79 km/h gemessen.

 

Bernburg (gestohlenes Fahrrad aufgefunden)

Am Mittwoch meldet sich ein ausländischer Bürger bei der Polizei und teilte dort den Fund seines seit dem 12. September als gestohlen gemeldeten Fahrrades anzuzeigen. Er hatte das Rad, mit einem anderen Schloss gesichert, an der Kreisvolkshochschule festgestellt. Durch die eingesetzten Beamten konnte der momentane Besitzer, dessen Schlüssel auch zu dem fahrradschloss passte, festgestellt und identifiziert werden. Der ebenfalls ausländische Bürger hatte seinen Einlassungen nach das Fahrrad in der Köthenschen Straße von einem Deutschen für 5,- € gekauft. Ihm wurde das weitere Vorgehen erläutert, das Fahrrad wurde sichergestellt und anschließend an den Eigentümer übergeben.



Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0