Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Salzlandkreis

Arbeitslosenquote im Salzlandkreis sinkt deutlich unter die 10-Prozent-Marke


Im Berichtsmonat September sind im Salzlandkreis insgesamt 9.400 Personen arbeitslos gemeldet, 407 (4,2 Prozent) weniger als im August und 1.286 (12,0 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote ist mit 9,6 Prozent um 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat. Sie liegt 1,1 Prozentpunkte unter dem Wert von September 2015. Der Arbeitslosenbestand der Jüngeren (15 bis unter 25 Jahre) beträgt 495 Personen und ist um 1,0 Prozent (5 Personen) gegenüber dem Vormonat gesunken. Gegenüber September 2015 stieg der Bestand um 2,1 Prozent (10 Personen).

 

Der Bestand an Arbeitslosen von 50 Jahren und älter liegt bei 3.739 Personen und sank damit um 2,6 Prozent (100 Personen) gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat reduzierte sich der Bestand um 550 Personen (12,8 Prozent). Darunter sind im September 2.200 Personen älter als 55 Jahre arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat ist das ein Rückgang um 54 Personen (2,4 Prozent) und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um 331 Personen (13,1 Prozent). 3.383 Menschen sind im September langzeitarbeitslos (Arbeitslosigkeit von einem Jahr oder länger) im Salzlandkreis gemeldet. Das sind 46 Personen (1,3 Prozent) weniger gegenüber dem Vormonat und 108 Personen (3,1 Prozent) weniger als im September 2015.

 

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bernburg wurden im zurückliegenden Monat 354 offene Stellen neu gemeldet. Gegenüber dem Vormonat August ist das ein Rückgang um 36 Stellen. Jobsuchenden standen im Agenturbezirk insgesamt 1.614 freie Stellen zur Verfügung, 69 Arbeitsstellen mehr als im August. Seit Jahresbeginn wurden 3.189 Arbeitsstellen gemeldet. "Der positive Trend der Vormonate setzt sich, bezogen auf alle Personengruppen, auch im September fort.“, kommentiert Thomas Holz, Chef der Bernburger Arbeitsagentur, den aktuellen Arbeitsmarkt. „Erfreulich ist, dass auch ältere Bewerber und Langzeitarbeitslose von der weiterhin hohen Personalnachfrage profitieren. Wenn das Engagement stimmt und kurze Qualifizierungen nicht ausgeschlossen werden, sind regionale Einstiegsmöglichkeiten in vielen Bereichen vorhanden.“

 

Dynamik auf dem Arbeitsmarkt

 

Im Berichtsmonat September meldeten sich 1.971 Personen neu oder erneut arbeitslos. Das sind 324 Personen (14,1 Prozent) weniger als im August und 265 Personen (11,9 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Ihnen stehen 2.383 Abgänge aus Arbeitslosigkeit gegenüber. Das sind 196 Personen (7,6 Prozent) weniger als im Vormonat und 256 Personen (9,7 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.

 

Im Berichtsmonat meldeten sich 629 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 147 (18,9 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten im vergangenen Monat 676 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 303 (30,9 Prozent) mehr als im September 2015. Im Land Sachsen-Anhalt betrug die Arbeitslosenquote im September 8,8 Prozent. Die Quote liegt damit 0,9 Prozentpunkte unter dem Niveau vom September 2015.

 

Arbeitsmarktsituation in den Regionen

 

Im September lag die Spanne der Arbeitslosenquote im Salzlandkreis zwischen 8,6 Prozent (Geschäftsstelle Schönebeck) und 11,8 Prozent (Geschäftsstelle Aschersleben).

 

Region Bernburg:

 

In der Stadt Bernburg und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im September 102 Personen weniger gemeldet (2.618 Personen). Das sind 428 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 8,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 10,1 Prozent. Dabei meldeten sich 562 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 52 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 659 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-52). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5.963 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 293 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 6.443 Abmeldungen von Arbeitslosen (-273). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 21 Stellen auf 306 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Bestand an Arbeitsstellen um 19 verringert. Arbeitgeber meldeten im September 81 neue Arbeitsstellen, 9 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 928 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 57.

 

Region Schönebeck:

 

In der Stadt Schönebeck und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im September 109 Personen weniger gemeldet (2.438 Personen). Das sind 358 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 8,6 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 9,8 Prozent. Dabei meldeten sich 578 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 126 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 692 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-57). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6.141 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 505 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 6.652 Abmeldungen von Arbeitslosen (-212). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 18 Stellen auf 673 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 214 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im September 153 neue Arbeitsstellen, 135 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1.199 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 9.

 

Region Aschersleben:

 

In der Stadt Aschersleben und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat sind im September 99 Personen weniger gemeldet (2.043 Personen). Das sind 157 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 11,8 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 12,3 Prozent. Dabei meldeten sich 382 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 16 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 482 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-26). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4.109 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 165 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 4.532 Abmeldungen von Arbeitslosen (-206). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 12 Stellen auf 367 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 143 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im September 66 neue Arbeitsstellen, 10 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 625 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 109.

 

Region Staßfurt:

 

In Staßfurt und Umgebung ist der Bestand der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen gesunken. Im Vergleich zum Vormonat haben sich im September 97 Personen weniger gemeldet (2.301 Personen). Das sind 343 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 10,1 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 11,3 Prozent. Dabei meldeten sich 449 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 71 weniger als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 550 Personen ihre Arbeitslosigkeit (-121). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4.941 Arbeitslosmeldungen. Das ist ein Rückgang um 453 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 5.437 Abmeldungen von Arbeitslosen (-461). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 18 Stellen auf 268 angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 93 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im September 54 neue Arbeitsstellen, 3 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 437 Arbeitsstellen ein. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs um 54.


Die neusten Meldungen und Nachrichten auf der BBG LIVE App - einfach schneller informiert!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0